Heute geöffnet! Verkaufsoffener Sonntag in Damme (Landkreis Vechta)? Alle Termine & Daten.

Ist heute geöffnet?

Inhaltsverzeichnis







 

Sehenswürdigkeiten in Damme (Landkreis Vechta)

Stadtmuseum

Seit dem Jahre 1992 ist im früheren Dammer Bahnhof nun ein Museum zu finden. Mit diesem Stadtmuseum will der Heimatverein Damme erreichen, das historische Bewusstsein zu verstärken und den Bürgern die Entwicklung ihrer Stadt nahe zu bringen. Vier verschiedene Ausstellungen sind fester Teil des Museums. Der erste Bereich befasst sich mit der Entstehung erster Siedlungen in den bergigen Regionen im heutigen Damme und Umgebung. Einige Ausgrabungen und Malereien sind die Zeitzeugen dieser Ereignisse, die im Museum besichtigt werden können. Der nächste Bereich zeigt viele geschichtliche Dokumente, rund um den Hoheitsstreit der Fürstbischöfe von Münster und Osnabrück um das Städtchen Damme, der gut 600 Jahre andauerte. Viele Zeugnisse aus der damaligen Zeit sind im Stadtmuseum ausgestellt und können dort bewundert werden, wie beispielsweise Landkartenmaterial und Bildnisse von den erbitterten Kämpfen. Das nächste Ausstellungsthema ist wieder fröhlicher und behandelt die Entstehung des Dammer Carnevals und die der Carnevalsgesellschaft, die im Jahre 1614 gegründet wurde und es sich seitdem zur Aufgabe gemacht hat, die Fastnachtstage in Damme unvergesslich zu gestalten. Im Museum können viele verschiedene Kostüme und auch Fotografien bewundert werden, die aus unterschiedlichen Zeiten stammen und die Entwicklung des Carnevals eindrucksvoll belegen. Die letzte feste Ausstellung kümmert sich um den Dammer Eisenerzbergbau von 1939 bis 1967. Diesem Bergbau ist der Wirtschaftsaufschwung nach dem II. Weltkrieg in der Dammer Gegend zu verdanken. Im Ausstellungsraum wird simuliert, wie die damaligen Bergarbeiter lebten und arbeiteten. Weiterhin hat das Dammer Stadtmuseum eine regelmäßig wechselnde Sonderausstellung zu bieten, die immer interessante Themen behandelt und nie langweilig wird.

Wassermühle Höltermann

Die Wassermühle Höltermann im niedersächsischen Damme versetzt den Besucher mit ihrem unbestechlichen Charme zurück in alte Zeiten. Verträumt steht das perfekt erhaltene Gebäude am Mühlenbach und erzählt seine Geschichte. Erstmals urkundlich erwähnt wurde die Mühle im Jahre 1294 unter der Müllerfamilie Höltermann, die seit der damaligen Zeit Bördevogt war und somit eine der drei Mühlen im Dammer Kirchspiel betreiben musste. Das Mahlrecht war damals ein großes Privileg, das nur wenige Familien und Höfe innehatten. Im Jahre 1801 wurde die Mühle Höltermann größtenteils erneuert und auf Vordermann gebracht. Im Jahr 1964 wurde der Mahlbetrieb vorerst eingestellt. Im Jahr 1999 erfolgten umfangreiche Restaurierungsarbeiten an der Mühle. Das Müllersgebäude ist seit dem 2. Oktober 1999 wieder mit einem Mahlgang betriebsbereit. Im Inneren der Mühle befindet sich seitdem ein Museum, das dem Besucher anschaulich zeigt, wie das Mahlen zu damaliger Zeit vonstatten ging. Die Funktion der Mühle wird erläutert, ebenso wie die Einrichtung und es kann live bewundert werden, wie das kräftige Mahlwerk körniges Getreide in feinstes, weißes Mehl verwandelt. Die Vorderansicht der Höltermänner Mühle wird von einem schönen Fachwerk aus der damaligen Zeit geziert, das vermutlich aus dem Jahre 1640 stammt. An der Rückseite findet man am Mühlenbach das große Wasserrad und das Gerinne. Das als Antriebskraft genutzte Wasser stammt aus einer Quelle, die etwa 1,7 km entfernt entspringt. Als Souvenir können die Touristen ein kleines Buch über die Höltermannsche Wassermühle erwerben und es besteht sogar die Möglichkeit, ein Originalstück des alten Mühlenrades zu kaufen und mit nach Hause zu nehmen.

Wissenswertes

Im Bundesland Niedersachsen im Landkreis Vechta hat sich die Kleinstadt Damme angesiedelt. Umrahmt wird das Stadtgebiet vom Naturpark Dümmer, aber auch der Naturpark Nördlicher Teutoburger Wald-Wiehengebierge liegt nicht weit entfernt von Damme.

Funde belegen, dass Damme bereits im Jahr 4000 vor Christus ein beliebter Siedlungsort war. Im Jahr 785 wurde Damme von Karl dem Grossen erobert. In diesem Zuge wurden die Ortsbewohner christianisiert und so kam es zur ersten Gründung einer Kirche durch den Bischof von Osnabrück. In dieser Zeit kam es auch zur Erbauung der Dersaburg und der Römerschanzen. Die Römerschanzen waren zwei kleine Wallanlagen, über die die Bohlenwege, die übers Moor führten, bewacht werden sollten. Im Jahr 1180 wurde Damme dann erstmals in einer Urkunde erwähnt. Im frühen Mittelalter entwickelte sich die heutige Kleinstadt zu einem Dienstleistungs-, Handels- und Gewerbezentrum. Mitte des 19. Jahrhunderts erreichte die Industrialisierung auch Damme und so erhielt der Ort eine vollkommen neue Strukturierung. Im Jahr 1910 wurde im Ortsgebiet Eisenerz entdeckt, dass dann ab 1939 gefördert wurde. Eingestellt wurde der Bergbau im Jahr 1967. Bis heute hat sich Damme zu einem bedeutenden wirtschaftlichen Mittelpunkt der Region entwickelt. In vielen Ortsteilen wird auch heute noch intensiv Land- und Viehwirtschaft betrieben.

Die Tradition der Dammener Fastnachtsumzüge reicht zurück bis ins Jahr 1564. In diesem Jahr wurde dieser Veranstaltungshöhepunkt zum ersten Mal schriftlich dokumentiert.

Damme stellt seinen Einwohnern und Besuchern ein Stadtmuseum zur Verfügung, in dem die Themenausstellungen immer wieder gewechselt werden. Hier kann sich der Gast auch mit der Geschichte des Dammer Carnevals auseinandersetzen.

Im Ortsteil Dümmerlohausen ist zusätzlich noch ein Vogelmuseum beheimatet.

Die Pfarrkirche St. Viktor wird auch "Dammer Dom" genannt.

Im Bereich der Innenstadt sind einige sehenswerte Kunstwerke von namhaften und örtlichen Künstlern platziert.

Auf dem Hubertusplatz findet sich vor einem traditionellen Fachwerkhaus das Narrendenkmal. Jedes Jahr am 11. November wird hier die fünfte Jahreszeit eingeläutet.



Verkaufsoffener Sonntag in Damme (Landkreis Vechta)

Folgende Termine in Damme (Landkreis Vechta) und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden aktuelle Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Damme (Landkreis Vechta) nicht gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Städte in der Nähe von Damme (Landkreis Vechta):
bohmte (13.5km), lohne (15.7km), diepholz (17.4km), dinklage (19.2km), belm (23.4km), vechta (24.3km), bramsche (25.9km), bad-essen (27.8km), wallenhorst (29.3km),





Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Damme (Landkreis Vechta) zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):