Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Lüneburg? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Lüneburg

Altes Rathaus

Eine der wenigen Städte Norddeutschlands, deren historischer Kern nicht dem 2. Weltkrieg zum Opfer fiel, ist Lüneburg. Über den Marktplatz erhebt sich das prachtvolle Rathaus, das mit seinem Gebäudekomplex eines der größten mittelalterlichen Rathäuser Deutschlands ist. Die Besichtigung dieses Gebäudes gleicht einer Zeitreise. Die ältesten Teile des Gebäudes entstanden etwa 1230, von da an wurde laufend erweitert, sodass schließlich ein Komplex aus verschiedenen Einzelgebäuden entstand. Die Einzelgebäude sind jeweils verschiedenen Epochen zuzuordnen. So gehören Gerichtslaube und Fürstensaal in die gotische Zeit, ebenso wie das Alte Archiv, die Kanzlei und die Bürgermeisterkammer. Die große Ratsstube ist mit prächtigen Schnitzereien aus Eichenholz versehen und kann der Renaissance zugeordnet werden. Aus dem Barock schließlich stammen der Huldigungssaal sowie die Marktfassade. Auf alten Bildern ist das Rathaus mit einer gotischen Fassade zu sehen, als 1703 jedoch nach einem Sturm die 5 Türme beinahe einstürzten, erfolgte eine Umgestaltung der Fassade. Eine weitere Umgestaltung fand 1868/1869 statt, bei der die Fassade ihr heutiges Aussehen erhielt. Der repräsentative Fürstensaal, der bis zur Marktfront reicht, zeigt an den paneel-verzierten Wänden 25 Fürstenportraits, die in Bezug zu Wandmalereien stehen, die bereits 1450 entstanden sind. Zur damaligen Zeit wurde der Fürstensaal noch als Tanzsaal genutzt. Lüneburg stellte früher als Salzstadt eine wirtschaftliche und politische Macht dar. Dadurch erhielt das Rathaus auch seine große Ausdehnung. Der Höhepunkt dürfte 1564 bis 1567 zu suchen sein, als nochmals ein Neubau angefügt wurde. Nicht ganz 100 Jahre später sah allerdings alles ganz anders aus, durch den 30-jährigen Krieg hatten sich die Machtverhältnisse verändert. Auch wirtschaftliche Veränderungen blieben nicht aus, das Salzmonopol konnte nicht mehr verteidigt werden. So wurde das Rathaus von da an nicht mehr erweitert, sondern lediglich teilweise verändert und restauriert.

Wissenswertes

Im Bundesland Niedersachsen ist die Stadt Lüneburg mit ihren derzeit ungefähr 72.000 Einwohnern anzutreffen. Umrahmt wird Lüneburg von der malerischen Lüneburger Heide, die nach der Stadt benannt wurde. Außerdem hat sich die Große selbständige Stadt als Kreisstadt des gleichnamigen Landkreises einen Namen gemacht. Im Jahr 2006 umfasste die Stadt 71.909 Bewohner.

Funde haben belegt, dass das Gebiet, auf dem Lüneburg heute beheimatet ist, bereits vor 150.000 Jahren von den Neandertalern belebt war. Hier darf aber nicht von einer ununterbrochenen Besiedelung bis in die Gegenwart ausgegangen werden. Erstmals urkundlich benannt wurde der Ort im Jahr 956. Nach der Zerstörung der bedeutenderen Stadt Bardowick in der Nachbarschaft, konnte an ihrer Stelle Lüneburg die Rolle eines Handelszentrums übernehmen. In diesem Zuge wurden dem Ort auch die Stadtrechte zur Verfügung gestellt. Das Monopol der Salzherstellung machte Lüneburg schon früh zum Mitglied der Hanse. Das Ende der Hans ließ das reiche Lüneburg verarmen und die Weiterentwicklung der Stadt schlief bis zum Ende des 19. Jahrhunderts ein. Gegenwärtig stellt die Stadt eine Attraktion für Touristen dar.

Lüneburg unterhält sechs Städtepartnerschaften auf der ganzen Welt. In Deutschland pflegt die Stadt unter anderem mit Kulmbach und Köthen partnerschaftliche Verbindungen.

Neben dem Theater Lüneburg, bestehen in der Stadt auch noch zahlreiche Amateurbühnen, die ihren Gästen vielfältige kulturelle Erlebnisse bieten.

Das Deutsche Salzmuseum ist wohl das bedeutendste Museum, das in der Stadt zu finden ist. Ebenso interessant ist das Museum für das Fürstentum Lüneburg. Nicht unerwähnt bleiben dürfen hier das Ostpreußische Landesmuseum und das Norddeutsche Brauereimuseum, das in direkter Nachbarschaft beheimatet ist. Auch das Naturmuseum Lüneburg ist immer wieder ein Anziehungspunkt für Besucher.

Das älteste ökumenische Gemeindezentrum der Stadt hat sich im Stadtteil Kaltenmoor angesiedelt.

Bemerkenswert sind die drei Stadtkirchen St. Johannis am Sande, St. Michaelis und St. Nikolai.

Auch das Glockenhaus und die Ratsapotheke dürfen neben weiteren interessanten Gebäuden und Plätzen bei keiner Stadtbesichtigung fehlen.

Verkaufsoffener Sonntag in Lüneburg

Folgende Termine in Lüneburg und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Lüneburg gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Lüneburg sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
verkaufsoffener Sonntag (21.03.2010)
verkaufsoffener Sonntag in der Lüneburger Innenstadt zwischen 13:00 und 18:00 Uhr (02.05.2010)
verkaufsoffener Sonntag in der Lüneburger Innenstadt zwischen 13:00 und 18:00 Uhr (26.09.2010)
verkaufsoffener Sonntag in der Lüneburger Innenstadt zwischen 13:00 und 18:00 Uhr (07.11.2010)
13:00 bis 18:00 Uhr ca. 400 Läden (06.03.2011)
13:00 bis 18:00 Uhr ca. 400 Läden (08.05.2011)
13:00 bis 18:00 Uhr ca. 400 Läden (02.10.2011)
13:00 bis 18:00 Uhr ca. 400 Läden (06.11.2011)
Verkaufsoffener Sonntag (29.09.2013)
Verkaufsoffener Sonntag (03.11.2013)
Verkaufsoffener Sonntag (30.03.2014)
In 21335 Lüneburg-Innenstadt ist Verkaufsoffener Sonntag (Zum verkaufsoffenen Sonntag haben die Geschäfte geöffnet 11 - 16 Uhr) (04.05.2014)
Lüneburger Wunschsonntag (30.10.2016)
Verkaufsoffener Sonntag (02.04.2017)
Verkaufsoffener Sonntag (28.05.2017)
Verkaufsoffener Sonntag (03.09.2017)
Verkaufsoffener Sonntag - Gleichzeitig findet auch immer der bunte Wochenmarkt auf dem Markplatz statt (29.10.2017)


Städte in der Nähe von Lüneburg:
papenburg (7.7km), geesthacht (23.6km), winsen (24.5km), lauenburg (25.8km), wentorf (33.4km), schwarzenbek (33.5km), uelzen (35.1km), reinbek (35.4km), stelle (35.7km),



Die letzten Suchanfragen für Lüneburg:
verkaufsoffene Sonntage Lüneburg, verkaufsoffen Lüneburg, Sonntagsöffnung Lüneburg, Sonntag Lüneburg geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Lüneburg, Verkaufsoffen 2019