Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Weißenburg in Bayern?





 

Sehenswürdigkeiten in Weißenburg in Bayern

Wülzburg

Die Wülzburg liegt ca. 2 Kilometer oberhalb der Stadt Weißenburg. Das im 11. Jahrhundert gebaute damalige Benediktinerkloster wurde in einer Höhe von fast 650 Metern errichtet. 1588 wurde das Kloster dann in eine Festung umgewandelt. Da das Kloster im 14. Jahrhundert in die Hände des Markgrafen von Brandenburg fiel, wurde es in den folgenden zwei Jahrhunderten mehrfach angegriffen. 1451 brannten große Teile der Anlage nieder. Nachdem die Überreste als Bauernhof dienten, hat man beschlossen, dass die Klostergebäude 1588 eingeebnet wurden. Die Wülzburg ist eine von nur 3 gut erhaltenen Festungen Deutschlands. 1631, im Zuge des dreißigjährigen Krieges wurde die Festung nahezu kampflos an Tilly übergeben. Erst 1649 konnte sie zurück erobert werden. Bis ins 19. Jahrhundert diente der Bau dann als Staatsgefängnis. Hier saß zum Beispiel auch die größte fränkische Räuberbande ein. 1882 wurde der Bau an die Stadt Weißenburg verkauft und befindet sich noch heute in dessen Besitz. Im ersten Weltkrieg wurde die Burg als Kriegsgefangenenlager genutzt. Hier wurde Charles de Gaulle gefangen gehalten. Einen drastischen Wandel erlebte die Burg dann, als 1929 in ihr das erste Schullandheim Bayerns eröffnet wurde. Im zweiten Weltkrieg diente die Wülzburg dann als Internierungslager und nach Kriegsende als Massenflüchtlingslager. Die Kasematten in den Bastionen erreichen eine Höhe von durchschnittlich 6 Metern. Die Wasserversorgung erfolgte über einen der tiefsten Festungsbrunnen Deutschlands. Ebenso gab es sechs Wasserzisternen in denen das Regenwasser aufgefangen wurde. Im Festungsgraben befindet sich heut ein Wildgehege. Der gedeckte Weg führt um die Burg herum. Er ist heut sehr gut begehbar, allerdings sollte auf Kinderwagen und Rollstuhl verzichtet werden. Die Aussicht vom Rundweg aus ist bei gutem Wetter sehr weitreichend.

Weißenburg, eine große Kreisstadt, findet man im mittelfränkischen Landkreis Weißenburg-Gunzenhausen in Bayern. Die erste Besiedlung ging aus von den Römern. Um das Kastell Biriciana herum entwickelte sich die spätere Reichsstadt. Funde deuten jedoch darauf hin, das eine Neubesiedlung durch die Merowinger stattgefunden haben muss. So ist die erste Pfarrkiche "St. Martin" ein Beleg für die späte Merowinger- bzw. frühe Karolingerzeit. Erstmalig erwähnt wurde Weißenburg im Jahr 867 in einer Schenkungsurkunde des König Ludwigs des Deutschen an das Kloster Metten. Das Dorf wurde nach und nach mit einer Stadtmauer versehen. Der erste Bau stammt aus dem 12. und 13. Jahrhundert. Im 14. Jahrhundert kam die Vorstadt mit dem Augustinerkloster mit zur Stadt und wurde ebenfalls mit einer Stadtmauer umzogen. Noch heute ist ein Teil des Grabens, der um die Stadt gezogen wurde, mit Wasser gefüllt. Erst im 19. Jahrhundert erweitert die Stadt die Grenzen hinaus über die mittelalterlichen Mauern. Teile der alten Stadtmauern sind erhalten geblieben. So kann man gelebte Geschichte studieren am rechten Turm. Dort ist das Stadtwappen aus dem Jahr 1241 zu sehen. Auf dem linken Turm ist das Stadtwappen aus dem Jahr 1481 dargestellt. Beeindruckend sind die spätmittelalterlichen Fachwerkhäuser und die barocken Bürgerhäuser, die damals wie heute das Stadtbild prägen. Zu einem Besuch laden ein das Römermuseum mit dem überaus bedeutenden Weißenburger Römerschatz. Empfehlenswert ist auch das Brauereimuseum der Brauerei Schneider. Wie es in Franken Brauch ist, ist auch in Weißenburg die "Kerwa" der Treffpunkt alle Weißenburger, die dann aus der ganzen Welt anreisen. Der Kirchweihumzug findet am 4. Sonntag im August statt. Weißenburg ist gut zu erreichen über die Bundesstraße B 2 und B 13..... Folgende Termine in Weißenburg in Bayern und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Weißenburg in Bayern gefunden.









Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Weißenburg sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Kirchweihmarkt & Verkaufsoffener Sonntag in Weißenburg von 12.30 - 17.30 Uhr (05.09.2010)
Martinimarkt (31.10.2010)
Lichtmessmarkt in Weißenburg von 10.30 - 17.30 Uhr Verkaufsoffener Sonntag in Weißenburg von 12.30 - 17.30 Uhr. (06.02.2011)
Verkaufsoffener Sonntag in Weißenburg von 12.30 - 17.30 Uhr (10.04.2011)
Lichtmessmarkt & Verkaufsoffener Sonntag (05.02.2012)
In 91781 Weißenburg ist Walburgimarkt (Zum verkaufsoffenen Sonntag haben die Geschäfte geöffnet 12.30 - 17.30 Uhr) (04.05.2014)
Verkaufsoffener Sonntag in D-91781 Weißenburg von 12.30-17.30 Uhr Grund: Martinimarkt (25.10.2015)


Städte in der Nähe von Weißenburg in Bayern:
treuchtlingen (12.4km), heidenheim (26.3km), roth (26.7km), gunzenhausen (28.3km), eichstaett (30.1km), schwabach (32.9km), hilpoltstein (33.3km), stein (40.1km), donauwoerth (40.1km),



Die letzten Suchanfragen für Weißenburg in Bayern:
verkaufsoffene Sonntage Weißenburg in Bayern, verkaufsoffen Weißenburg in Bayern, Sonntagsöffnung Weißenburg in Bayern, Sonntag Weißenburg in Bayern geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Weißenburg in Bayern, Verkaufsoffen 2019