Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Nauen? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Nauen

Funkamt

Das Funkamt in Nauen wurde am 19. August 1906 als "Großfunkstelle für drahtlose Telegraphie" in Betrieb genommen und zeigt heute eindrucksvoll die Geschichte der Telephonie und Telegraphie. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts war dies noch ein komplizierter Vorgang, bei dem zuerst eine Dampfmaschine mit Wechselstromgenerator bedient werden musste, welche die Morsesignale nur wenige Kilometer weit senden konnte. Wenig später sorgte die neueste Technik aber schon dafür, dass die Signale viele 100 km weit empfangen werden konnten. Bald darauf war auch eine problemlose Kommunikation mit Übersee möglich. Das Funkamt wurde mit großen Senderäumen erweitert und so entstand 1919 ein stattlicher Bau, der zum Wahrzeichen der Stadt geworden ist und bis heute viele Postkarten ziert. Das Funkamt vergößerte sich zunehmend und gewann mehr und mehr an Bedeutung, bis es im Jahre 1945 von den sowjetischen Truppen besetzt und stillgelegt wurde. 10 lange Jahre wurden die Räumlichkeiten lediglich als Lager genutzt, bis 1955 wieder mit dem Aufbau begonnen wurde, zuerst mit neuen Kurzwellesendern und später auch mit einer der ersten drehbaren Kurzwellenantennen, die bis heute steht und etwa 70 m hoch ist. Zur deutschen Wiedervereinigung wurde das Funkamt jedoch erneut geschlossen und die Geräte demontiert. Seit dem Jahre 1995 ist das Amt wieder in Betrieb und verfügt seitdem über große drehbare Antennen auf dem Dach. Seit 2008 gehört das Funkamt zu einem großen Medienunternehmen und lädt viele Besucher ein, die in einem modernen Vortragsraum empfangen werden und dann über Galerien das gesamte Funkamt und dessen Geschichte besichtigen und erfahren können.

Wasserturm

Der Wasserturm im brandenburgischen Nauen wurde im Jahre 1898 erbaut und diente seither zur Wasserversorgung der Bürger, die mit hohem Druck der Wassersäule funktionierte. Durch die erhöhte Lage des Wasserspeichers und durch ständiges Nachlaufen des Wassers wird ein konstanter Druck gewährleistet. Um Störungen im Wasserlauf zu vermeiden, darf kein Wasserverbraucher über dem Hochbehälter liegen. Seit dem Jahre 1978 ist der mächtige Wasserturm allerdings stillgelegt und steht seit 1985 unter Denkmalschutz. Im Jahr 2004 wurde mit den Sanierungsarbeiten begonnen, bei denen der Turmkopf vollständig abgetragen und originalgetreu nachgebaut wurde. Weiterhin wurden in dem Turm zwei Wohnungen errichtet, die heute als die höchsten Wohnungen Nauens bekannt sind. Im Jahr 2005 schon wurden die Umbauarbeiten abgeschlossen und lassen eines der Wahrzeichen in Nauen – das sich nun mittlerweile in Privatbesitz befindet - in neuem Glanz erstrahlen. Gefördert wurde der Umbau hauptsächlich von Privatpersonen, aber auch von dem Bund-Land-Programm „Städtebaulicher Denkmalschutz“, das die Sanierungsarbeiten mit einer großen Summe unterstützte. Überwacht wurde der Umbau von einigen Institutionen und Architekten, die sehr auf die Bewahrung der alten Merkmale des Turmes achteten. Der Wasserturm bietet eine fantastische Aussicht, in die eine Richtung auf die alte Mauerstraße, die an der alten Grenze der ehemaligen Stadtbefestigung entlang läuft. Dieses Stück Straße ist auch als Hirtengasse bekannt. Der Ausblick in die andere Richtung zeigt eine Lücke der Stadt, wo früher die Häuser der Garn- und Wollweber standen. Der mächtige Turm ist heute weit über Nauen hinaus bekannt und prägt, neben den hohen Kirchtürmen und dem Rathausturm, einschlägig die Silhouette der Stadt.

Wissenswertes

Nauen ist eine der flächenmäßig größten Gebiete in Deutschland. Mit einem Umfang von 266,78 km² leben allerdings gerade mal 16.674 Einwohner in Nauen, nach einer Zählung vom 31.12.2006, das sind etwa 63 Einwohner je km². Nauen liegt im Landkreis Havelland in Brandenburg, nahe an den Städten Berlin und Potsdam. Das Gebiet erstreckt sich zwischen dem Landschaftsschutzgebiet Nauen-Briesedang-Krämer und zum größten Teil landwirtschaftlich genutzten Flächen. Nauen ist in die Ortsteile Berge, Bergerdamm, Börnicke, Groß Behnitz, Kienberg, Klein Behnitz, Lietzow, Markee, Neukammer, Ribbeck (bekannt geworden durch das Gedicht von Theodor Fontane), Schwanebeck, Tietzow, Wachow und Weinberg. Besonders kleine und mittelständische Unternehmen sind hier angesiedelt. Der größte Arbeitgeber in Nauen ist das Hausgerätewerk Nauen, das über 800 Arbeitsplätze bereit hält.

Bürgermeister von Nauen ist Detlef Fleischmann von der SPD.

1186 wurde Nauen zum ersten Mal urkundlich erwähnt, und 1292 wurden ihm die Stadtrechte von den Markgrafen Otto und Konrad verliehen. Das Marktrecht erhielt Nauen durch den Markgrafen Waldemar im Jahr 1317. Durch die Pest, die 1348 wütete, wurden viele der Einwohner getötet. Mehrere Großbrände zerstörten auch das Stadtbild, so z.B. die Brandstiftung durch Dietrich von Quitzow im Jahr 1414, ein ungeklärter Großbrand genau 100 Jahre später, sowie der letzte Großbrand aus dem Jahr 1695. Auch im Dreißigjährigen Krieg wurde Nauen gebrandschatzt und geplündert. Während der immer wiederkehrenden Aufbauarbeiten wurden die Bürger zeitweise von den Abgaben freigestellt, damit sie nicht noch mehr leiden mussten und die Arbeiten erfolgreich zu Ende bringen konnten. Ab dem 18. Jahrhundert verbesserte sich die Lage für die Einwohner. Durch die Trockenlegung des Luches konnten die Ernten besser gedeihen, fielen reichlicher aus und somit gewann die Stadt an Wohlstand. 1906 erlangte Nauen weltweite Bekanntheit durch die Aufstellung des Funkturms, wodurch die Stadt auch ihren Beinamen "Funkstadt". Dadurch, dass auch die Weltkriege Nauen weitestgehend verschont haben, ist ein Großteil der historischen Altstadt erhalten geblieben.

Verkaufsoffener Sonntag in Nauen

Folgende Termine in Nauen und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Nauen gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Nauen sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Verkaufsoffener Sonntag in 14641 Nauen 13.00 - 20.00 Uhr Grund: Hofweihnacht (13.12.2015)


Städte in der Nähe von Nauen:
brieselang (9.6km), falkensee (25.9km), werder (26km), kloster-lehnin (26.2km), oberkraemer (27km), potsdam (30.9km), velten (34km), neuruppin (34.6km), hennigsdorf (36.7km),



Die letzten Suchanfragen für Nauen:
verkaufsoffene Sonntage Nauen, verkaufsoffen Nauen, Sonntagsöffnung Nauen, Sonntag Nauen geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Nauen, Verkaufsoffen 2019