Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Besigheim? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Besigheim

Skulpturenpfad

Der Besigheimer Skulpturenpfad – was ist das? An einigen, historischen Orten der Altstadt und deren Umgebung sind künstlerische Skulpturen, Plastiken und Installationen zu finden. Das Projekt wurde im Jahre 2003, anlässlich des 850-jährigen Stadtjubiläums, von Klaus-Dieter Frey und Cynthia Thumm initiiert. Bereits im Landschaftsschutzgebiet an der Enz sieht man das erste Kunstwerk – den historischen Brückenteil der Eisenbahnbrücke. Weiter geht es dann an der Hauptstraße, wo nicht nur Kunst, sondern auch historische Gebäude der Stadt zu finden sind. Der Spazierweg führt an der alten Stadtmauer aus dem 12. Jahrhundert entlang. Dort wird man zum Verweilen angehalten, um den wundervollen Ausblick auf die Enz und über die Dächer der Stadt zu genießen. Das Ende des Pfades verläuft am Rathaus und dem Marktplatz vorbei, bis in die so genannte „Flanierstraße“ der Stadt. Eines der größten Kunstwerke ist der Brunnen „Zusammenlauf von Neckar und Enz“. Eine männliche und eine weibliche Steinfigur turnen miteinander auf einer Säule und symbolisieren den Zusammenlauf der beiden Flüsse. Ein beliebter Rastplatz für müde Skulpturwanderer ist die Bank der Künstlerin Ingrid W. Jäger. Die Bank als Kunstwerk soll die Menschen zur Besinnung und zum Verweilen einladen. Auch im städtischen Schwimmbad ist Kunst zu finden – die „Badenixe in der Umkleidekabine“. Die Figur aus Edelstahl symbolisiert Lebensfreude und Spaß am Wasser. Die neueste Skulptur kam im Juni 2008 dazu und hört auf den klangvollen Namen „Flossi“. Ein knallrotes Phantasiewesen klettert angestrengt die Stadtmauer zum Rathaus hoch. Die leuchtend rote Farbe wurde von der international bekannten Künstlerin Rosalie, der Erschafferin von „Flossi“, wegen der Korrespondenz zu dem roten Fachwerk des Rathauses gewählt.

Rathaus

Das Besigheimer Rathaus wurde 1459 von den Bürgern am westlichen Rand der Stadt errichtet, nachdem sie vom Markgrafen Karl von Baden die Erlaubnis erhielten, ein Kauf- und Rathaus zu bauen. Die Erlaubnisurkunde aus dieser Zeit ist heute noch gut erhalten und im Rathaus zu bewundern. Die Außenfassade wurde im Stile mittelalterlichen Fachwerks gestaltet, heute umgangssprachlich als „alemannisches Fachwerk“ bezeichnet. Einzig die Westseite wurde mit einer Steinfassade ausgestattet. Jedoch musste das mächtige Gebäude einige Umbauten über sich ergehen lassen. So stand es zum Beispiel vom 18. Jahrhundert bis hin zum Jahre 1901 gänzlich ohne Fachwerk und nur mit Steinmauern versehen neben dem Marktplatz. Im Jahre 1901 wurde ein Balkon angebaut und das Rathaus in Richtung Marktplatz erweitert. Auch wurde das Gebäude neu verputzt und schließlich wieder mit einer Fachwerkimitation an der Seitenwand des Marktplatzes ausgestattet. Von 1976 bis 1977 erfolgte erneut ein großer Umbau, der einige große Überraschungen bereithielt. So wurden beispielsweise alte Wandmalereien, im Stile der Renaissance, aus dem 16. Jahrhundert gefunden, die im zweiten Stock des Rathauses besichtigt werden können. Auch im Amtszimmer des Bürgermeisters und im Kleinen Sitzungssaal fand man historische Überbleibsel – es traten wunderschöne, barocke Stuckdecken aus der Mitte des 18. Jahrhunderts zutage. Seit diesem Umbau erstrahlt das alte Gebäude wieder in seinem ursprünglichen Glanz. Das mittelalterliche Fachwerk wurde freigelegt und das rote Fachwerk mit Beistrichen war wieder zu erkennen. Weitere Besonderheiten des schönen Gebäudes sind die seltenen, römischen Reliefs, die Szenen aus dem Mithras-Kult zeigen, und der Marktbrunnen mit dem badischen Wappen im alemannischen Stil.

Wissenswertes

Im Landkreis Ludwigsburg ist etwas nördlich von Stuttgart die Kleinstadt Besigheim beheimatet. Im Oktober 2005 wurde Besigheim als Erholungsort vom Staat anerkannt.

Neben der Kernstadt Besigheim gehört auch noch der Teilort Ottmarsheim zur Stadt. Die nordöstlich der Stadt gelegene Exklave wurde im September 1971 eingemeindet.

Im 12. Jahrhundert ist Besigheim entstanden. Der Ort war damals als stark befestigte staufische Stadt bekannt. Erstmals schriftlich in Erscheinung trat die heutige Kleinstadt im Jahr 1153. Der Ortsteil Ottmarsheim wurde schon bedeutend früher urkundlich erwähnt. Zu Anfang des 13. Jahrhunderts wurde Besigheim um die untere und obere Stadtburg bereichert. Die untere Stadtburg wurde im Jahr 1693 von französischen Truppen in Trümmer gelegt. 57 Jahre später wurden die restlichen Gemäuer dann entgültig eingerissen.

Das mittelalterliche Stadtbild, das Besigheim seinen Besuchern bietet, zählt zu den am besten erhaltendsten von ganz Süddeutschland.

Die Stadtmauern sind außergewöhnlich hoch und haben den Lauf der Geschichte nahezu ganz überstanden.

Auch die obere Stadtburg ist noch sehr ansehnlich. Der mächtige Schochenturm, das Steinhaus, das daneben platziert ist und die früheren Wohngebäude der Burg sind auf jeden Fall eine Reise wert. Nicht zu vergessen ist der Waldhornturm, der von der unteren Stadtburg noch übrig geblieben ist.

Gleich neben dem Schochenturm freut sich die Stadtkirche, die im gotischen Stil erbaut worden ist, jederzeit über Besucher. Auch der Marktplatz und das Rathaus, das bis ins Jahr 1459 zurückgeht, sind absolut sehenswert.

Die Lage an der Württemberger Weinstrasse und der Deutschen Fachwerkstrasse machen die Umgebung der Stadt sehr attraktiv.

Die Sonnenhänge der steilen Täler der Flüsse Neckar und Enz sind wie geschaffen für den Weinbau. Sehr beliebt bei Wanderern sind die bekannten Hessigheimer Felsengärten. Umfangreiche Hangsicherungen schützen die Spaziergänger und Wanderer heute vor Erosionen, Bergrutschen und Steinschlag.





Jeder Gast wird erstaunt sein von den malerischen Gassen der Altstadt und den Fachwerkhäusern, die dieses Viertel prägen.



Verkaufsoffener Sonntag in Besigheim

Folgende Termine in Besigheim und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Besigheim gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Besigheim sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Verkaufsoffener Sonntag mit Osterausstellung im Besigheimer Rathaus (17.04.2011)
In 74354 Besigheim ist Ostermarkt von 13.00 - 18.00 Uhr (24.03.2013)


Städte in der Nähe von Besigheim:
bietigheim-bissingen (6km), lauffen (7.8km), freiberg-am-neckar (7.8km), ludwigsburg (9.5km), tamm (9.6km), asperg (10.1km), brackenheim (11.9km), moeglingen (13.5km), markgroeningen (13.8km),



Die letzten Suchanfragen für Besigheim:
verkaufsoffene Sonntage Besigheim, verkaufsoffen Besigheim, Sonntagsöffnung Besigheim, Sonntag Besigheim geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Besigheim, Verkaufsoffen 2019