Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Haltern am See?





 

Sehenswürdigkeiten in Haltern am See

Haltener Stausee

Der Haltener Stausee liegt im Naturpark Hohe Mark. Hier genießen die Besucher die unverwechselbare Landschaft. Hier ist das Wassersportangebot sehr groß. Egal ob surfen, schwimmen, tauchen oder einfach nur am Strand die Sonne genießen, für jeden ist etwas dabei. Der Stausee ist ein ideales Ausflugsziel für die ganze Familie. Der See hat eine Wassermenge von ca. 20.000 Kubikmeter. Segeln, Tretboot fahren, rudern oder angeln sind weitere Freizeitmöglichkeiten. Eine Schifffahrt mit dem Fahrgastschiff ist eine Möglichkeit, sich die wunderschöne Landschaft anzuschauen und dabei viel Interessantes über den See zu erfahren. An einem richtig heissen Sommertag freut sich der Besucher, wenn eine Abkühlung jederzeit möglich ist. Die Hohe Mark bietet Wanderern alles was das Wanderherz erfreut. Die Wanderlandschaft gehört zu den beliebtesten des Ruhrgebiets. Reine Luft und Natur pur locken Wanderer von nah und fern in dieses Gebiet. Viele interessante Wanderrouten mit guten Orientierungsmöglichkeiten erstaunen die Besucher immer wieder aufs neue. Nicht zuletzt, weil in den umliegenden Dörfern und Städte viele historische Sehenswürdigkeiten auf die Wanderer warten. Die Vielfalt der Natur ist hier am See unschlagbar. Aber es gibt auch die Möglichkeit, auf dem Rücken der Pferde oder per Rad die Umgebung erkunden. Am Stausee befindet sich ein Seebad. Die Badegäste werden hier von Mitgliedern der DLRG überwacht. Das Seebad hat einen ca. 1 km langen Natursandstrand. Das Seebad bietet verschiedene Sport- und Spielmöglichkeiten wie Beachvolleyball, Tischtennis, Spielplatz und Kletternetz. Ein Restaurant befindet sich ebenfalls auf dem Gelände. Der Haltener Stausee befindet sich direkt an der B 58. Von der A 43 nimmt man die Ausfahrt Marl-Nord und fährt in Richtung Flaesheim.

LWL - Römermuseum

Fast 100 Jahre archäologischer Forschung ist es zu verdanken, das heute im Römermuseum etliche Exponate zu finden sind. Die römischen Truppen der Lippe marschierten vor ca. 2000 Jahre aufwärts. Damals wurden Militärlager angelegt. Es war beabsichtigt, Germanien zu einer römischen Provinz zu machen. Dieses Vorhaben scheiterte aber mit der Varusschlacht im Jahre 9 nach Christus. In verschiedenen Vitrinen werden die Fundstücke ausgestellt. Erweitert werden sie durch frei aufgestellte Großexponate und Rekonstruktionen der Fundsuche. Ein Bild der Germanen zu der damaligen Zeit kann sich der Besucher durch Texte verschaffen. Audio Dateien und Videos zeigen einen kleinen Eindruck von dem damaligen Leben und Arbeiten der Germanen. Führungen durch das Museum finden jederzeit statt. Die Museumspädagogen spielen verschiedene Rollen und schlüpfen in historische Gewänder, um die Besucher bei den Rundgängen und Themenführungen zu begleiteten und informieren.Das Museum wurde 1993 eröffnet. Es wird finanziert vom Förderverein. Mitglieder des Fördervereins haben exklusive Vorteile. Bereits im Jahre 1907 wurde aufgrund der Anzahl und der Qualität der Fundstücke in der Region das Römisch-Germanische Museum in Haltern eröffnet. Dieses Museum wurde leider im 2. Weltkrieg von Bomben zerstört. Ein großer Teil der Exponate konnte gerettet werden. Jedoch finden bis heute jährlich Ausgrabungen statt, die die Bestände stetig erweitern. Es werden auch heute noch neue Erkenntnisse über das Leben der Römer gemacht. Aber nicht nur die Dauerausstellung machen das Museum sehenswert, sondern auch die vielen Wechselausstellungen. Der Förderverein wurde bereits 1991 gegründet. Höhepunkte der vom Verein angeschafften Exponate sind unter anderem eine detailgetreu nachgearbeitete Römerrüstung, die Kopie eines Drususkopfes, Modelle antiker Schiffshäuser, Töpferöfen und das Modell eines gallischen Dorfes. Drei Museen gehören zur LWL Archäologie für Westfalen. Neben dem Römermuseum in Haltern ist ein LWL Museum in Herne und das Museum in der Kaiserpfalz in Paderborn. Die Zentrale ist in Münster.

Silbersee II

Am Silbersee in Nähe von Haltern kann man auch ohne lange Flugreise einen entspannenden Strandurlaub erleben. Fast wie in der Südsee bietet der See Urlaub mit ausgedehnten Sandstrand. Er ist umringt von Kiefernwäldern und liegt in einem reizvollen Naturpark. Fast 900 Meter feinsandiger Strand bietet phantastische Bademöglichkeiten für die ganze Familie. Kinder können gefahrlos am Strand spielen und Sandburgen bauen. Die Flora und Fauna des Sees kann auch unter Wasser erkundet werden. Zahlreiche Möglichkeiten zum Tauchen bietet der See. Das Tauchsportzentrum bietet entsprechende Kurse an und in den Ferien finden Schnupperkurse für die ganze Familie statt. In der Umgebung stehen zahlreiche Parkmöglichkeiten zur Verfügung und auch Campingwagen können dort abgestellt werden. In dem Erholungsgebiet Hohe Mark können Fahrradtouren unternommen werden und so die verträumte und naturbelassene Gegend bewundert werden. Durch Wiesen und Felder können ausreichend Wanderungen oder Spaziergänge unternommen werden. In den umliegenden Städten und Dörfer sind die Burgen, Schlösser und alte Windmühlen sehenswert. Hier harmonieren Kultur und Natur miteinander. Der Strandabschnitt ist ca. 8 ha groß. Für die Sicherheit sorgt eine DLRG Wachstation. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl gesorgt. Imbiss und Sanitäranlagen liegen unmittelbar in Strandnähe. In der Nähe des Sees liegen der Campingplatz Hoher Niemen in Haltern und der Campingplatz Tannenwiese in Dülmen. Auch verschiedene Ferienwohnungen und Hotels sind in der unmittelbaren Nähe. Im Jahre 2008 wurde auch das Windsurfen unter bestimmten Voraussetzungen auf dem Silbersee gestattet. Vorab muss eine Sicherheitsunterweisung durchgeführt werden. Eine gültige Haftpflichtversicherung muss nachgewiesen werden und die Surfordnung des Silbersees muss beachtet werden. Ein Teil des Sees, der zu den Quarzwerken gehört wird hierfür genutzt.

Ketteler Hof und Umgebung

Der Ketteler Hof ist ein Freizeitpark. Hier steht aktives Spiel im Mittelpunkt. Auf zwei großen Sprungkissen können Kinder zum Beispiel herumtollen, Tret-Cart fahren, eine Baumstamm-Rallye machen, über die Sommerrodelbahn rasen, Minigolf spielen oder die Tiere in den kleinen Zoo streicheln. In dem Märchenwald stehen Figuren Gebrüder Grimm, Asterix und Obelix, der Räuber Hotzenplotz und Alf. Hier gibt es ebenso ein Damwildgehege und ein Naturlehrpfad. Der Park ist von März bis Oktober geöffnet. Hinter dem Ketteler Hof befindet sich die Jugendfreizeitstätte Hohe Mark. Von weitem sieht man schon den Fernmeldeturm. Der Turm steht auf dem zweithöchsten Berg des Naturparks Hohe Mark. Der Berg ist 146 Meter hoch. Hier führen viele Wanderrouten durch das Gebiet. Es besteht die Möglichkeit, den Feuerwachtturm am Galgenberg zu besuchen. Von dort oben hat man eine wunderbare Aussicht über einen großen Teil des Naturparks Hohe Mark. Ein Wanderweg führt auch zu dem 135 m hohen Granatsberg. Hierbei wandert man durch einen Nadel-Mischwald. Während der Sommermonate kann der Besucher oft das purpurrote blühende Wald-Weidenröschen in den Naturpark bewundern. Im Wald kann man die Rufe des Eichelhähers vernehmen. Diese Tiere legen einen Wintervorrat an. Ende des Sommers und im Herbst sammeln sie Eicheln, Haselnüsse oder Bucheckern in ihren Kehlsack. Die versteckten die Früchte zwischen Wurzeln, in Rindenspalten, unter Laub oder in der Erde. Sie finden leider einen großen Teil im Winter nicht wieder. Somit tragen sie zur Verbreitung insbesondere der Eiche bei. Eine Wanderroute führte zum Naturwildpark Granat. In diesem Wildpark Lebenwildschweine und viele andere Tiere auf einem hügeligen Gelände. Der Wildbestand liegt ca. bei 400 bis 500 Tieren. Außerdem findet man hier Rotwild, Damwild, Sikahirsche, Davidhirsche, Muffelwild und Murmeltiere. In einigen Freigehegen leben Kängurus und Strauße. Zahlreiche Volieren geben einen Einblick in die Vogelwelt. Der Besuch des Parks ist nicht nur für Kinder, sondern ganz bestimmt auch für Erwachsene sehr interessant. Der Wildpark ist in der Zeit von April bis Oktober geöffnet. In der Zeit von November bis März kann der Park nur am Wochenende besucht werden.

Schloss Sythen

Im Ortsteil Sythen von Haltern liegt das Schloß Sythen. Das Gelände zwischen Mühlen- und Sandbach gehört zu den ältesten Siedlungen im Stadtgebiet. In der kleinen Schlosskapelle können Trauungen vollzogen werden. Im Jahre 758 wurde die Burg Sythen erstmalig erwähnt. Im 14. Jahrhundert lebt ein Zweig der Familie Hagenbeck auf dem Schloss. Johann von Besten übernimmt das Gebäude im 15. Jahrhundert. 1530 verkauft er es an Konrad von Ketteler zu Assen. Durch Heirat geht der Besitz im Jahre 1704 an Anton von Galeen zu Bisping und erneut durch eine Heirat wird Christian Franz von Fürstenberg im Jahre 1728 Eigentümer des Anwesens. 1821 wird das Schloss von der Familie des Grafen von Westerholt übernommen und im Jahre 1946 an den Caritasverband verpachtet. Hier entsteht ein Kindererholungsheim. Der Caritasverband kauft das Anwesen im Jahre 1970. Ein Jahr später wird das Herrenhaus abgerissen. Winfried Humberg kauft das Schloss im Jahre 1979 und im Jahre 1989 verkauft er es wiederum an die Stadt Haltern. Zu diesem Zeitpunkt ist das Torhaus und das Gebäude der ehemaligen Kapelle in einem sehr schlechten Zustand. Heute kümmert sich ein Förderverein um das Schloss. Er organisiert Ausstellungen und diverse Veranstaltungen um die Restaurierung der Anlage zu bezahlen. Der gesamten Bevölkerung stehen 5 restaurierte Räume zur Verfügung um Vorträge, Seminare, Versammlungen, Dichterlesungen und Konzerte durchführen zu können. Seit 1999 ist ein Vertrag zwischen dem Förderverein und der Stadt Haltern für die Laufzeit von 25 Jahre abgeschlossen worden. Die Stadt stimmte aber nur unter der Bedingung zu, das die anfallenden Erweiterungskosten zu 100 % vom Förderverein übernommen werden. Die Landesregierung stellte dem Verein 250.000 DM zur Verfügung. Es ist ein soziokulturelles Zentrum entstanden.

Die Stadt Haltern am See liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen und gehört zum Kreis Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster. Im Norden grenzt das Münsterland und im Süden das Ruhrgebiet an. Die Gemeinde wird vom Naturpark Hohe Mark und von diversen anderen Waldgebieten umgeben. Industrieansiedlungen sind hier nicht zu finden. Haltern wird auch gern überregional von Touristen aufgesucht. Durch das Stadtgebiet fließen die Flüsse Stever und Lippe. Haltern besitzt mehrere kleine Seen wie zum Beispiel den Halterner Stausee, den Hullerner Stausee oder die Halterner Seen, welche gern als Erholungsgebiet und Seebad heimgesucht werden. Für einen ausgedehnten Spaziergang werden gern die Wälder der Haard, die Borkenberge, die Naturschutzgebiete Holtwicker Heide, Westruper Heide, Sebbelheide und die Hohe Mark genutzt. Hier finden sich viele Wander-, Reit-, Spazier- und Radwanderwege. Dieses Gebiet ist auch als "Lunge des Ruhrgebiets" bekannt. Die Altstadt ist von ihrer Bauweise noch sehr vom Mittelalter geprägt. Aus jener Zeit sind noch diverse Bausubstanzen erhalten geblieben. Das Stadtbild spiegelt eine typische münsterländische Stadt wieder. Der Ortsteil Flaesheim strahlt auch heute noch eine mystische Atmosphäre aus der Zeit vor über hundert Jahren aus. Die Ortsteile Lippramsdorf, Lavesum, Sythen und Hullern hingegen sind eher moderner Natur. Haltern ist in folgenden Ortsteile gegliedert: Stadtmitte, Hamm-Bossendorf, Lavesum, Flaesheim, Sythen, Lippramsdorf, Hullern und Holtwick. Die angrenzenden Nachbargemeinden sind: Dülmen, Olfen, Oer-Erkenschwick, Dorsten, Lüdinghausen, Datteln, Reken und Marl. Seit 1972 pflegt Haltern eine Städtepartnerschaft mit der österreichischen Stadt Sankt Veit an der Glan. Ebenfalls Partnerschaften bestehen seit 1984 mit der Stadt Rochford in Großbritannien und seit 1993 mit der französischen Stadt Roost-Warendin. Im Gemeinderat ist die CDU führend. Sie ist mit insgesamt 22 Sitzen vertreten. Danach folgt die SPD mit elf Sitzen. Die GRÜNEN sind mit sechs Sitzen dabei. Die WGH konnte acht Sitze ergattern. Das Schlusslicht bildet die FDP mit einem Sitz. Der derzeitige amtierende Bürgermeister ist Bodo Klimpel. Er gehört keiner Partei an. Folgende Termine in Haltern am See und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Haltern am See gefunden.









Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Haltern sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Verkaufsoffener Sonntag Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße (14:00 - 18:00 Uhr) (03.01.2010)
Verkaufsoffener Sonntag Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße (14:00 Uhr - 18:00 Uhr) (07.02.2010)
Verkaufsoffener Sonntag Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße (14:00 Uhr - 18:00 Uhr) (07.03.2010)
Verkaufsoffener Sonntag Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße (14:00 Uhr - 18:00 Uhr) (04.04.2010)
Verkaufsoffener Sonntag Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße (14:00 Uhr - 18:00 Uhr) (02.05.2010)
Verkaufsoffener Sonntag Automarkt Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße (14:00 Uhr - 18:00 Uhr) (09.05.2010)
Verkaufsoffener Sonntag Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße (14:00 Uhr - 18:00 Uhr) (06.06.2010)
Verkaufsoffener Sonntag Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße (14:00 Uhr - 18:00 Uhr) (04.07.2010)
Weinfest ab 12 Uhr (01.08.2010)
14-18 Uhr (08.08.2010)
Verkaufsoffener Sonntag (14:00 Uhr - 18:00 Uhr) (05.09.2010)
Verkaufsoffener Sonntag Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße (14:00 Uhr - 18:00 Uhr) (10.10.2010)
Verkaufsoffener Sonntag (14:00 Uhr - 18:00 Uhr) (07.11.2010)
Weihnachtsmarkt (28.11.2010)
Adventsshopping zum Weihnachtsmarkt (05.12.2010)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (02.01.2011)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (06.02.2011)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (06.03.2011)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (03.04.2011)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (08.05.2011)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (05.06.2011)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (03.07.2011)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (07.08.2011)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr zur Kirmes + Handwerkermarkt (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (04.09.2011)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (02.10.2011)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr zum Gänsemarkt (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (06.11.2011)
Verkaufsoffen 14 bis 18 Uhr (Markt, Rekumer Straße, Mühlenstraße) (04.12.2011)
In 45721 Haltern ist Fest. 14.00 - 18.00 Uhr (07.04.2013)
Verkaufsoffener Sonntag (02.06.2013)
Verkaufsoffener Sonntag (02.02.2014)
Verkaufsoffener Sonntag (02.03.2014)
Verkaufsoffener Sonntag (06.04.2014)
In 45721 Haltern ist Haltern Mobil, Automarkt (Zum verkaufsoffenen Sonntag haben die Geschäfte geöffnet 13 - 18 Uhr) (04.05.2014)
In 45721 Haltern ist ein verkaufsoffener Sonntag (Verkaufsoffener Sonntag) von 14 - 18 Uhr (01.06.2014)
Fest - Verkaufsoffener Sonntag von 14-18 Uhr (04.10.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 45721 Haltern 14.00 - 18.00 Uhr Grund: Weihnachtsmarkt (06.12.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 45721 Haltern 14.00 - 18.00 Uhr Grund: Fest (03.01.2016)
Verkaufsoffener Sonntag in 45721 Haltern 14.00 - 18.00 Uhr Grund: Fest (06.03.2016)


Städte in der Nähe von Haltern am See:
oer-erkenschwick (13.7km), coesfeld (14.4km), duelmen (16.7km), reken (17.6km), recklinghausen (18.2km), marl (19.2km), datteln (21.1km), herten (21.7km), olfen (22km),



Die letzten Suchanfragen für Haltern am See:
verkaufsoffene Sonntage Haltern am See, verkaufsoffen Haltern am See, Sonntagsöffnung Haltern am See, Sonntag Haltern am See geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Haltern am See, Verkaufsoffen 2019