Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Gera? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





Die ostthüringische Otto Dix Stadt Gera bietet neben zahlreichen Freizeitangeboten auch sehr einladende Einkaufsmöglichkeiten Die Innenstadt erstreckt sich zwischen den Gera Arcaden bis zur Uhlandstraße und bietet neben Modehäusern wie C&A oder Takko in der Heinrichstraße auch alle anderen Boutiquen und Geschäfte für den täglichen Bedarf, wie Schuhgeschäfte, Drogeriemärkte oder Lebensmittelhändler. Spezielle Boutiquen wie Jack Wolfskin am Museumsplatz oder die New Yorker Modeboutique in der Heinrichstraße sind natürlich auch dort zu finden. Die traditionelle Einkaufsmeile „Sorge“ bietet neben der modernen und luxuriösen Amthor-Passage auch das Müller Kaufhaus. Dort findet der Gera Besucher neben Mode, Schuhen und Wellnessprodukten allerlei weitereWaren des täglichen Bedarfs und weit darüber hinaus. Ein Besuch lohnt sich, denn das Angebot hier ist riesig. Auch die Gera Arcaden in der Heinrichstrße 30 sind immer einen Besuch wert. Dort sind neben den üblichen in Einkaufszentren zu findenden Waren wie Mode, Accessoires oder Lebensmittel auch Ärzte und Dienstleister jeglicher Art vertreten.

 

Sehenswürdigkeiten in Gera

Geraer Höhler

Nicht sofort erkennbar ist ein sehenswertes Kulturdenkmal Geras, da es sich unter der Stadt befindet. Dabei handelt es sich um die Höhler, ein Gewirr von Gängen und Kellern, das die Stadt unterhöhlt. Höhler sind typisch für Ostthüringen und Westsachsen und an sich nichts Besonderes. Betrachtet man jedoch die Vielzahl und den Erhaltungszustand in Gera, so kann von etwas Einzigartigem gesprochen werden. Die Entstehung der Höhler steht im Zusammenhang mit der Geschichte der Stadt. Im ausgehenden Mittelalter hoben sich die Städte rechtlich von der ländlichen Umgebung hat, was durch die „städtische Bannmeile“ zum Ausdruck kam. Diese besagte unter anderem, dass das Brauen und Ausschenken von Bier in einem bestimmten Umkreis der Stadt untersagt war. Dies war ein Vorrecht der Stadtbürger vom 15. bis etwa Mitte des 19. Jahrhunderts. Bier war seinerzeit ein wichtiger Wirtschaftsfaktor für die Stadt, da es neben Brot das wichtigste Nahrungsmittel war. Gab es 1656 noch 99 brauberechtigte Privathäuser, so waren es 1853 schon 223 solche Häuser. Den Brauberechtigten oblag es selbst, geeignete Keller für das gebraute Bier zu finden. Dadurch entstanden in dieser Zeit die meisten der Höhler der Stadt. Auch für die Lagerung von Garten- und Feldfrüchten wurden die Höhler genutzt. Eine wichtige Funktion nahmen sie als Schutz vor Kriegen, Feuern und anderen Katastrophen ein. Durch den Übergang von der Hausbrautätigkeit zur industriellen Brautätigkeit hatten die Höhler an Bedeutung verloren, erst als Luftschutzanlage für die Bombennächte des 2. Weltkrieges waren sie wieder gefragt. Dazu wurden die meisten durch Kriechgänge ab 1935 miteinander verbunden. Nach dem Krieg jedoch erlosch das Interesse an den Kellern ganz und kam erst mit der Rekonstruktion und Neubebauung der Innenstadt ab 1975 wieder zum Erwachen. 1987 wurde der Höhler-Rundgang eröffnet. Nach der Wiedervereinigung wurde es möglich, mit öffentlichen Mitteln und Sponsorengeldern einen weiteren Teil der Höhler zum Naturkundemuseum auszubauen, wo die Mineralien Ostthüringens besichtigt werden können.

Wissenswertes

Die kreisfreie Stadt Gera liegt im Bundesland Thüringen. Sie gilt als ein Oberzentrum des Bundeslandes und ist neben Erfurt die zweitgrößte Stadt des Landes. Die nächst größeren Städte sind Jena, Chemnitz, Leipzig und Erfurt. Die Stadt befindet sich nahe der Grenze zu Sachsen und zu Sachsen-Anhalt. Sie wird vom Tal der Weißen Elster und dem Landkreis Greiz eingebettet. Die Weiße Elster tritt im Thüringer Schiefergebirge aus und mündet dann in eine breite Tallandschaft. Der Westrand des Tales ist eher fallend, wohingegen der Ostrand leicht ansteigt. Im Westen und Südosten des Stadtgebietes bahnen sich kleine Nebengewässer ihren Weg. Der höchste Punkt der Stadt liegt beim Marktplatz und erreicht eine Höhe von 205 Metern über NN. Der tiefste Punkt liegt im Bett der Weißen Elster und misst 180 Meter über NN. Im Westen grenzt der Geraer Stadtwald an, welcher als größtes zusammenhängendes Waldgebiet in Thüringischen Städten gilt. Im Nordwesten befindet sich eine weitere große Waldfläche, die ein Ausläufer des Zeitzer Forstes ist. Gera weist vor allem Kalkstein und Rotliegendes an Gesteinsarten auf. Im 19. Jahrhundert baute man nördlich der Stadt Braunkohle ab. Die angrenzenden Nachbargemeinden sind Pölzig, Brahmenau, Hirschfeld, Korbußen, Schwaara, Ronneburg, Hilbersdorf, Kauern, Linda, Wünschendorf, Hundhaupten, Zedlitz, Saara, Kraftsdorf, Bad Köstritz, Hartmannsdorf, Silbitz, Breitenbach, Schellbach und Heuckewalde. Gera ist in 40 Stadtteile untergliedert, die wiederum noch einmal in zwölf Gemeindeteile geordnet sind. Gera führt mit insgesamt 12 Städten weltweit eine Städtepartnerschaft.

In Gera gibt es auch eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu begutachten. Das Rathaus gilt als Wahrzeichen der Stadt. Es wurde 1576 im Renaissance Stil erbaut. Auf dem Marktplatz steht der wunderschöne Simson-Brunnen. Das Schloss Osterstein wurde leider 1945 während des Zweiten Weltkriegs größtenteils zerstört. Die alte Stadtapotheke von 1606 verfügt über einen außergewöhnlich reich verzierten Erker. Das Theater wurde 1902 erbaut und hat einen im Bau integrierten Konzertsaal. Henry van de Velde errichtete die zauberhafte Schulenburgsche Villa. Von Groß und Klein wird immer wieder gern der Tierpark mit Parkeisenbahn besucht.

Verkaufsoffener Sonntag in Gera

Folgende Termine in Gera und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Gera gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Gera sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Verkaufsoffener Sonntag von 13.00 Uhr bis 18.00 Uhr (03.10.2010)
Weihnachtsmarkt (28.11.2010)
Verkaufsoffener Sonntag (29.05.2011)
In 07545 Gera ist Autofrühling von 13.00 - 19.00 Uhr (17.03.2013)
Winterzauber (03.11.2013)
Autofrühling (16.03.2014)
Verkaufsoffener Sonntag (30.11.2014)
Verkaufsoffener Sonntag in 7545 Gera 13.00 - 19.00 Uhr Grund: Autofrühling (20.03.2016)


Städte in der Nähe von Gera:
zeitz (19.2km), eisenberg (22.2km), greiz (27.6km), zeulenroda-triebes (27.8km), crimmitschau (30.8km), schmoelln (31km), werdau (34.1km), reichenbach (36.7km), weissenfels (37km),



Die letzten Suchanfragen für Gera:
verkaufsoffene Sonntage Gera, verkaufsoffen Gera, Sonntagsöffnung Gera, Sonntag Gera geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Gera, Verkaufsoffen 2019