Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Langen (Hessen)? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis










Sehenswürdigkeiten in Langen (Hessen)

Grube Messel, Fossilien- und Heimatmuseum

Beim Anblick der Grube Messel schlägt jedes Hobby-Archäologen-Herz höher. Hier liegen in der Erde Versteinerungen längst verstorbener Lebewesen. Diese existierten lange bevor es Menschen gab. An der Stelle der Grube befand sich in der Frühzeit der Erde ein großer See. Hier waren die Temperaturen tropisch. Dies bot einen Lebensraum für Palmen, Krokodile, Halbaffen, viele Insekten, Vögel und Salamander. Das Landschaftsbild änderte sich vor knapp 50 Millionen Jahren. Die Tiere und Pflanzen starben aus. Im neu gebildeten Ölschiefer blieben diese Lebewesen ungewöhnlich gut erhalten und in einer Vielzahl, die es sonst fast nirgends gibt. Ungefähr 1 Quadratkilometer groß und fast 200 Meter tief ist die Grube. Einst wurden hier Ölschiefer zur Herstellung von Öl, Paraffin und anderen Sachen gewonnen. Irgendwann rentierte sich der Abbau von Ölschiefer nicht mehr und es sollte eine Mülldeponie hier entstehen. Proteste wurden laut und so blieb die Grube für die Forscher erhalten. 1995 wurde sie zum ersten UNESCO-Weltnaturerbe erklärt. Von der Besucherplattform aus sieht die Grube wie eine große geöffnete Muschel aus. Neue Pflanzen haben sich hier angesiedelt. Pflanzen und Tiere, die bis dahin unbekannt waren, wurden hier heimisch. Ein kleiner Teich bildete sich neu. Wo die Fachleute auf dem Gelände Grabungen vornehmen, sind die Stellen mit rot - weißem Band, Fähnchen und Planen markiert. Die ausgegrabenen Fossilien werden im Fossilien- und Heimatmuseum Messel ausgestellt. Einige werden aber auch an das Landesmuseum Darmstadt und an das Frankfurter Senckenbergmuseum abgegeben und können dort besichtigt werden. Aber das Gelände hat noch viele andere Schätze, so dass die Grabungen noch lange Zeit hier stattfinden werden.

Wissenswertes

Im Landkreis Offenbach, der Bestandteil des Bundeslandes Hessen ist, hat sich die Stadt Langen mit ihren ungefähr 35.000 Einwohnern niedergelassen.

Benachbart ist Langen, als Hauptsitz der Deutschen Flugsicherung, mit den Orten Dreieich, Egelsbach und Mörfelden-Walldorf.

Fränkische Einwanderer ließen hier in der Zeit zwischen 500 und 600 nach Christus eine erste Siedlung entstehen. In einer Schenkungsurkunde von König Ludwig II. an das Kloster Lorsch wurde das heutige Langen im Jahr 834 als Langungon zum ersten Mal erwähnt. Einem verheerenden Feuer fiel das gesamte Dorf im Jahr 1414 zum Opfer. Im Jahr 1600 veräußerte der Isenburger Graf die Siedlung an den Landgrafen von Hessen - Darmstadt. Seitdem ist die Stadt Langen ein Bestandteil von Hessen. Zum Marktflecken wurde Langen im Jahr 1812 erklärt und ab dem Jahr 1821 fungierte der Ort vorübergehend als Sitz des Landratsbezirks. Mit der Fertigstellung der Main-Neckar-Eisenbahn im Jahr 1846 wurde auch Langen mit einem Bahnhof ausgestattet. Großherzog Ludwig IV. bereicherte den Ort im Jahr 1883 mit den Stadtrechten. Zu Zeiten des Ersten Weltkrieges musste die Stadt mit der Besetzung französischer Truppen leben.

Die Stadt Langen hat eine Städtepartnerschaft mit dem Ort Tarsus, der in der Türkei beheimatet ist, vorzuweisen. Außerdem ist Langen mit dem Ort Romorantin-Lanthenay, der in Frankreich zu finden ist, partnerschaftlich verbunden. Ein weiteres partnerschaftliches Verhältnis besteht mit dem Ort Long-Eaton, der Nahe Nottingham in England ansässig ist. Im Jahr 2006 wurde eine vierte Städtepartnerschaft mit dem Ort Aranda de Duero in Spanien begründet.

Tausende von Gästen freuen sich jedes Jahr wieder auf das Langener Ebbelwoi-Fest, das einen überregionalen Bekanntheitsgrad genießt.

Sehr bemerkenswert ist das frühere Jagdschloss Wolfsgarten, das am Rande der Stadt seine Besucher erwartet.

Eine Auswahl an Orchestern und Musikgruppen bereichert das kulturelle Leben der Einwohner von Langen.

Außerdem ist in der Stadt Langen eine Auswahl an Bademöglichkeiten geboten. Natürlich dürfen auch das Jugendzentrum, sowie der Paddelteich mit seiner Spielwiese nicht unerwähnt bleiben.

Verkaufsoffener Sonntag in Langen (Hessen)

Folgende Termine in Langen (Hessen) und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Langen (Hessen) gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Langen sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Langener Markt in der Innenstadt von 11 bis 19 Uhr (05.09.2010)
11 bis 18 Uhr Siebenschläfer-Maimarkt (Wassergasse in der Langener Altstadt verkaufsoffen) Traditionell findet am ersten Sonntag im Mai der Siebenschläfer-Maimarkt in der Wassergasse in Langen statt. Neben einem zünftigen Ebbelwoi-Frühschoppen im Adler-Hof laden die Werbegemeinschaft Wassergasse, der Obst- und Gartenbauverein Langen e. V. und die Mitglieder der Apfelwein- und Obstwiesenroute Langen in die gemütlichen Innenhöfe und die verkaufsoffenen Geschäfte, in die Wassergasse ein. Für das leibliche Wohl ist mit Kaffee und Kuchen sowie Gegrilltem gesorgt. Daneben gibt es flotte Musik, ein Kinderprogramm und Naturschutz-Informationen zu den lokalen Streuobstwiesen (06.05.2012)
voraussichtlich 11 bis 19 Uhr Langener Markt (Bahnstraße und Wassergasse verkaufsoffen) Der 20. Langener Markt in der Innenstadt wird zum dritten Mal vom Gewerbeverein Langen (GVL) veranstaltet, an dem sich Langener Geschäftsleute und Vereine beteiligen (02.09.2012)
Verkaufsoffener Sonntag - 21. Langener Markt (01.09.2013)


Städte in der Nähe von Langen (Hessen):
neu-isenburg (5.6km), dreieich (7.1km), moerfelden-walldorf (9.7km), weiterstadt (11.6km), dietzenbach (12.7km), frankfurt (13.1km), darmstadt (13.3km), roedermark (15.4km), heusenstamm (15.9km),



Die letzten Suchanfragen für Langen (Hessen):
verkaufsoffene Sonntage Langen (Hessen), verkaufsoffen Langen (Hessen), Sonntagsöffnung Langen (Hessen), Sonntag Langen (Hessen) geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Langen (Hessen), Verkaufsoffen 2019