Heute geöffnet! Verkaufsoffener Sonntag in Büren (Westfalen)? Alle Termine & Daten.

Ist heute geöffnet?

Inhaltsverzeichnis







 

Sehenswürdigkeiten in Büren (Westfalen)

Wewelsburg

Das Bergschloss Wewelsburg liegt über der Alme. Nur wenige Burgen in Deutschland haben wie die Wewelsburg einen dreieckigen Grundriss. Graf Friedrich von Arnsberg errichtete sie im Jahre 1123. Bauern zerstörten die Anlage nach dessen Ableben. Die Burg wie man sie heute kennt wurde in den Jahren 1603 bis 1609 wieder aufgebaut. Ab 1934 wurde sie an die SS vermietet. Heinrich Himmler plante hier eine Schulungsstätte für SS-Führer. Dazu wurde ein kleiner Stab von Wissenschaftlern eingestellt. Allerding wurden die Pläne nach Kriegsausbruch verworfen und man machte die Wewelsburg zu einer Versammlungsstätte für Generäle der SS. 1945 wurde auf Befehl Himmlers die Burg durch Sprengung zerstört. Bis heute gilt die Burg als Kult- und Terrorstätte der SS. Himmler bevorzugte die Burg aufgrund historischer Tatsachen und betrieb regelrechten. Dies drückte sich auch in der nachträglichen Architektur aus. Heute ist das Kreismuseum und eine Jugendherberge in den Gemäuern zu finden. In den Süd- und Ostflügeln kann der interessierte Besucher sich über die Geschichte der Region informieren. Am Burgvorplatz befindet sich das ehemalige SS-Wachgebäude und dient heute als Mahn- und Gedenkstätte. Hier findet man die weltweit einzige museale Gesamtdarstellung der Geschichte der SS. Auch das dortige Konzentrationslager wird eingebettet in die Ausstellung. Diese aufwendige Ausstellung wurde am 15. April 2010 neu eröffnet. Einige Räume aus der Nazizeit sind im Nordturm der Wewelsburg bis heute erhalten. So kann man den Obergruppenführersaal und die Gruft besichtigen. Auf dem Boden des Obergruppenführersaals befindet sich im Marmorfußboden die Schwarze Sonne. Diese einzigartige Kulturstätte ist für jeden Besucher ein faszinierendes Erlebnis.

Wissenswertes

Im Osten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen befindet sich im Kreis Paderborn die Stadt Büren. Zwölf Stadtteile vervollständigen das Stadtbild. Am Ende des Jahres 2005 wurden in Büren 22.152 Einwohner gezählt.

Vom Fürstbischof zu Paderborn wurde Büren im Jahr 1195 erstmals in einer Urkunde erwähnt. Besiedelt wurde das Gebiet jedoch schon im frühen Mittelalter. An das Eisenbahnnetz wurde die Stadt im Jahr 1895 angeschlossen. Im Jahr 1940 wurde die Wewelsburg von Heinrich Himmler zum nationalsozialistischen Kultzentrum umfunktioniert. Im gleichen Zuge wurde im Ortsteil Wewelsburg das Konzentrationslager Niederhagen platziert. Mit Ende des Zweiten Weltkrieges wurden grosse Teile dieser Anlagen zerstört.

Der Ort Kortenmark in Belgien ist mit Büren seit 1981 partnerschaftlich verbunden. Eine weitere Partnerschaft unterhält Büren seit 1989 mit dem Ort Charenton-le-Pont, der in Frankreich beheimatet ist. Im Jahr 1995 wurde die dritte Städtepartnerschaft mit dem Ort Mittersill in Österreich besiegelt. Die jüngste partnerschaftliche Verbindung besteht seit dem Jahr 2003 mit dem Ort Ignalina in Litauen.

Seit 1990 ist Büren mit der Stadt Baruth/Mark im Landkreis Teltow-Fläming im Rahmen der Kommunalverwaltungshilfe Ost befreundet.

Auch der Ortsteil Wewelsburg erhält seit 1965 eine Partnerschaft mit der Gemeinde Précigné/Sarthe, die in Frankreich ansässig ist. Dieses Band wurde im Jahr 1991 offiziell besiegelt.

Im Ortsteil Wewelsburg ist das Kreismuseum des Kreises Paderborn beheimatet. Hier kann der Besucher in die mittelalterliche Burggeschichte eintauchen. Daneben werden auch Informationen über die Zeit der SS-Terror- und Kultstätte geboten, die durch eine Ausstellung zum Thema Vertreibung abgerundet werden.

Hinter der katholischen Pfarrkirche St. Nikolaus verbirgt sich eine kreuzförmige Basilika mit einem Westturm. Das Gebäude weiss bis aus dem Jahr 1220 zu erzählen und wurde im 19. Jahrhundert noch einer baulichen Veränderung unterzogen. Auch die Jesuitenkirche "Maria Immaculata" darf hier nicht unerwähnt bleiben.

Ebenso das Rathaus und die frühere Zehntscheune sind sehr interessante Bauwerke.

Bis heute sind noch zwei Türme und Reste der Mauer von der Stadtbefestigung Bürens erhalten geblieben.







Verkaufsoffener Sonntag in Büren (Westfalen)

Folgende Termine in Büren (Westfalen) und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden aktuelle Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Büren (Westfalen) nicht gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Städte in der Nähe von Büren (Westfalen):
salzkotten (12.9km), brilon (16.3km), bad-wuennenberg (17.6km), geseke (18.5km), ruethen (19.7km), borchen (21km), paderborn (23.9km), delbrueck (24.2km), olsberg (28.6km),





Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Büren (Westfalen) zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):