Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Genthin? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Wissenswertes

Die Stadt Genthin liegt im Bundesland Sachsen-Anhalt und gehört zum Landkreis Jerichower Land. Die Stadt liegt direkt am Elbe-Havel-Kanal. Im Westen bahnt sich die Elbe ihren Weg entlang des Stadtrandes. Die Gemeinde liegt inmitten der Städte Berlin und Magdeburg. Genthin ist in folgende Stadtteile untergliedert: Altenplathow, Genthin Süd, Fienerode, Hagen, Hüttermühle, Mützel, Parchen und Wiechenberg.

Die Wurzeln von Genthin führen ins 12. Jahrhundert zurück. Dort begann man mit dem Bau einer Burg im heutigen Stadtteil Altenplathow und gründete die Stadt Genthin. Eine erste schriftliche Erwähnung in einer Urkunde fand der Ort im Jahr 1171. 1459 wurde er als Oppidum erwähnt. Bis heute konnte noch nicht eindeutig geklärt werden, wann die Gemeinde das Marktrecht erhielt. Es geschah entweder im Jahr 1539 oder 1562. 1680 durfte Brandenburg-Preußen die Gemeinde Genthin verwalten. In den Jahren 1682 und 1683 wütete der schwarze Tod, die Pest, in der Stadt und brachte viele Tote und Unheil mit sich. Im Jahr 1704 tobte ein schlimmes Stadtfeuer über den Ort. In den Jahren von 1707 bis 1722 erbaute man unter Leitung von Georg Preusser aus Magdeburg die dreischiffige, barocke Pfarrkirche. Im Jahr 1720 öffnete das erste Postamt in der Stadt seine Pforten. Zugleich entstand eine Postverbindung zwischen Magdeburg und Genthin. 1733 wurde Genthin zur Garnisonsstadt erkoren. In den Jahren 1743 bis 1746 errichtete man den Plauer Kanal. Im Jahr 1809 erfolgte die Wahl des ersten Stadtrates. 1816 wurde die Stadt als Verwaltungssitz des Landkreises Jerichower Land auserkoren. In den Jahren von 1837 bis 1846 erstellte man die Eisenbahnverbindung zwischen Berlin - Potsdam - Magdeburg. 1853 fand das "Genthiner Wochenblatt" seine ersten Leser. Im Jahr 1854 wurde die Stadt Berg zu Genthin eingemeindet. 1898 gründete man die "Kleinbahn AG". 1902 setzten sich die Maschinen der Zuckerfabrik zum ersten Mal in Bewegung. 1920 folgte die Eingemeindung der Ortschaft Altenplathow. In den Jahren 1921 bis 1923 wurde die Henkel-Fabrik erbaut. Dies erfolgte auf einer Initiative des damaligen Bürgermeisters W. Struss. 1923 folgte dann der Produktionsstart der Henkel GmbH. Im Jahr 1927 verabschiedete man ein Gesetz zur Auflösung der Gutsbezirke. Im darauf folgenden Jahr wurde die Ortschaft Hagen ein Vorort von Genthin.

Verkaufsoffener Sonntag in Genthin

Folgende Termine in Genthin und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Genthin gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Keine vergangenen verkaufsoffenen Sonntage für Genthin im Archiv gefunden

Städte in der Nähe von Genthin:
rathenow (28.2km), burg (34.8km), stendal (37.9km), brandenburg-havel (39.1km), zerbst (48.9km), gommern (54.8km), belzig (55.6km), wolmirstedt (62.2km), rosslau (62.3km),



Die letzten Suchanfragen für Genthin:
verkaufsoffene Sonntage Genthin, verkaufsoffen Genthin, Sonntagsöffnung Genthin, Sonntag Genthin geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Genthin, Verkaufsoffen 2019


Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Genthin zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):