Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Stuhr? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Stuhr

Klosterkirche St. Marien

Fährt man vom niedersächsischen Delmenhorst auf der Europastraße 37 (A1) in Richtung Autobahnkreuz Seevetal, so erreicht man in Kürze die Abfahrt Groß Mackenstedt . Unweit dieser Autobahnabfahrt führt die Bundesstraße 322 direkt in den kleinen und verträumten Ort Heiligenrode. Die provinzielle Lage des kleinen Ortsteiles, welcher zur Gemeinde Stuhr in Niedersachsen gehört, sowie die Ruhe und Idylle des am Klosterbach liegenden Ortes lädt zu einem Ausflug und Verweilen vom hektischen Alltagsleben ein. Besonders die Klosterkirche, mit dem sich auf dem Gelände des ehemaligen Klosterbaues befindlichen Klosterteich und der wunderschönen Klostermühle, sind jederzeit ein willkommenes Ausflugsziel vieler Besucher aus dem benachbartem Umland. Die Klosterkirche St. Marien zeugt von einer von vielen Höhen und Tiefen geprägten geschichtlichen Entwicklung der kleinen Gemeinde. Erstmals im Jahre 800 urkundlich von den damaligen Chronisten erwähnt, erblühte der Ort ab dem Jahre 1182 zu neuer Größe. In diesem Jahr, so berichten uns die erhaltenen historischen Schriften, gründete der Gefolgs-und Lehensmann des Bremer Erzbischofs, Ritter Friedrich von Mackenstedt, ein Benediktinerkloster. Durch die der Gründung folgenden Bauarbeiten am Kloster, veränderten sich auch die wirtschaftlichen und gesellschaftlichen Verhältnis für die Bewohner der kleinen Siedlung, zu deren Gunsten. Im Jahre 1189 wurde das neugebaute Kloster mit seinen umfangreichen Wirtschaftsgebäuden, sowie der neuentstandenen Klosterkirche geweiht und man gab zu Ehren der Jungfrau Maria, der Kirche den Beinamen Sankt Marien. Der schlichte und einfache gotische Backsteinbau mit seinen farbigen Glasfenstern und der im Innenraum der Kirche vorherrschenden Schlichtheit, zeugt vom einfachen Leben des seit dem Jahr 1189 bis zum Aussterben der letzten Stiftsdame des Klosters im Jahr 1965, als reines Nonnenkloster genutztes evangelisches Kloster.

Wissenswertes

Die Gemeinde Stuhr liegt im Bundesland Niedersachsen und ist eine Einheitsgemeinde im Norden des Landkreises Diepholz. Die Gemeinde Stuhr hat Stand 2006 circa 32.000 Einwohner und ist südlich an die Freie Hansestadt Bremen angeschlossen. Nach der Stadt Delmenhorst ist die Gemeinde Stuhr die größte an Bremen angrenzende Gemeinde. Außerdem bildet die Gemeinde Stuhr die Einwohner stärkste Kommune des Landkreises Diepholz. Dabei besteht die Gemeinde Stuhr aus acht Ortsteilen. Dies sind die Ortsteile Brinkum, Fahrenhorst, Groß Mackenstedt, Heiligenrode, Moordeich, Seckenhausen, Stuhr und Varrel. Durch die Gemeindereform aus dem März 1974 ist die Gemeinde Stuhr in der heutigen Form ins Leben gerufen worden. Mit den Ortsteilen Moordeich und Varrel gehörte die alte Gemeinde Stuhr zum Verwaltungsbezirk und Landkreis Oldenburg. Nach der Fusion mit den ehemals selbstständigen Gemeinden Brinkum, Fahrenhorst, Groß Mackenstedt, Heiligenrode (eingeschlossen die Ortsteile Bürstel und Neukrug) und Seckenhausen, bekam die Einwohner stärkste Gemeinde dieser neuen Verwaltungseinheit ihre, Namen. Parallel dazu fiel die neue Gemeinde Stuhr dem Regierungsbezirk Hannover zu. Zu diesem Regierungsbezirk Hannover gehörte die Gemeinde Brinkum schon, weshalb sie zum Landkreis Grafschaft Hoya fiel. Der Landkreis Grafschaft Hoya wurde im Rahmen der Kreisreform aus dem August 1977 aufgelöst und wurde in den Landkreis Diepholz eingegliedert. Seitdem gehört auch die Gemeinde Stuhr zum Landkreis Diepholz. In den folgenden Bildungseinrichtungen wird in der Gemeinde Stuhr gelernt: Da wären zum einen die fünf Grundschulen in Brinkum, Moordeich, Heiligenrode, Seckenhausen und Varrel, außerdem zwei kooperative Gesamtschulen mit allen Schulzweigen in Brinkum und Moordeich. Die kooperativen Gesamtschulen wurden zu freiwilligen Ganztagsschulen ausgebaut. Neben einem Walldorf Kindergarten und einem katholischen Kindergarten verfügt die Gemeinde Stuhr auch über sieben kommunale Kindergärten. Über diverse Einflussmöglichkeiten verfügen die Bürger der Gemeinde Stuhr in verschiedenen Gewerbegebieten. Die Gemeinde Stuhr warb in den späten 1970er Jahren mit dem Slogan "Stuhr ist nicht stur". Mittlerweile wurde dieser Slogan von dem Leitspruch "Gemeinsam sind wir Stuhr" in Anlehnung an "Gemeinsam sind wir stark" abgelöst.

Verkaufsoffener Sonntag in Stuhr

Folgende Termine in Stuhr und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Stuhr gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Stuhr sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Ochtum Park hat von 13:00 bis 18:00 Uhr geöffnet (02.01.2011)
Frühlingserwachen mit verkaufsoffenen Sonntag 13 bis 18 Uhr (27.03.2011)
Herbstfest-Schweinemarkt-Verkaufsoffener Sonntag – Festplatz B 51 und Ortsmitte (15.09.2013)
Ochtum Park (29.09.2013)
Fest - Verkaufsoffener Sonntag von 13.00 - 18.00 Uhr (04.10.2015)


Städte in der Nähe von Stuhr:
delmenhorst (9.7km), bremen (12.9km), weyhe (14km), bassum (14.5km), syke (19.1km), ganderkesee (20km), ritterhude (20.8km), lilienthal (25.8km), twistringen (26.6km),



Die letzten Suchanfragen für Stuhr:
verkaufsoffene Sonntage Stuhr, verkaufsoffen Stuhr, Sonntagsöffnung Stuhr, Sonntag Stuhr geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Stuhr, Verkaufsoffen 2019


Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Stuhr zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):