Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Straelen?










Sehenswürdigkeiten in Straelen

Haus Coull, Haus Caen, Haus Eyll

Versteckt an der Rathausstraße liegt Haus Coull in Straelen. Die Fensterläden leuchten rot-weiss. Die Fassade ist aus roten Ziegeln. Rund herum ist ein Wassergraben. Das Haus ist umgeben von grünen Wiesen. Erstmalig urkundlich erwähnt wird das Haus im Jahre 1406. Johann van Asselt kaufte das Haus zu dieser Zeit. Der älteste Teil ist der Südflügel. Er hat einen Zwiebelturm aus dem 17. Jahrhundert. Das Haus wurde im Jahre 1860 im englischen Tudor Stil umgestaltet. Vermutlich entstand die Wasserburg als Reaktion auf Veränderungen in der Militärtechnik. Aber auch die gesteigerten Ansprüche des dort wohnenden Adelsgeschlechts hat dazu beigetragen. Die zweiteilige Wasserburg war ein gut befestigtes Bauwerk. Der Park des Hauses hat viel zu bieten. Hier findet der Besucher Rhododendron-Büsche, einen Mammutbaum, Scheinzypressen, Lebensbäume, Douglasien, Atlaszedern, Tulpenbäume und die Reste alter Stieleichen-Alleen. Das Haus ist heute in Privatbesitz. Haus Caen liegt abseits der Wachtendonker Straße. Es war eine Hofesfeste nach Art der Niederrheinischen Wasserburgen. Also wurde es auf Pfählen gebaut. Es fand erstmalig Erwähnung im 15. Jahrhundert. Das Haus wurde zu einer kleinen Burganlage ausgebaut. Das Herrenhaus ist ein zweigeschossiger Putzbau mit Walmdach und Eckrisaliten. Die Silhouette französischer Pavillonschlösser des 17. Jahrhunderts erhielt das Haus später durch Überarbeitungen. Im 18. Jahrhundert erfolgte der Umbau zum Maison de plaisance, ein Haus des Vergnügens. Maximilian F. Weyhe schuf den Park im englischen Stil in den Jahren 1820 bis 1830. Er ist ca. 100 Hektar groß. Es ist eine dendrologisch bemerkenswerte Anlage. Hier befinden sich viele Pflanzungen, wie zum Beispiel Barockgarten, Bäume und eine Baumschule. Der Garten ist Naturschutzgebiet. Am Haus Caen steht eine Getreidemühle, die sogenannte Bannmühle. Den zinspflichtigen Bauern wurde von den Gutsherren befohlen, in den von ihnen benannten Herren- oder Bannmühlen mahlen zu lassen. So konnten die Gutsherren die Erträge besser kontrollieren. Das Haus Eyll wurde erstmalig im Jahre 1432 erwähnt. Zu dieser Zeit erwarb Gerhard von Eyll das Anwesen. Es wurde im Jahr 1681 umgebaut. Im Naturpark Schwalm-Nette existieren viele Wanderwege. Ebenso kann man rund um das Naturdenkmal "Sieben Quellen" wunderbar spazieren gehen. Die Stadt organisiert Stadtführungen und Besichtigungen der Pfarrkirche. Ebenfalls sehenswert ist das Haus Vlaßrath mit seiner Ringmauer aus dem 14. Jahrhundert. In dem Rittersaal sind 16 Wappen zu sehen.

Historischer Stadtkern - die Blumenstadt

In den schmalen, gepflasterten Gassen von Straelen stehen alte Bürgerhäuser. Hier fuhr oder ritt sogar einmal Napoleon durch. Erstmalig wurde Straelen im Jahre 1064 erwähnt. Die Stadtrechte erhielt der Ort im Jahre 1428. Die Pfarrkirche St. Peter und Paul war ursprünglich eine romanische Kirche. Sie hat einen gotischen Hochchor und einen Glockenturm. Im Inneren hat sie Antwerpener Altäre, ein Sakramentshäuschen und ein romanisches Taufbecken aus Blaustein. Der Brunnen an der Venloer Straße hat den Namen „Früchte des Straelener Raumes“. Eine Kanone in der Klosterstraße erinnert an die schwerste Zeit der Stadt Straelen. Im Krieg der Niederlande gegen die Spanier wurde die Kanone im Strassengraben von Soldaten zurück gelassen. Der Marktbrunnen in Straelen hat bewegliche Figuren. Bischof Anno II. von Köln war 1064 Grund- und Schirmherr der Stadt. Ein Schützenoffizier weist auf das Bruderschaftsleben seit dem Mittelalter hin. Die Blumenkönigin zeigt die Tradition Straelens als Blumenstadt und der Clown erinnert an die Brauchtumspflege des Karnevalsvereins seit 1334. Außerdem ist der Brunnen mit Rosenranken und Blumenbuketts geschmückt. Karl der Kühne hielt mit Truppen aus der Picardie große Teile des Niederrheins besetzt. Sie lagerten auf dem freien Gelände zwischen Markt und dem östlichen Stadtwall. Picardie ist eine Landschaft, die heute in Nordfrankreich liegt. Die Mühle am Gieselberg ist eine seltene Achtkant-Windmühle. Sie wurde 1970, nachdem sie eingestürzt war, wieder restauriert. Das Haus Coull wurde erstmalig 1406 erwähnt. Im Jahre 1860 wurde es im englischen Tudor-Stil umgestaltet. Auf Pfählen wurde das Haus Cean erbaut. Es ist ein zweigeschossiges Herrenhaus. Der Park des Herrenhauses wurde von Maximilian Weyhe im englischen Stil in den Jahren 1820 bis 1830 erschaffen. Haus Eyll liegt etwas abseits. Die Zufahrt führt durch eine 400 Meter langen Stileichenallee und über eine Backsteinbrücke mit steinernen Löwen.

Die Stadt Straelen ist eine kreisangehörige Stadt des Kreises Kleve im Regierungsbezirk Düsseldorf und liegt im Nordwesten des Bundeslandes Nordrhein-Westfalen nahe der niederländischen Grenze bei Venlo am unteren Niederrhein. Das Stadtgebiet der Stadt Straelen ist in 11 Ortsteile gegliedert. Dies sind die Ortsteile Auwel-Holt, Sang, Zand, Broekhuysen, Boeckholt, Hetzert, Brüxken, Rieth, Kastanienburg, Westerbroek und Herongen. Dabei fand der Ortsteil Herongen erstmals am 7. März 899 urkundliche Erwähnung. In Herongen leben 2757 Einwohner mit Stand vom 31. Dezember 2004. Außerdem ist Herongen an der Bundesautobahn A 40 Ruhrgebiet-Venlo gelegen. Im Westen grenzt die Stadt Straelen an die Stadt Venlo und die Gemeinde Aren en Velden aus der Provinz Limburg, Niederlande, im Süden grenzt die Stadt Straelen an die Stadt Nettetal und die Gemeinde Wachtendonk aus dem Kreis Viersen, im Osten grenzt die Stadt Straelen an die Gemeinde Kerken und im Norden grenzt die Stadt Straelen an die Stadt Geldern. Die Stadt Straelen fand erstmals im Jahr 1063 unrkundliche Erwähnung. Erstmals wurde Straelen im Jahr 1342 als Stadt betitelt. Damals hatte traelen 200 bis 300 Einwohner. Offiziell wurden die Stadtrechte an Straelen im Jahr 1428 verliehen. 1713 gehört die Stadt Straelen zum Herzogtum Geldern. Bevor Straelen von 1798 bis 1814 unter französischer Herrschaft lag, kam es zu Preußen. Unter der französischen Herrschaft wurden Straelen die Stadtrechte wieder aberkannt. Der gesamte Niederrhein wurde 1815 auf dem Wiener Kongress dem Königreich Preußen zugeschlagen. Am 23 April 1816 wurde Straelen mit anderen Orten dem Landkreis Geldern zugesprochen. Dabei war der Landkreis Geldern einer von über 40 Landkreisen der Provinz Jülich-Kleve-Berg. Dies war die spätere Rheinprovinz. Erneut wurde Straelen das Stadtrecht zur 500 Jahr Feier der Erhebung Straelen zur Stadt 1928 verliehen. Beim ersten kommunalen Neugliederungsprogramm in Nordrhein-Westfalen entstand die Stadt Straelen in der heutigen Form. So fusionierten die Stadt Straelen und die eigenständige Gemeinde Herongen. Im Rahmen des zweiten Neugliederungsprogramms in Nordrhein-Westfalen fusionierten Teilgebiete der Kreise Moers und Rees, der Altkreis Kleve und der ehemalige Kreis Geldern zum neuen niederrheinischen Großkreis Kleve. Diesem Kreis Kleve gehört Straelen seitdem an. Im Wettbewerb "Unseree Stadt blüht auf" wurde Straelen 2005 mit Gold ausgezeichnet. Folgende Termine in Straelen und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Straelen gefunden.











Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Straelen sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Straelen, Ostermarkt 12:00 - 17:00 (21.03.2010)
Straelen Stadtfest 12:00 - 17:00 (04.07.2010)
Straelen Autoschau 12:00 - 17:00 (10.10.2010)
Weihnachtsmarkt (28.11.2010)
Ostermarkt und verkaufsoffener Sonntag (20.03.2011)
Ostermarkt und verkaufsoffener Sonntag (10.04.2011)
Stadtfest und verkaufsoffener Sonntag (17.07.2011)
Autoschau und verkaufsoffener Sonntag (09.10.2011)
Weihnachtsmarkt und verkaufsoffener Sonntag (27.11.2011)
In 47638 Straelen ist Ostermarkt von 12.00 - 17.00 Uhr (17.03.2013)
Verkaufsoffener Sonntag (30.06.2013)
Verkaufsoffener Sonntag in D-47638 Straelen von 12.00 - 17.00 Uhr Grund: Herbsttage (11.10.2015)
In 47638 Straelen gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag. Grund der Sonntagsöffnung: Weihnachtsmarkt - 12-17 Uhr (29.11.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 47638 Straelen 12.00 - 17.00 Uhr Grund: Ostermarkt (13.03.2016)
12-17 Uhr Stadtfest (01.07.2018)
12-17 Uhr Mobilitätsschau (07.10.2018)
12-17 Uhr Weihnachtsmarkt (02.12.2018)


Städte in der Nähe von Straelen:
nettetal (10.8km), geldern (12.6km), grefrath (13.7km), kerken (16.1km), kevelaer (17.3km), kempen (20.1km), brueggen (20.6km), issum (22.5km), schwalmtal (23.3km),



Die letzten Suchanfragen für Straelen:
verkaufsoffene Sonntage Straelen, verkaufsoffen Straelen, Sonntagsöffnung Straelen, Sonntag Straelen geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Straelen, Verkaufsoffen 2019