Heute geöffnet! Verkaufsoffener Sonntag in Herten? Alle Termine & Daten.

Ist heute geöffnet?

Inhaltsverzeichnis







 

Wissenswertes

Die Stadt Herten liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen und gehört zum Kreis Recklinghausen im Regierungsbezirk Münster. Im Süden grenzt das Ruhrgebiet an. Der höchste Punkt der Stadt liegt bei 110 Metern im Ortsteil Scherlebeck. Dort befinden sich auch die größten Wassertürme von Deutschland. Die wachsenden Halden sind zurzeit die zweitgrößten Erhebungen. Der Ortsteil Paschenberg erreicht eine Höhe von 90 Metern und ist somit die drittgrößte Erhebung im Ort. Das Stadtgebiet erstreckt sich auf eine Fläche von 37,31 Quadratkilometern. Die Ausdehnung in Nord-Süd Richtung beträgt 9,5 Kilometer. Von West nach Ost sind es 6,5 Kilometer. Herten ist in folgende neun Stadtteile gegliedert: Scherlebeck, Disteln, Herten-Mitte, Herten-Südost, Westerholt, Langenbochum, Paschenberg und Herten-Südwest. Der Ortsteil Westerholt ist der größte und wurde 1975 eingemeindet. Heute zählt Herten rund 65.000 Einwohner.

Eine erste schriftliche Erwähnung fand Herten im Jahr 1050. In dem Heberegister der Abtei Werden war der Ort noch unter dem Namen "Herthene" bekannt. Im Mittelalter war die Gemeinde ein Teil des Kurfürstentums Köln. Für mehr als 300 Jahre diente das Schloss von Herten als Domizil der Statthalter des kurkölnischen Gerichtsbezirks. In den Jahren von 1844 bis 1856 gehörte die Gemeinde dem Amt Recklinghausen. 1857 beendete Herten seine Mitgliedschaft im Amtsverband und gründete eine eigene Verwaltung. Bis zum Beginn des Steinkohlebergbaus im Jahr 1872 blieb Herten eher dörflich geprägt. Mit Beginn der Industrialisierung wurde auch die Wirtschaft angekurbelt. Die Arbeitskräfte aus der Umgebung waren sehr beschränkt, so dass man Arbeiter aus Slowenien, Polen und der Tschechischen Republik akquirierte. Herten avancierte zu eine der größten Bergbaustädte in ganz Europa. 1882 wurden die ersten Straßenbeleuchtungen mit Hilfe von vier Petroleumlaternen aufgestellt. Der Gasanschluss erfolgte am 29. September 1900. Etwa ein Jahr später rollte die erste Straßenbahn über die Schienen. Am 1. April 1926 hatte man die Ortschaften Ebbelich, Langenbochum, Scherlebeck und Disteln zu Herten eingemeindet. Die Einwohnerzahl stieg von 19.000 auf 35.500. Die Fläche der Gemeinde erweiterte sich ebenfalls von 1.500 auf 2.900 Hektar.

Verkaufsoffener Sonntag in Herten

Folgende Termine in Herten und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden aktuelle Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Herten nicht gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Städte in der Nähe von Herten:
recklinghausen (5.1km), herne (9.4km), gelsenkirchen (10.7km), oer-erkenschwick (11.2km), marl (12.6km), bochum (13.3km), castrop-rauxel (17.4km), gladbeck (19.7km), datteln (20.7km),





Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Herten zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):