Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Leimen (Baden)? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Leimen (Baden)

Altes Rathaus mit Spiegelsaal

An der Jahrhundertwende 17./18. Jahrhundert ließ der kurpfälzische Hofagent Seligmann, der damals zu den reichsten Männern Deutschlands gehörte, mehrere ältere Gebäude abbrechen und an deren Stelle ein imposantes Wohnhaus im klassizistischen Stil mit einzelnen barocken Elementen erbauen. 1832 wurde es erstmals durch seinen Sohn verkauft, und zwar an einen Bierbrauer und Wirt. Von diesem erwarb es die Gemeinde Leimen im Jahr 1841 als Schul- und Rathaus. Leider sind keinerlei Baupläne oder Hinweise auf den Architekten mehr vorhanden, der Baustil lässt als Bauzeit die Jahre 1792 – 1798 vermuten. Das Palais wurde in der folgenden Zeit immer wieder renoviert und leicht verändert, ein früherer Anbau wurde jedoch 1990 abgerissen, um das ursprüngliche Bild wiederherzustellen. Das imposante Gebäude an der Rathausstraße wirkt mit seinen 32 Fenstern und dem Balkon als Zentrum der Fassade edel und vornehm. 2 große gewölbte Flügeltore führen in das Gebäude, wo sofort das Treppenhaus ins Auge sticht. Aus einer Bauabrechnung aus dem Jahr 1802 ist zu entnehmen, dass die Baukosten für das Gebäude seinerzeit bei 80000 Gulden lagen, was heute einem Millionen-Vermögen entspräche. Der ehemalige Festsaal im Mittelgeschoß nimmt im heutigen Rathaus eine Sonderstellung ein und steht bereits seit langem unter Denkmalschutz. Der „Spiegelsaal“, wie er genannt wird, dient bei offiziellen Anlässen sowie diversen Veranstaltungen als repräsentativer Rahmen. Auffallend an dem Saal sind die warmen Farben, die Tapetenmalereien und die schönen Barockspiegel. Die Motive der Wandmalereien und Gemälde sind der griechischen Mythologie entnommen sowie der biblischen Geschichte. Alten Unterlagen zufilge ist davon auszugehen, dass es sich bei den vorhandenen Inventar-Gegenständen um Originalstücke handelt.

Wissenswertes

Im Nordwesten des Bundeslandes Baden-Württemberg ist nicht weit von Heidelberg die Stadt Leimen im Rhein-Neckar-Kreis ansässig. Am Ende des Jahres 2005 belebten 27.049 Bewohner das Stadtgebiet. An der Oberrheinischen Tiefebene gelegen, durchquert der Fluss Leimbach das Stadtgebiet.

Die Orte Gaiberg, Bammental, Mauer, Wiesloch, Nußloch, Walldorf, Sandhausen und Heidelberg sind mit der Stadt Leimen benachbart. Ebenfalls zum Stadtgebiet gehört eine unbewohnte Exklave, die umringt wird von den Orten Oftersheim, Sandhausen, Walldorf, Reilingen und Hockenheim.

Neben der Kernstadt ist Leimen noch in die Stadtteile Gauangelloch, Lingental, St. Ilgen und Ochsenbach aufgeteilt.

Im Jahr 791 wurde Leimen zum ersten Mal dokumentiert. Ab dem Jahr 1579 durfte der Ort offiziell einen Jahrmarkt abhalten und im Jahr 1595 wurde Leimen als Stadt und Marktflecken dokumentiert. Mit Zerstörungen hatte der Ort im Jahr 1674 zu kämpfen. Aron Elias Seligmann, der spätere Freiherr von Eichthal eröffnete im Jahr 1779 eine Tabakmanufaktur in Leimen. Des Weiteren errichtete er sich im Ort ein "Schloss" in klassizistischer Bauweise. Heute fungiert dieses Gebäude als Rathaus der Stadt Leimen. Die erste Straßenbahn von Leimen nach Heidelberg wurde im Jahr 1904 in Betrieb genommen. Zur Stadt wurde Leimen im Jahr 1981 erklärt und elf Jahre später im Jahr 1992 erfolgte die Erhebung zur Großen Kreisstadt.

Ein besonders hervorzuhebendes Bauwerk der Stadt ist das Rathaus in der heutigen Innenstadt. Besonders erwähnenswert ist hier der Spiegelsaal, das frühere Palais von Aaron Eilias Seligmann.

Als Wahrzeichen der Stadt gilt der "Franzosenturm". Hierbei handelt es sich um einen Mauerrest der frühren Stadtbefestigung.

Auch die evangelische Kirche freut sich jederzeit über interessierte Gäste. In den Jahren 1681/83 wurde das Gotteshaus nach Zerstörungen wieder erneuert. Die katholische Herz-Jesu-Kirche hingegen ist sehr viel jünger. Sie wurde im Jahr 1914 errichtet.

In Gauangelloch stößt man im Bettendorffschen Schloss auf eine Galerie. Außerdem sind in diesem Stadtteil noch zwei interessante Gotteshäuser vorzufinden.

Verkaufsoffener Sonntag in Leimen (Baden)

Folgende Termine in Leimen (Baden) und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Leimen (Baden) gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Leimen sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Frühlingsfest (09.05.2010)
Weinkerwe (19.09.2010)
Bärentorfest in Leimen/ Baden (24.10.2010)
Bärentorfest (31.10.2010)
Verkaufsoffener Sonntag (28.08.2016)


Städte in der Nähe von Leimen (Baden):
nussloch (3.4km), sandhausen (6km), wiesloch (6.2km), heidelberg (6.4km), walldorf (8.9km), eppelheim (9.9km), dossenheim (11.6km), oftersheim (13km), sankt-leon-rot (13km),



Die letzten Suchanfragen für Leimen (Baden):
verkaufsoffene Sonntage Leimen (Baden), verkaufsoffen Leimen (Baden), Sonntagsöffnung Leimen (Baden), Sonntag Leimen (Baden) geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Leimen (Baden), Verkaufsoffen 2019