Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Pfullingen? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Wissenswertes

Pfullingen ist eine Kleinstadt in Baden-Württemberg und gehört mit rund 99 Prozent seiner Gemarkung zum Biosphärengebiet Schwäbische Alb. Am Fuße der Schwäbischen Alb, im Tal de Echaz gelegen, ist die Stadt von den Erhebungen Achalm und dem Georgenberg sowie den Bergen Albtraufs, dem Schönberg und dem Ursulaberg umgeben. Im Stadtgebiet gibt es außer der gleichnamigen Kernstadt keine weitere Ortsteile. Erstmals urkundlich erwähnt wurde Pfullingen in einer Schenkungsurkunde von Kaiser Otto I. dem Großen im Jahre 937. Infolge der Städtekriege verlor Pfullingen zum Ende des 14. Jahrhundert sein Stadtrecht, als es von Reutlingen eingenommen und zerstört wurde. Um 1500 kam es dann zu Württemberg, wurde während des Dreißigjährigen Krieges vorderösterreichisch und kam erst mit dem Westfälischen Frieden an Württemberg zurück. 1699 erhielt Pfullingen wieder das Stadtrecht. Die Industrialisierung trat in der Stadt aufgrund der Wasserkraft der Echaz früh ein. Bereits im Jahre 1830 zählte man hier 22 Wassertriebwerke. In Pfullingen gibt es eine Reihe beeindruckender Bauwerke, wie der Schönbergturm mit einer Höhe von 793 Metern. Er wird im Volksmund auch „Pfullinger Onderhos" (Pfullinger Unterhose) genannt und ist das Wahrzeichen der Stadt. Der Spitzname stammt von einer Aktion zum 100. Geburtstag des Turm. Hier wurde 2006 der Turm mit einer echten Unterhose aus Stoff bekleidet, was einen Rekordversuch darstellte. Jedoch wurde der Eintrag in das Guinnessbuch der Rekorde abgelehnt. Weitere beeindruckende Bauwerke sind das um 1450 erbautes Schlössle, ein Fachwerkgebäude, sowie die Klosterkirche des ehemaligen Klarissenklosters und die Martinskirche im spätgotischen Stil von 1463, die teilweise noch erhalten ist. Daneben gibt es in Pfullingen sehr viele Parks und Grünanlagen wie die Hochzeitswiese, der Klostergarten und die Klosterseeanlage, die Parkanlage der Villa Laiblin, den Schlosspark und den Stadtgarten. Daneben gibt es in der näheren Umgebung viele Ausflugsziele und Naherholungsgebiete am Albrand und auf der Albhochfläche. Wanderer und Kletterer kommen am Wackerstein auf ihre Kosten. Dies ist die höchste Erhebung von Pfullingen mit 825 Metern. Hinzu kommen die zahlreichen Naturdenkmäler, wie die Trollblumenwiese Kaltenbronnen, die Bergwiese Schömberg, die Trollblumenwiese Ochsensteige sowie die Feuchtgebiete Wolfsgrube, Echazwinkel und Saure Wiesen.

Verkaufsoffener Sonntag in Pfullingen

Folgende Termine in Pfullingen und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Pfullingen gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Pfullingen sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Kirbe in Pfullingen (24.10.2010)
Frühlingserwachen in Pfullingen (13 bis 18 Uhr) (20.03.2011)
Maimarkt in Pfullingen (13 bis 18 Uhr) (08.05.2011)
Kirbemarkt in Pfullingen (13 bis 18 Uhr) (23.10.2011)
Verkaufsoffener Sonntag (05.05.2013)
Frühlingserwachen (23.03.2014)
In 72793 Pfullingen ist Maimarkt (Zum verkaufsoffenen Sonntag haben die Geschäfte geöffnet 13 - 18 Uhr) (04.05.2014)
Verkaufsoffener Sonntag in D-72793 Pfullingen von 12-17 Uhr Grund: Kreativmarkt (27.09.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 72793 Pfullingen 12.00 - 17.00 Uhr Grund: Frühlingserwachen (20.03.2016)


Städte in der Nähe von Pfullingen:
reutlingen (6.4km), eningen (6.5km), metzingen (11.7km), moessingen (18.2km), nuertingen (20.3km), burladingen (22km), filderstadt (22.3km), bad-urach (23.7km), weil-im-schoenbuch (24.1km),



Die letzten Suchanfragen für Pfullingen:
verkaufsoffene Sonntage Pfullingen, verkaufsoffen Pfullingen, Sonntagsöffnung Pfullingen, Sonntag Pfullingen geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Pfullingen, Verkaufsoffen 2019