Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Brühl (Rheinland)? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Brühl (Rheinland)

Schloss Augustusburg

Von 1729 bis 1733 ließ Clemens August ein Lustschloss erbauen. Es durfte nicht zu nahe bei der Residenz, das Jagdschlösschen Falkenstein, sein. Die Innenausstattung aber stand in ihrer Pracht der Residenz nichts nach. Auch hier steht vieles in Verbindung zur Falkenjagd. Die Jagd konnte von der Plattform auf dem Dach beobachtet werden. Die Falkenjagd bot den Herren hohes Ansehen. Wer ein Staatsamt ausüben wollte, musste es in der Falknerei zur Meisterschaft gebracht haben. 1723 trat der Kurfürst seine Regentschaft an. Aber die Falkenjagd war auch sehr teuer. Clemens August hatte einen Obristfalkenmeister, 6 Falkenmeister, 10 Falkenmeisterknechte, 9 Falkonierjungen und 2 Stallknechte in seinem Team. Im Schloss Augustusburg wurde das Treppenhaus bis unter die Decke mit weiß - blauen Fliesen ausgelegt. Hier waren Szenen der Falkenjagd dargestellt. Die Falken haben auf ihren Hauben alle das Monogramm CA. Die Deckengemälde zeigen ebenfalls Ausschnitte aus der Falkenjagd. Im Obergeschoss befanden sich die privaten Räume des Hausherren. Auch sie haben das Thema Falkenjagd. Da Clemens August gerne die Reiher im Rheingebiet jagte, ist zum Beispiel in den Schnitzereien des Spiegelkabinetts die Reiher im Schilf zu sehen. Im Privatkabinett ist unter anderem ein Porträt des Bruders, dem Lütticher Kardinal Theodor, zu sehen. In diesem Raum empfing man wichtige Persönlichkeiten, aber auch Damenbesuche. Er war optimal für geheime Gespräche und Verhandlungen. Zum Schloss Falkenburg gelangt der Besucher vom großen Schlosspark aus über einen historischen Reit- und Kutschenweg. Es ist eine 2,5 Kilometer lange Allee, die heute nur für Fussgänger zugelassen ist. Führungen durch die Schlösser Augustusburg und das Jagdschloss Falkenlust sind möglich. Damit man die Anspielungen in den Fresken und Stuckarbeiten versteht, sollte an einer der Themenführungen teilgenommen werden.

Jagdschloss Falkenlust

Der Kölner Kurfürst und der Erzbischof Clemens August aus dem Hause Wittelsbach hatten eine Vorliebe für die Falkenjagd. Deshalb zog es Clemens August in die Rheinebene von Brühl. Die Falkenjagd hatte hohes Ansehen. Schon zur Zeit des Staufenkaisers Friedrich II. Konnte nur ein Mann, der es in der Falknerei zur Meisterschaft gebracht hatte, ein Staatsamt ausüben. Die Jagd erforderte Disziplin, Ausdauer und Scharfsinn. Im Jahre 1725 legte der Erzbischof den Grundstein zum Jagdschloss Falkenlust. Besonders gerne jagte Clemens August Reiher, die im Schlosspark nisteten. Da Reiher sehr groß sind, mussten viele Falken losgeschickt werden. Es kam zu spektakulären Vogelkämpfen. Der Reiher wurde nach dem Sieg über ihn wieder freigelassen. Der Name Brühl steht für sumpfiges Gelände. Auf dem Gelände einer mittelalterlichen Wasserburg baute Clemens das neu gebaute Rokokoschloss. Hofbaumeister Francois de Cuivilles und der Gartenarchitekt Dominique Girard übernahmen ab 1728 die Planungen, da die Pläne von Johann Conrad Schlauns zu bieder erschienen. Die Schlossanlage zählt heute zum Welterbe. Die Räume wurden prachtvoll ausgestattet. Die Verherrlichung des Herrschers wurden in Deckengemälden und Stuckarbeiten verewigt. Im Gardensaal wurde der Bruder von Clemens August in den Vordergrund gestellt. Kaiser Karl VII. Ist umgeben von Tugenden. Das Deckenfresko im Speise- und Musiksaal zeigt die meiste Verherrlichung des Kaisers. Das Jagdschloss kann bei einer Führung besichtigt werden oder auch alleine. Um die Anspielungen in Fresken und Stuckarbeiten zu verstehen, ist es aber empfehlenswert, sich führen zu lassen. Die Chinesische Kunst war auch in Brühl ein Muss. In dem Schloss ist die Vorliebe für das Exotische erkennbar.

Wissenswertes

Im Bundesland Nordrhein-Westfalen trifft man im Rhein-Erft-Kreis auf die Stadt Brühl, die zwischen Köln und Bonn zu finden ist. Gleich vor den Toren Brühls stösst man auf den Naturpark Rheinland.

Die Stadt Brühl wird benachbart von den Städten Köln, Wesseling, Bornheim, Weilerswist, Erftstadt und Hürth.

Die Landschaft um Brühl herum ist geprägt von Anbauflächen für Obst und Gemüse. Ausserdem ist die Stadt für seine gute Wohnlage bekannt.

Die Eifelwasserleitung führte einst durch das jetzige Gebiet der Stadt. Hierbei handelt es sich um ein Aquädukt der Römer, das die Stadt Köln mit Trinkwasser versorgte.

Erste Höfe auf dem heutigen Stadtgebiet wurden im Jahr 650 schriftlich erwähnt. Hier wurden Badorfer und Pingsdorfer Keramikgefässe, die bis ins frühe Mittelalter zurückzuführen sind, gefunden, die heute zu den wichtigsten rheinischen Kulturgütern zählen. Der Name der Stadt trat im Jahr 1180 erstmals urkundlich in Erscheinung. Die Kölner Erzbischöfe und Kurfürsten waren damals in Köln nicht sehr beliebt und hielten sich daher bevorzugt in Brühl auf. 1530 musste die Stadt einen verheerenden Brand über sich ergehen lassen. Im Jahr 1596 mussten vier Frauen aus Brühl ihr Leben im Rahmen der Hexenverfolgungen hergeben. Im Jahr 1604 kam hier noch ein weiteres Opfer hinzu. In den Jahren 1666/67 kam die Pest über Brühl. Die Brühler Burg wurde im Jahr 1689 gesprengt. 1725 wude an ihrer Stelle mit der Erbauung des Schlosses Augustusburg begonnen. Nach 1815 liess die Industrie das Panorama der barocken Residenzstadt in den Hintergrund treten. Die Braunkohleförderung hielt ab dem Jahr 1876 in Brühl seinen Einzug. Im Zweiten Weltkrieg musste Brühl schwere Einbussen durch Bomenangriffe hinnehmen.

Die Schlösser Augustusburg und Falkenlust sind heute genauso sehenswert wie die Schlosskirche "St. Maria von den Engeln".

Der Kaiserbahnhof Brühl Kierberg weiss bis aus dem Jahr 1877 zu erzählen.

Das Alte Rathaus am Markt entstand im Jahr 1858 und ist absolut sehenswert.

Verkaufsoffener Sonntag in Brühl (Rheinland)

Folgende Termine in Brühl (Rheinland) und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Brühl (Rheinland) gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Brühl sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Hubertusmarkt in Brühl (31.10.2010)
In 68782 Brühl/ Baden ist Ostermarkt von 13.00 - 18.00 Uhr (10.03.2013)
In 50321 Brühl/ Rheinland ist Frühlingsmarkt von 13.00 - 18.00 Uhr (17.03.2013)
Verkaufsoffener Sonntag in Brühl Frühlingsmarkt: 13 - 18 Uhr (22.03.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 50321 Brühl/ Rheinland 13-18 Uhr Grund: Weihnachtsmarkt (06.12.2015)
Verkaufsoffener Sonntag. Anlass: Martinsmarkt (11.11.2018)
Verkaufsoffener Sonntag. Anlass: Weihnachtsmarkt (09.12.2018)


Städte in der Nähe von Brühl (Rheinland):
huerth (5km), weilerswist (10.3km), erftstadt (11.3km), wesseling (11.5km), bornheim (11.6km), frechen (13.5km), swisttal (15.1km), koeln (15.7km), kerpen (16.4km),



Die letzten Suchanfragen für Brühl (Rheinland):
verkaufsoffene Sonntage Brühl (Rheinland), verkaufsoffen Brühl (Rheinland), Sonntagsöffnung Brühl (Rheinland), Sonntag Brühl (Rheinland) geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Brühl (Rheinland), Verkaufsoffen 2019


Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Brühl (Rheinland) zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):