Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Holzminden?








 Holzminden ist eine Stadt mit etwa 20.600 Einwohnern im gleichnamigen Landkreis. Holzminden liegt am südwestlichen Rand der Metropolregion Hannover-Braunschweig-Göttingen, die als Landschafts- und Kulturregion etwa ein Drittel Niedersachsens umfasst. Holzminden wurde als Stadt an der Weser etwa um 1200 gegründet. Die heutige Stadt, zu der Holzminden bereits 45 Jahre später wurde, entstand als Markt- und Zollstätte auf Initiative der Grafen von Everstein, die eine Burg an der Weser errichtet hatten. Vorher war die einzige Siedlung etwa ab dem 9. Jahrhundert ein kleines Dorf gewesen, das Altendorf. Die Ruinen der Burg von Everstein wurden knapp 200 Jahre, nachdem der letzte Burgherr sie verlassen hatte, Mitte des 19. Jahrhunderts endgültig abgetragen. Die Zeit des 30-Jährigen Krieges, in dem Holzminden von schwedischen Truppen fast völlig abgebrannt wurde, und das stete Kräftemessen mit dem benachbarten Höxter, dem damaligen Corvey, hatten die Stadt ab dem 17. Jahrhundert stark geschwächt. Erst Mitte des 18. Jahrhunderts konnten sich die Stadt und ihre Bürger davon erholen und erlebten vor allem durch die Gründung eines Eisenwerks und anderer wirtschaftlichen Investitionen neue Hoffnung. Ende des 18. Jahrhunderts ließ sich in Holzminden ein neuer Industriezweig nieder, der der Stadt ihren heutigen Beinamen geben sollte: Die Stadt der Düfte und Aromen. Es waren die Firmen Haarmann & Reimer, die das künstliche Vanillinaroma erfand, und wenige Jahre später das Dragoco-Werk, ebenfalls ein Unternehmen der Duft- und Geschmacksstoffindustrie. Heute sind die beiden Duftstofffabriken zu einem Unternehmen fusioniert und bilden mit weiteren Unternehmen der gleichen Branche am Standort Holzminden das Zentrum der deutschen Duftstoff-Industrie. Die Innenstadt Holzmindens ist durch ihr Wachstum als Planstadt im Mittelalter am besten durch einen Rundgang zu erkunden, der an vielen Fachwerkhäusern und auch einigen Sehenswürdigkeiten vorbeiführt. Dazu gehört beispielsweise die typischen Ackerbürgerhäuser mit ihrem Fachwerkhallenbau und der eigenwilligen Dachdeckung aus Sandstein oder das Tillyhaus, in dem der Feldherr Johann t’Serclaes von Tilly angeblich während des 30-Jährigen Krieges übernachtet haben soll. Folgende Termine in Holzminden und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Holzminden gefunden.











Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Holzminden sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Erntedankfest (10.10.2010)
Jubiläum - 10 Jahre Fußgängerzone & Rad-Aktionstag - verkaufsoffener Sonntag von 13 - 18 Uhr (31.10.2010)
Verkaufsoffener Sonntag (03.07.2011)
Verkaufsoffener Sonntag (09.10.2011)
Verkaufsoffener Sonntag (30.10.2011)
In 37603 Holzminden ist Kükenfest von 13.00 - 18.00 Uhr (17.03.2013)
Verkaufsoffener Sonntag in Holzminden: Kükenfest 13 Uhr - 18 Uhr (22.03.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 37603 Holzminden 13-18 Uhr Grund: Eiszeit-Preiszeit (27.12.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 37603 Holzminden 13.00 - 18.00 Uhr Grund: Kükenfest (13.03.2016)


Städte in der Nähe von Holzminden:
hoexter (16.6km), beverungen (21.1km), dassel (22.3km), uslar (26.1km), emmerthal (28.3km), luegde (28.5km), bad-pyrmont (32.9km), hofgeismar (33.9km), salzhemmendorf (35.4km),



Die letzten Suchanfragen für Holzminden:
verkaufsoffene Sonntage Holzminden, verkaufsoffen Holzminden, Sonntagsöffnung Holzminden, Sonntag Holzminden geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Holzminden, Verkaufsoffen 2019