Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Saalfeld/Saale? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Saalfeld/Saale

Feengrotten

Zauberhafte Feenwesen und Farbenzauber gibt es in den Feengrotten in Saalfeld zu entdecken. Ein altes Alaunbergwerk hat sich in ein zauberhaftes Schaubergwerk verwandelt, in dem elfengleiche Wesen den Besucher leiten. Eintauchen in die Welt der Fantasie und der unendlichen Farben der Tropfsteine heißt hier die Devise. Die Feengrotten sind die Touristenattraktion in Thüringen schlechthin und können sogar einen Eintrag im Guiness Buch der Rekorde für den einzigartigen Farbenreichtum vorweisen. Bereits seit 1914 staunen große und kleine Besucher über die Formenvielfalt und die Farbenpracht, die sich an jeder Ecke bieten. In der Zeit von 1530 bis 1850 wurde in den Grotten Alaunschiefer abgebaut. Ein märchenhafter Ausflug, begleitet von reizenden Feen in herrlichen Kostümen, bringt den mittelalterlichen Bergbau zum Greifen nah. Die Tropfensteine, die an Feenhaare erinnern, haben den Grotten auch ihren Namen beschert. Das märchenhafte Ambiente diente in den 1920er Jahren als Vorlage für das Bühnenbild zur Oper „Tannhäuser“ von Siegfried Wagner, anlässlich der Bayreuther Festspiele. Selbst der große Meister konnte sich diesem Zauber nicht entziehen. Als traumhafte Kulisse für Märchenhochzeiten sind die Grotten sehr gefragt. Auch ein Heilstollen ist unter Tage im Märchenreich zu finden. Dort ist die Luft gesund und rein. Die „Anderswelt“ oder das „Feenweltchen“ lässt große und kleine Menschen staunen und in Tagträumen versinken. Ein Labyrinth aus Pfaden lädt zum Entdecken ein. Magische Feenpflanzen warten darauf, entdeckt zu werden und eine Blumenfee begrüßt die Gäste. Lichtelfen und Waldgeister kreuzen den Weg zum Feenwipfelschloss mit Zauberrutsche. Kinder können als Zwerge, ausgestattet mit Grubenlampen, eine Führung der besonderen Art miterleben. Auch sonst kann sich das Angebot an romantischen und abenteuerlichen Führungen sehen lassen: Paare, Familien oder Nachtgeister - in den Feengrotten kommen alle auf ihre Kosten.

Darrtor

Imposant steht es da – das Darrtor. Im Mittelalter besaß die Stadt Saalfeld fünf Stadttore, von denen dem Darrtor eine ganz besondere Stellung in der Stadtbefestigung zu Teil kam. Früher gab es in Saalfeld eine alte Stadtgemeinde, die aber außerhalb der Stadtmauer lag. Das Darrtor führte als Durchgang in diese Stadtgemeinde. Das Tor ist heute ein beliebter Aussichtspunkt und bietet einen weitläufigen Blick über die historische Altstadt. Im Süden erstrahlen die Berge des Thüringer Schiefergebirges, die Orlasenke ist im Osten zu sehen und im Norden fällt der Blick des Besuchers auf die waldreiche Heidelandschaft. Die historische Bauweise des Darrtores erinnert an alte Burgenromantik und fügt sich wunderbar und dennoch auffallend in das heutige Stadtbild ein.

Rathaus

Das Saalfelder Rathaus ist ein Rathaus im wahrsten Sinne, es wurde in den Jahren 1529 bis 1537 erbaut und erstrahlt im Glanze historischer Baukunst. Der Stolz und das Selbstbewusstsein der Bürger kommen mit diesem Bau, der durch den Saalfelder Stadtrat in die Wege geleitet wurde, perfekt zum Ausdruck. Spätgotik harmoniert mit modernen Elementen der Renaissance Architektur. Wer allerdings als Baumeister federführend war, ist nicht bekannt. Das Saalfelder Rathaus gehört zu den schönsten Rathäusern in Thüringen. Im historischen Gemäuer sind heute Teile der Stadtverwaltung und ein Restaurant zu finden. Um das ehrwürdige Gebäude in seiner alten Baupracht zu erhalten, wurden umfangreiche Sanierungsarbeiten durchgeführt, bei denen auch das Trauzimmer neu gestaltet wurde. Wie es sich für ein Rathaus gehört, sind dort Schriften, Dokumente und historische Belege im Städtischen Archiv zu finden. Die umfangreiche Sammlung gehört zu den größten Archiven in Thüringen. Schon im Mittelalter wurde mit dem Aufbau begonnen. Ratsurkunden zur Stadtverfassung und zu anderen relevanten Angelegenheiten werden seither gesammelt und aufbewahrt. Die Geschichte der Stadt Saalfeld wird intensiv seit dem 17. Jahrhundert mit Schriftstücken belegt und bietet für alle Historiker eine reichhaltige Informationsquelle. Mit den drei Hauptabteilungen Urkunden, Akten und Bücher, in chronologischer Ordnung, sind alleine in der ersten Abteilung 727 Urkunden von 1313 bis 1889 zu finden.

Wissenswertes

Die Kreisstadt Saalfeld/Saale liegt in einem etwa 250 km² großen Verdichtungsgebiet mit 75.000 Einwohnern im Südosten Thüringens. Zu diesem Verdichtungsgebiet gehören unter anderem auch die Städte Bad Blankenburg und Rudolstadt. Saalfeld/Saale, Bad Blankenburg und Rudolstadt streben im Rahmen des "Städtedreiecks" Saalebogen eine Städtefusion an. Dabei ist Saalfeld/Saale in der Mitte des Saalebgens angesiedelt. Im Südwesten von Saalfeld/Saale erhebt sich das Thüringer Schiefergebirge. Nicht zuletzt ist Saalfeld/Saale durch die Feengrotten über die Grenzen Thüringens hinaus bekannt geworden. Außerdem besitzt Saalfeld/Saale einen Eisenbahnknoten, der für den Industrieeisenbahnverkehr, aber auch für den Personeneisenbahnverkehr eine große Bedeutung besitzt. Saalfeld/Saale besitzt die Einstufung als Mittelzentrum mit Teilfunktionen eines Oberzentrums und bildet mit Rudolstadt ein Doppelzentrum. Saalfeld/Saale ist auf ungefähr 235 m Höhe im Tal der Saale gelegen. Im Südwesten der Stadt erheben sich auf über 500 m die ersten Berge des Thüringer Schiefergebirges. Im Süden ist das Tal der Saale mit deren Nebenflüssen Loquitz und Sormitz angesiedelt. Im Südosten von Saalfeld/Saale findet man die Bleilochtalsperre und die Talsperre Hohenwarte, welche die größten Talsperren Thüringens sind. Außerdem sind dort zwei der größten deutschen Talsperren integriert. Saalfeld/Saale ist am westlichen Ufer, dem Bergufer der Saale, angesiedelt. In unmittelbarer Nähe der Saale liegt auf einer Erhebung die Altstadt von Saalfeld/Saale. Saalfeld/Saale besitzt mit Rudolstadt, Arnsgereuth, Kamsdorf, Kaulsdorf, Saalfelder Höhe und Unterwellenborn sechs angrenzende Nachbargemeinden. Die einzelnen Stadtteile von Saalfeld/Saale sind: Altsaalfeld, Aue am Berg, Beulwitz, Crösten, Garnsdorf, Gorndorf, Graba, Köditz, Obernitz, Remschütz, Südstadt und Wöhlsdorf. Saalfeld/Saale gehört zu den ältesten Städten Ost-Thüringens und wurde im Jahre 899 erstmals urkundlich erwähnt. Zu Beginn der siebziger Jahre des 11. Jahrhunderts gründete der Kölner Erzbischof Anno II. ein Benediktinerkloster in Saalfeld/Saale. Dadurch wurde Saalfeld/Saale zum kirchlichen Machtzentrum von Ost-Thüringen. Zwischen den Jahren 1936 und 1945 nahm Saalfeld/Saale den Status einer Wehrmachtgarnisonsstadt ein. Im Jahre 1994 wurde die Gemeinde Beulwitz eingemeindet und die Kreise Saalfeld und Rudolstadt wurden zum Landkreis Saalfeld-Rudolstadt mit dem Kreissitz Saalfeld/Saale zusammengefügt. Im Jahre 2008 zählt Saalfeld/Saale etwas weniger als 30.000 Einwohner.

Verkaufsoffener Sonntag in Saalfeld/Saale

Folgende Termine in Saalfeld/Saale und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Saalfeld/Saale gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Saalfeld sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Stadtfest 13:00 – 19:00 Uhr (06.06.2010)
Bauern- und Wurstmarkt - Saalfeld sucht die längste Möhre (03.10.2010)
Eröffnung des Saalfelder Weihnachtsmarktes (28.11.2010)
Saalfelder Autofrühling mit verkaufsoffenem Sonntag von 10.30Uhr - 18.00 Uhr (08.05.2011)
Traditioneller Bauern- und Wurstmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag (04.09.2011)
Markt der helfenden Hände mit verkaufsoffenem Sonntag (30.10.2011)
Beginn des Saalfelder Weihnachtsmarktes mit verkaufsoffenem Sonntag (27.11.2011)
Verkaufsoffener Sonntag – Saalfelder Herbstfest (29.09.2013)
Fest der Vereine (03.11.2013)
In 07318 Saalfeld ist Autofrühling (Zum verkaufsoffenen Sonntag haben die Geschäfte geöffnet 13 - 18 Uhr) (04.05.2014)
Verkaufsoffener Sonntag in Saalfeld: Osterfest 13 Uhr - 18 Uhr  (29.03.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in Saalfeld: Saalfelder Autofrühling 13 - 18 Uhr (03.05.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in D-07318 Saalfeld von 13-18 Uhr Grund: Herbstmarkt (25.10.2015)
In 7318 Saalfeld gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag. Grund der Sonntagsöffnung: Weihnachtsmarkt - 13-18 Uhr (29.11.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 7318 Saalfeld 13.00 - 18.00 Uhr Grund: Ostermarkt (20.03.2016)


Städte in der Nähe von Saalfeld/Saale:
rudolstadt (7.8km), poessneck (26.7km), sonneberg (37.3km), jena (43.9km), apolda (44.7km), kronach (44.8km), neustadt-bei-coburg (46.5km), ilmenau (48.7km), arnstadt (50km),



Die letzten Suchanfragen für Saalfeld/Saale:
verkaufsoffene Sonntage Saalfeld/Saale, verkaufsoffen Saalfeld/Saale, Sonntagsöffnung Saalfeld/Saale, Sonntag Saalfeld/Saale geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Saalfeld/Saale, Verkaufsoffen 2019


Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Saalfeld/Saale zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):