Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Rüdersdorf bei Berlin? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Wissenswertes

Rüdersdorf liegt 30 km östlich von Berlin und wurde durch seine Kalksteinlagerstätte bekannt, die in der Mark Brandenburg einmalig ist. Rüdersdorf wird zwischen 1235 und 1250 von Zisterzienser im südöstlichen Barnim gegründet. Dort ist Rüdersdorf eines von 10 Dörfern, das vom Kloster Zinna ins Leben gerufen worden war. Schenkt man der Sage Glauben, entdecken Rüdersdorfer Bauern in dieser Zeit auf ihrer Feldflur das Kalkstein. Schon 1254 nutzt man Rüdersdorfer Kalkstein zum Bau des Dominikaner Klosters in Strausberg. Der älteste noch erhaltene Bau, die spätromanische Feldsteinkirche, stammt noch aus der Gründerzeit Rüdersdorfs und wird um 1250 erbaut. In einer Urkunde taucht Rüdersdorf (Roderstorp) zum ersten Mal zwischen 1308 und 1319 auf. Der dreißigjährige Krieg spielt mit Rüdersdorf übel mit, die Bewohner müssen das Dorf verlassen, es brennt später völlig nieder. Das ständig wachsende Berlin greift immer wieder auf Riesenmengen an Kalkstein aus Rüdersdorf zurück. Berühmten Besuch bekommt Rüdersdorf im Juli/August 1887, als Theodor Fontane seinen Dichterurlaub im Seebad Rüdersdorf am Kalksee verbringt. In den kommenden Jahrzehnten wird Rüdersdorf auch an das Eisenbahnnetz angeschlossen. Außerdem verkehren seit 1877 Dampfschiffe zwischen den Rüdersdorfer Kalkseen und anderen Ansiedlungen. Im Jahr 1900 leben in Rüdersdorf 2996 Einwohner. Rüdersdorf macht von sich reden, da zu den jährlichen Bergfestfeiern, wozu der Besuch der Kalksteinbrüche mit anschließender Sprengung gehört, immer stark von Touristen frequentiert ist. Rüdersdorf kommt auch auf die Leinwand. Denn 1908 entdecken zahlreiche Filmgesellschaften Rüdersdorf als Stummfilmkulisse. Sie erachten die Rüdersdorfer Kalksteinbrüche für ideale Freiluft-Ateliers. Hier halten berühmte Größen des Fimbusiness Hof (Ernst Lubitsch, Harry Piel, Hans Albers, Maria Carmi, Emil Jannings etc). 1933 wird aus den Landgemeinden Kalkberge, Rüdersdorf und Tasdorf die Großgemeinde Kalkberge (10.707 Einwohner). Ab 1934 heißt die Großgemeinde Kalkberge aber nur noch Rüdersdorf. Die industriellen Anlagen wie Zementfabriken, Kalksteinbrüche und Kalkwerke sorgen immer weiter für Zulauf. 1937 wird Rüdersdorf mit dem Berliner Ring an die Reichsautobahn angeschlossen. Man öffnetedas mächtige Brückenviadukt, das den Talübergang Rüdersdorf bildet. Nach dem Krieg zieht 1945 die Rote Armee in Rüdersdorf ein. Während des Zweiten Weltkrieges sterben bei Kampfhandlungen und Bombenangriffen 35 Menschen in Rüdersdorf. An den Frontent fielen 305 Soldaten aus Rüdersdorf dem Krieg zum Opfer. Außerdem kommen weitere 750 Rüdersdorfer Bürger nach Ende des Zweiten Weltkrieges in Kriegsgefangenenlagern zu Tode. Doch Rüdersdorf blüht nach dem Krieg wieder auf und wird zum größten Baustoffproduzent der DDR. Der Aufschwung hält weiter an, Rüdersdorf bekommt 1953 erstmals eine Gesamtschule (Thälmann-Schule) und ein kulturelles Zentrum, das Martin-Andersen-Nexö-Haus (1956). Außerdem entsteht zwischen den Jahren 1965 und 1967 das neue Kreiskrankenhaus mit Poliklinik und Kinderstation. Anfang der siebziger Jahre wird die größte Umstrukturierung Rüdersdorfs aus der Taufe gehoben. Straßen und Siedlungen werden verlagert, Grundstücke geräumt, Bewohner ziehen in Neubauwohnungen. Dies war der Beschluss geschuldet eine Drehrohrofenstraße im Zementwerk IV zu erbauen. Nach der Wende unterlag auch Rüdersdorf den Veränderungen in Politik, Wirtschaft und Verwaltung. Der neue Besitzer des Kalksteintagebaus und der Zementfabrik riss die marode Produktionsstätte ab, um den Umweltschutz so verbessern. Außerdem konnte besonders nach 1995 erfolgreich die Staubemission in Rüdersdorf gesenkt werden. Beliebteanlaufpunkte in Rüdersdorf sind der Museums-Park (Kalkstein-Tagebau), die Seenkette (Hohler See, Stienitzsee, Hohler See) sowie die regelmäßigen Veranstaltungen wie das Rüdersdorfer Bergfest (jahrjährlich am ersten Juli-Wochenende) und das Rüdersdorfer Wasserfest.

Verkaufsoffener Sonntag in Rüdersdorf bei Berlin

Folgende Termine in Rüdersdorf bei Berlin und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Rüdersdorf bei Berlin gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Rüdersdorf sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Verkaufsoffener Sonntag in 15562 Rüdersdorf Zeit nicht bekannt Grund: Weihnachtsmarkt (06.12.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 15562 Rüdersdorf Zeit nicht bekannt Grund: Weihnachtsmarkt (20.12.2015)


Städte in der Nähe von Rüdersdorf bei Berlin:
erkner (6.8km), petershagen-eggersdorf (6.8km), fredersdorf-vogelsdorf (7km), schoeneiche (10.5km), neuenhagen (13.9km), strausberg (15.6km), hoppegarten (15.6km), zeuthen (23.1km), koenigs-wusterhausen (26.4km),



Die letzten Suchanfragen für Rüdersdorf bei Berlin:
verkaufsoffene Sonntage Rüdersdorf bei Berlin, verkaufsoffen Rüdersdorf bei Berlin, Sonntagsöffnung Rüdersdorf bei Berlin, Sonntag Rüdersdorf bei Berlin geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Rüdersdorf bei Berlin, Verkaufsoffen 2019


Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Rüdersdorf bei Berlin zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):