Heute geöffnet! Verkaufsoffener Sonntag in Greifswald? Alle Termine & Daten.

Ist heute geöffnet?

Inhaltsverzeichnis







 

Sehenswürdigkeiten in Greifswald

St.-Marien-Kirche

Das Bundesland Mecklenburg-Vorpommern bietet für seine vielen Gäste und Touristen viele Sehenswürdigkeiten und kulturgeschichtliche Baudenkmäler, welche zu jeder Jahreszeit zu einem Ausflug einladen. In einem der Zentren des Landes, der Universitäts- und Hansestadt Greifswald, kann der Besucher die eng mit der stadtgeschichtlichen Entwicklung verbundenen kirchlichen Bauwerke besichtigen. Die Stadt Greifswald, welche schon seit jeher durch ihre dominante Lage an einer Bucht des Greifswalder Boddens, zwischen den Ostseeinseln Rügen und Usedom gelegen und an der Mündung des Flusses Ryck im Jahre 1248 erbaut wurde, besitzt viele sakrale Kirchenbauten, welche die Entwicklung der Stadt, durch ihre eigene historische Geschichte dokumentieren. Eines dieser geschichtsträchtigen Bauwerke ist die St.-Marien-Kirche zu Greifswald. Diese inmitten der ehemaligen Altstadt von Greifswald erbauten Kirche, thront mit ihrem mächtigen gotischen Kirchenschiff und dem kompaktem Kirchturm, wie eine schützende Haube über den Häusern der Altstadt. Leider ist das genaue Datum des Baubeginnes der Nachwelt nicht überliefert wurden. Der Auswertung von entsprechenden historischen Schriften und Urkunden nach, wird der Baubeginn für dieses Kirchenbauwerk zwischen den Jahren 1260 und 1270 vernutet. Nach neuesten Erkenntnissen der Historiker wird sogar angenommen, dass der anfänglich begonnene Bau der Kirche mit seiner Basilika, noch mitten im Bau geändert wurde und in Folge dessen, ein dreischiffiger Kirchenbau ohne Chorumrandung fertiggestellt wurde. Am Langhaus wurde sogar bis in das frühe 14. Jahrhundert gearbeitet. Das besondere Wahrzeichen der St.-Marien-Kirche in Greifswald ist sein kompakter, fast plumper dreistöckiger Kirchturm mit seinem breiten und mächtigen Satteldach. An dem Kirchturm angebaut, befindet sich ein 67 Meter langes Hallenschiff. Das aus Backstein bestehende Kirchengebäude besticht durch seine sich im Inneren befindlichen acht Langpfeiler mit fast 20 Metern Höhe und der Norddeutschen Giebelornamentik an dem flach gehaltenen Kreuzrippengewölbe. Dem Besucher der Kirche offenbart sich im Innenraum eines der wohl ältesten Ausstattungsstücke der Marienkirche. Es ist eine aus dem Jahr 1587 stammende Kanzel und der mit wertvollen Schnitzereien versehene spätgotische Schnitzaltar aus dem 16. Jahrhundert. Neben diesen kirchlichen Reliquien, besticht die Kirche mit den vielfältigen mittelalterlichen Malereien aus der Zeit der Reformation.

Wissenswertes

Die Stadt Greifswald liegt im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern und ist eine kreisfreie Stadt. Sie ist auch als Hanse- und Universitätsstadt bekannt. Die Gemeinde ist auf halber Strecke zwischen den Inseln Usedom und Rügen gelegen. Der Fluss Ryck in den Greifswalder Bodden mündet am Rande der Stadt. Die Landschaft ist eher von flacher Natur. Die durchschnittliche Höhe liegt bei 20 Metern über NN. Den höchsten Punkt bildet der Jölkenberg im Süden der Stadt. Er erreicht eine Höhe von 36 Metern über NN. Greifswald sind auch die Inseln Riems und Koos zugeordnet, welche sich vorgelagert in der Nähe des Stadtgebietes befinden. Greifswald ist in folgende Stadtteile gegliedert: Innenstadt, Steinbeckervorstadt, Fleischervorstadt, Nördliche Mühlenvorstadt, Südliche Mühlenvorstadt/Obstbausiedlung, Fettenvorstadt/Stadtrandsiedlung, Ostseeviertel. Schönwalde I, Schönwalde II, Industriegebiet, Ladebow, Wieck, Eldena, Groß Schönwalde, Friedrichshagen, Insel Riems, Riemserort und Insel Koos. Die angrenzenden Nachbargemeinden sind Mesekenhagen, Loissin, Diedrichshagen, Hinrichshagen, Wackerow, Neuenkirchen, Kemnitz, Weitenhagen und Levenhagen. Heute zählt die Gemeinde fast 53.500 Einwohner. Greifswald führt seit 1959 eine Städtepartnerschaft mit der finnischen Stadt Kotka. Weitere Partnerschaften bestehen mit Osnabrück im Bundesland Niedersachsen, mit der schwedischen Stadt Lund und mit der norwegischen Stadt Hamar. Zudem existieren insgesamt fünf freundschaftliche Beziehungen mit Städten in der ganzen Welt.

Politisch gesehen hat die CDU die Nase vorn. Sie ist mit insgesamt sechzehn Sitzen im Stadtrat vertreten. Danach folgt die PDS mit neun Sitzen. Die SPD konnte acht Sitze sichern, die GRÜNEN sind mit drei Sitzen dabei und die FDP ist mit zwei Sitzen vertreten. Diese Zahlen basieren auf der Wahl vom 13. Juni 2004. Insgesamt sind 42 Abgeordnete im Stadtrat vertreten. Greifswald hat auch eine Vielzahl an Sehenswürdigkeiten zu bieten. Ein Besuch lohnt sich im Pommerschen Landesmuseum, im Museumshafen und im Theater Vorpommern. Historische Bauwerke sind die drei Backsteinkirchen St. Jakobi, Dom St. Nikolai und St. Marien, das gotisch-barocke Rathaus, das barocke Universitäts-Hauptgebäude von 1747, die Klosterruine Eldena, diverse Backsteingebäude am Markt und die Wiecker Holzklappbrücke.

Verkaufsoffener Sonntag in Greifswald

Folgende Termine in Greifswald und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden aktuelle Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Greifswald nicht gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Städte in der Nähe von Greifswald:
grimmen (32.5km), bergen (36.2km), stralsund (42.2km), demmin (42.3km), wolgast (43.5km), anklam (45.8km), sassnitz (56.3km), neubrandenburg (61.5km), ueckermuende (85.6km),





Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Greifswald zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):