✅ Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Parchim? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Wissenswertes

Die Kreisstadt Parchim befindet sich in Mecklenburg-Vorpommern und ist rund 40 Kilometer von der Landeshauptstadt Schwerin entfernt. Bekannt ist Parchim, weil sich im Südosten das beliebte Feriengebiet der Mecklenburgischen Seenplatte anschließt. Entstanden ist die Region rund um die heutige Kreisstadt im Verlauf der Wechseleiszeit, vor rund 12.000 Jahren. Parchim steht sich aus den Ortsteilen Dargelütz, Kiekindemark, Neuhof, Neu Klockow und Slate zusammen. Der Stadtname stammt aus dem Slawischen und soll eine Version des Namens des Sonnengottes Parchom sein. Dieser wiederum könnte vom polnischen „parch" abstammen, was übersetzt etwa „Räude" heißt. Damit würde die Stadt „Ort der wüsten Feldmark" bedeuten. In seiner Geschichte hat sich die Schreibweise nur wenig verändert, denn bereits im Jahre 1170 hieß es schon Parchim. Das geht aus einer Urkunde des Kaisers Friedrich I. zu Frankfurt am Main hervor, in der eine Burg Parchim erwähnt wurde. Im Jahre 1225 erhielt Parchim die Stadtrechte durch Heinrich Borwin II und war zwischen 1238 und 1248 die Residenz des Fürstentums Parchim-Richenberg. Volkstümlich nennt man die Stadt „Pütt". Der inoffizielle Name wurde in den 1920er Jahren erstmals so in der Literatur verwendet und ist heute sehr weit verbreitet. 1240 wurde durch Fürst Pribislaw I. am westlichen Eldeufer die Parchimer Neustadt gegründet. 1282 schlossen sich die Alt- und Neustadt zusammen, bis dann 1289 ein Teil der Altstadt abbrannte. Der Stadtkern von Parchim besteht heute wieder aus den zwei Zentren: Altstadt und Neustadt und wird von der Elde durchflossen. Hier gibt es auch die meisten Sehenswürdigkeiten, wie die Pfarrkirche St. Georgen, einer Hallenkirche aus Backsteinen in der Altstadt, deren Bau 1289 begonnen wurde. Beeindruckend sind die Reste von mittelalterlichen Wandmalereien, die im Innern teilweise noch sehr gut erhalten sind. Ein weiteres Gotteshaus, welches man sich nicht entgehen lassen sollte, ist die St. Marienkirche in der Neustadt. Das Gewölbe sowie die Strebepfeiler stammen aus dem 14. Jahrhundert. Ferner wird der historische Stadtkern von vielen Fachwerkhäusern geprägt. Sehenswert ist auch das Zinnhaus von 1612, der zweitälteste erhaltene Profanbau in Parchim.

Verkaufsoffener Sonntag in Parchim

Folgende Termine in Parchim und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Parchim gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Parchim sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Verkaufsoffener Sonntag anlässlich eines Geranienfestes des OBI-Baumarktes Parchim (08.05.2011)
Verkaufsoffener Sonntag in der Stadt Parchim anlässlich des XXVIII. Parchimer Stadtfestes (29.05.2011)


Städte in der Nähe von Parchim:
perleberg (38.9km), ludwigslust (43.7km), pritzwalk (44.9km), wittenberge (49.2km), guestrow (55.3km), schwerin (56.4km), wismar (68.2km), bad-doberan (74km), hagenow (75.8km),



Die letzten Suchanfragen für Parchim:
verkaufsoffene Sonntage Parchim, verkaufsoffen Parchim, Sonntagsöffnung Parchim, Sonntag Parchim geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Parchim, Verkaufsoffen 2019