✅ Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Biedenkopf? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Biedenkopf

Burg Biedenkopf und Hinterlandmuseum

In der kleinen mittelhessischen Stadt Biedenkopf steht die gleichnamige Burg. Sie wurde auf einem rund 390 Meter hohen Schlossberg errichtet und gilt als Wahrzeichen der Stadt. Wann genau die Burg erbaut wurde, ist nicht erwiesen. Neuere Untersuchungen ergaben, dass Teile der Anlage wahrscheinlich bereits um 1175 geschaffen wurden. Erstmals urkundlich erwähnt wurde sie Ende des 12. Jahrhunderts. Damals hatte dort die Familie Biedencaph ihren Sitz. Um 1230 herum gelangte die Burg in die Hände des Landgrafen von Thüringen, welcher unterhalb des Berges die Stadt Biedenkopf erbauen lies. Nachdem der Landgraf von Hessen 1290 die Burg verlegen lies, wurde sie an der Südseite des Berges neu gebaut. Der spätere Besitzer Landgraf Heinrich II. von Hessen baute das Schloss Mitte des 14. Jahrhunderts deutlich um und aus. Nachdem sie in den darauffolgenden Jahren stark vernachlässigt wurde und an Bedeutung verlor, glich sie bereits Anfang des 17. Jahrhunderts einer Ruine. Die ständigen Besetzungen und Zerstörungen des dreißigjährigen Krieges gaben der Burg ihren Rest. Um 1840 herum errichtete der Großherzog Ludwig II. die Ruine neu und baute sie umfassend um. Später wurde im Schloss ein Heimatmuseum eingerichtet. Nachdem es bis 193 wegen baulicher Renovierungsarbeiten für die Öffentlichkeit gesperrt war, ist es nun wieder für Jedermann zugänglich. Im Heimatmuseum, oder auch Hinterlandmuseum genannt, kann man heut nicht nur eine Dauerausstellung sehen, sondern auch ständig wechselnde Sonderausstellungen. Ein Besuch lohnt sich hier besonders für Jene, die sich für das mittelalterliche Leben in Hessen interessieren. Man kann hier nicht nur Trachten sehen, sondern auch Teile des Kunst- und Bauhandwerkes. Ein Höhepunkt ist die Ausstellung über die Entwicklung des Post,- Verkehrs- und Industriewesens. Gemütlich Speisen kann man im Restaurant Schlossgarten. Der Rittersaal bietet Platz für gelegentliche Konzerte oder Veranstaltungen.

Wissenswertes

Im Westen des Bundeslandes Hessens hat sich die Stadt Biedenkopf als Luftkurort einen Namen gemacht. Der Ort liegt dort im Westen des Landkreises Marburg-Biedenkopf inmitten von bis zu 675 Meter hohen Bergen am Oberlauf der Lahn. Außerdem gehört die Stadt der Region Lahn-Dill-Bergland an.

Die Städte Hatzfeld, Battenbrg, Münchhausen, Bad Laasphe, Bad Berleburg und Wetter, sowie die Gemeinden Dautphetal und Breidenbach stehen in unmittelbarer Nachbarschaft zu Biedenkopf.

Der Ort ist eingeteilt in die Stadtteile Biedenkopf, Breidenstein, Dexbach, Eckelshausen, Engelbach, Katzenbach, Kombach, Wallau und Weifenbach.

Die Stadt Biedenkopf pflegt Städtepartnerschaften mit Orten in Frankreich, Belgien, Italien und Ungarn. In Deutschland steht Biedenkopf mit dem Ort Neustadt an der Orla in einer partnerschaftlichen Beziehung.

Biedenkopf bietet ein breitgefächertes Angebot an Museen. Im Schloss Biedenkopf ist das Hinterlandmuseum beherbergt. In Eckelshausen stösst der Besucher auf den Schartenhof, in Wallau auf das Dorfmuseum. Auch die Dorfstube und das private Traktor-Museum in Engelbach dürfen hier nicht unerwähnt bleiben.

Wer im Mai zu Gast in Biedenkopf ist, kommt vielleicht in den Genuss der Eckelshausener Musiktage. Ausserdem hat die Stadt ein Harmonika-Orchester und eine Mundharmonika-Gruppe zu bieten. Im Jahr 1994 wurde das Kammerorchester Lahn ins Leben gerufen. Dieses Streichorchester steht unter der Regie von Oberstudienrat Klaus-Jürgen Höfer, in dessen Hand auch die Veranstaltung der Kammerkonzerte in der Region liegt.

Für Besucher und Einheimische, die Lust auf einen kleinen Spaziergang haben, ist der Stadtpark, der unterhalb des Bürgerhauses angelegt ist, genau das Richtige.

Aus der herbstlichen Kartoffelernte hat sich in Biedenkopf eine kulinarische Spezialität entwickelt. So steigt einem um diese Zeit oft der Duft von Kartoffelbraten in die Nase. Hierzu werden Rettichsalat, Zwiebelsalat und Heringssalat serviert.

Die Wirtschaft Biedenkopfs ist geprägt durch den Maschinen- und Formenbau. Hier ist die Meissner AG, die in Biedenkopf ihren Sitz hat, besonders bekannt. Auch die kunststoffverarbeitende Industrie nimmt einen wichtigen Platz in der Wirtschaft Biedenkopfs ein.







Verkaufsoffener Sonntag in Biedenkopf

Folgende Termine in Biedenkopf und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Biedenkopf gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Keine vergangenen verkaufsoffenen Sonntage für Biedenkopf im Archiv gefunden

Städte in der Nähe von Biedenkopf:
dautphetal (11.5km), bad-laasphe (17.7km), gladenbach (19.9km), bad-berleburg (20.1km), eschenburg (22.4km), marburg (30km), weimar (31.6km), biebertal (32.3km), winterberg (32.6km),



Die letzten Suchanfragen für Biedenkopf:
verkaufsoffene Sonntage Biedenkopf, verkaufsoffen Biedenkopf, Sonntagsöffnung Biedenkopf, Sonntag Biedenkopf geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Biedenkopf, Verkaufsoffen 2019