Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Donauwörth? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Donauwörth

Käthe-Kruse-Puppen-Museum

Das Käthe-Kruse-Puppenmuseum im ehemaligen Kapuzinerkloster bietet in einer Dauerausstellung und in Sonderschauen einen faszinierenden Einblick in die Welt des Spielzeugs und der Puppen. Erste bescheidene Versuche machten aus der Mutter und Künstlerin bald eine Unternehmerin, schließlich entstand ein international agierendes Unternehmen, das seine Puppen noch heute in Donauwörth produziert. 1905 äußerte Kruses Tochter Maria den Wunsch nach einer Puppe. So entstand aus einfachsten Mitteln die erste Puppe. In den 1960er Jahren übernahm Tochter Hanne das Unternehmen, bevor es 1990 in neue Hände übergeben wurde. Im Museum werden heute über 150 Puppen und Spielfiguren in ansprechender Dekoration und Szenen. Etwas ganz besonderes ist die Exotengruppe in Lebensgröße, die zuletzt im Jahr 1939 in der New Yorker Weltausstellung zu sehen war. Fotografien und Interviews mit Käthe Kruse persönlich aus den 1960er Jahren runden die Ausstellung ab. Auch das Familienleben der Familie Kruse kommt in der Schau nicht zu kurz. Natürlich wird auch das Wichtigste zur Herstellung und Produktion von Puppen und Spielzeug erklärt. In ehemaligen Klosterzellen erfahren Interessierte hier alle Details zu Schnitten, Stoffen, Materialien und sonstigen Hintergründen. Auch das Gebäude, in dem das Museum untergebracht ist, ist bemerkenswert. Im ehemaligen Kapuzinerkloster aus dem Jahr 1630 waren seit 1802 mit der Säkularisation ein Krankenhaus und eine Unterkunft für bedürftige Menschen eingezogen. Nachdem das Haus später einer pädagogischen Stiftung gehörte, kaufte die Stadt Donauwörth das Gebäude im Jahr 1987. Nach einer Renovierung sind hier seit 1993 das Museum und die Werner-Egk-Begegnungsstätte beheimatet. Heute ist das Haus denkmalgeschützt.

Wissenswertes

Die Stadt Donauwörth befindet sich im Landkreis Donau-Ries in Nordschwaben. Zur Stadt selbst gehören auch andere Orte wie Felsheim, Riedlingen oder Zusum. Nicht weit entfernt mündet der Lech in die Donau, woher die Stadt auch ihren Namen trägt. Das Stadtbild von Donauwörth ist nicht eindeutig ersichtlich und in viele Teile zerlegt. Die Altstadt befindet sich zwischen Wörnitz und Schellenberg und konnte sich daher nicht richtig weiterentwickeln. Im Norden grenzt der Stadtteil Berg und im Süden die Rieder Vorstadt an. Der Westen ist durch die angrenzenden Flüsse und die somit bedrohliche Überschwemmungsgefahr nur dünn besiedelt. Donauwörth besitzt eine sehr gute geografische Lage und kann im Gegensatz zu vielen anderen Städten mit einem ansteigenden Wachstum punkten. Jeder neue Stadtbesucher wird zuerst sein Augenmerk auf die prächtige Heilig-Kreuz-Kirche werfen, die mittlerweile schon fast wie ein Wahrzeichen der Stadt geworden ist. Donauwörth wurde auf einem kleinen Berg erbaut und misst am höchsten Punkt ca. 500 m. Viele Hochhäuser prägen an diesem Punkt das Stadtbild.

Bereits um 500 begannen die ersten Siedler die Stadt zu bebauen. 1193 war Donauwörth noch unter dem Namen Werd bekannt und wurde von dem Kaiser Heinrich VI. offiziell zur Stadt ernannt. Bis zu diesem Zeitpunkt galt der einköpfige Stauferadler als Stadtwappen bis er 1530 durch den doppelköpfigen Reichsadler ersetzt wurde. 1632 eroberte in einer blutigen Schlacht Gustav II. Adolf die Stadt, wobei die Hälfte der Einwohner ums Leben kam. Im Zweiten Weltkrieg fiel Donauwörth zwei schweren Luftangriffen zum Opfer und wurde zum Teil massiv zerstört.

Donauwörth hat sehr viele altertümliche Sehenswürdigkeiten zu bieten. Ein Besuch im Deutschordenshaus oder im Rathaus lohnt sich auf jeden Fall. Für Geistliche und Nicht-Geistliche ist ein Besuch im Münster (eine gotische Backsteinkirche) und das Kloster Heilig Kreuz zu empfehlen. Kulturelle Veranstaltungen finden im "Tanzhaus" und an der Freilichtbühne "Mangoldfelsen" statt.

Die Wirtschaft und Infrastruktur in Donauwörth sind sehr gut ausgeprägt. Große und kleine Unternehmen wie Eurocopter oder Käthe Kruse Puppenfabrik haben hier ihren Sitz. Die Stadt ist über die Bundesstraßen 2, 16 und 25 zu erreichen.

Verkaufsoffener Sonntag in Donauwörth

Folgende Termine in Donauwörth und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Donauwörth gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Donauwörth sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Herbstmarkt (10.10.2010)
Ostereiermarkt & Verkaufsoffener Sonntag (03.04.2011)
In 86609 Donauwörth ist Ostermarkt von 13.00 - 18.00 Uhr (10.03.2013)
Verkaufsoffener Sonntag in Donauwörth: Innenstadt 13 Uhr - 18 Uhr (15.03.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in D-86609 Donauwörth von 13-18 Uhr Grund: Herbstmarkt (11.10.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 86609 Donauwörth 13.00 - 18.00 Uhr Grund: Ostermarkt (06.03.2016)


Städte in der Nähe von Donauwörth:
meitingen (22.9km), treuchtlingen (28km), heidenheim (29.4km), dillingen-an-der-donau (32.3km), noerdlingen (33km), gersthofen (33.6km), neusaess (36.6km), diedorf (39.8km), weissenburg (40.1km),



Die letzten Suchanfragen für Donauwörth:
verkaufsoffene Sonntage Donauwörth, verkaufsoffen Donauwörth, Sonntagsöffnung Donauwörth, Sonntag Donauwörth geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Donauwörth, Verkaufsoffen 2019