Heute geöffnet! Verkaufsoffener Sonntag in Feuchtwangen? Alle Termine & Daten.

Ist heute geöffnet?

Inhaltsverzeichnis







 

Wissenswertes

Die Stadt Feuchtwangen liegt im Bundesland Bayern und gehört zum Landkreis Ansbach. Im Osten wird das Gebiet von der Gips-Keuper-Landschaft begrenzt. Der typische Landschaftscharakter wird von dem schnellen Wechsel von tiefen Tälern und bewaldeten Höhenzügen geprägt. Der Ort ist inmitten des Sulzbacher Tales gelegen. Durch die Stadt bahnt sich der Fluss Sulzach seinen Weg. Die angrenzenden Nachbargemeinden sind Schnelldorf, Dombühl, Wörnitz, Herrieden, Aurach, Dentlein am Forst, Wieseth, Schopfloch, Dürrwangen, Kreßberg und Dinkelsbühl. Insgesamt ist die Gemeinde in 87 Stadtteile wie zum Beispiel Aichenzell, Breitenau oder Heilbronn gegliedert.

Eine erste urkundliche Erwähnung fand Feuchtwangen im Jahr 818/819. In den 16 Briefen war von einem Benediktinerkloster namens "mittelbegütert" die Rede, welches der Abt Wigo und der Mönch Froumund beschrieben. Spätestens im Jahr 1197 galt Feuchtwangen als Chorherrenstift, welcher von den Kanoniker bewohnt wurde. Diese waren Mönche, die in ihren eigenen Häusern lebten, aber ihre Gebete gemeinsam in der Stiftskirche ausübten. Neben dem Kloster existierte schon lange Zeit ein kleines Dorf. Die Stauferkaiser gründeten schließlich in den Jahren 1150 bis 1178 eine Stadt. 1241 wurde Feuchtwangen zur Reichsstadt erkoren. Zu diesem Zeitpunkt bestand die Gemeinde aus zwei eigenständigen Gemeinwesen. Zum einen gab es die königliche freie Reichsstadt im Süden und den Stift im Norden. Später verbündete sich Feuchtwangen mit den Städten Rothenburg und Dinkelsbühl um die gemeinsamen Interessen bei den Fürsten durchzusetzen. Aufgrund der günstigen Verkehrslage erging es Feuchtwangen finanziell sehr gut und wurde im Laufe der Jahre des Öfteren von den Königen verpfändet. 1376 erlangte die Burggrafschaft Nürnberg Besitz über das Gebiet. Leider gelang es den Bürgern nicht ihre Gemeinde frei zu kaufen, so dass die Einwohner auch ihre Reichsfreiheit verloren. Um 1400 wurde die Stadt fast komplett zerstört und danach mit Hilfe des Schwäbischen Städtebunds mit einer Mauer umgeben. Im 15. und 16. Jahrhundert erfreute sich Feuchtwangen über eine Blütezeit. Um 1563 erlangte auch die Reformation ihre Ziele.

Verkaufsoffener Sonntag in Feuchtwangen

Folgende Termine in Feuchtwangen und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden aktuelle Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Feuchtwangen nicht gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Städte in der Nähe von Feuchtwangen:
dinkelsbuehl (10.1km), ansbach (28.8km), rothenburg (30.2km), ellwangen (31.2km), crailsheim (32.1km), bopfingen (34.6km), noerdlingen (38.5km), bad-windsheim (39.3km), gunzenhausen (44.3km),





Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Feuchtwangen zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):