Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Wiehl? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Wiehl

Tropfsteinhöhle Wiehl

Bei Sprengungen in einem Steinbruch wurde die Tropfsteinhöhle von Wiehl im Jahr 1860 entdeckt. Allerdings fanden die Kalksteingebilde über lange Zeit gar keine Beachtung. Erst in den Jahren 1926 und 1927, als große Arbeitslosigkeit herrschte, machte man sich daran, im Zuge von Arbeitsbeschaffungsmaßnahmen (damals sprach man von „öffentlichen Notstandsarbeiten“) die Erschließung der Höhle vorzunehmen, so dass sie im August 1927 offiziell eröffnet werden konnte. Die Arbeiten bestanden vor allem darin, den Höhlenlehm zu entfernen, allerdings ist bis heute der Gangverlauf noch nicht vollständig bekannt. Seit 1997 erfolgt jedoch eine wissenschaftliche Betreuung der Höhle, in deren Rahmen diese auch neu vermessen wurde. Die bestehenden Höhlengänge haben eine Gesamtlänge von etwa 1.500 m. Die Eingangshalle befindet sich rund 7 m unter der Erde. Um dorthin zu gelangen, muss man 26 Stufen in die Erde hinabsteigen. Die Höhle hat eine konstante Temperatur von 8 ° Celsius und weist eine hohe Luftfeuchtigkeit auf, wodurch Farne und Moose dort wachsen können. Es ist eine Zauberwelt, die einen da unten erwartet. Man bewegt sich zwischen schlanken Stalaktiten (herabhängende Tropfsteine) und plumper wirkenden Stalagmiten (von unten nach oben gewachsene Steine) und trifft auf verschiedenst geformte Gebilde in Form von Pfeilern und Säulen, die zudem in ihrer Farbvielfalt kaum zu übertreffen sind. Die unterirdische Welt glitzert, glänzt und leuchtet in den unterschiedlichsten Farben, von weiß bis rot. Die Kalkschicht, in der sich die Wiehler Tropfsteinhöhle befindet hat eine Dicke zwischen 30 und 50 m und wird von Sandsteinen der Mühlenbergschichten überlagert. In dem massiven Kalkstein finden sich viele Fossilien von Korallen und Muscheln, da es sich um ein versteinertes Korallenriff aus dem Devonmeer handelt.

Wissenswertes

Im Oberbergischen Kreis im Bundesland Nordrhein-Westfalen ist die Stadt Wiehl beheimatet. Im Jahr 2005 wurden in Wiehl 27.347 Einwohner gezählt.

Mit der Bezeichnung Wila wurde der Ort im Jahr 1131 zum ersten Mal dokumentiert. Von 1604 an gehörte Wiehl im Zuge des Siegburger Vergleiches der Herrschaft Homburg an und lag somit in der Hand des Hauses Sayn-Wittgenstein. 1815 gelangte der Ort dann zu Preußen, so wie es im Wiener Kongress beschlossen worden war. Zu dieser Zeit war Wiehl ein Dorf, das sich hauptsächlich von Landwirtschaft ernährte. Was die Landwirtschaft nicht deckte, wurde durch Wanderarbeit verdient. Die Nutzung der Wasserkraft brachte im Jahr 1860 eine erste Wende mit sich. Im Jahr 1895 produzierte Wiehl Strom und zwei Jahre später wurde der Ort an die Eisenbahnlinie angeschlossen. So siedelten sich immer mehr Neubürger in Wiehl an und einer gesunden Entwicklung des Ortes stand nichts mehr im Wege. Nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges suchten zahlreiche Heimatlose und Vertriebene ihre neue Zukunft in Wiehl, was die Bevölkerungszahl noch rasanter steigen ließ. Auch einer vorbildlichen Industriepolitik verdankt die Stadt ihre positive Entwicklung.

Ein besonders interessantes Bauwerk ist die evangelische Kirche, die als größtes Gotteshaus von Wiehl in der Mitte der Stadt ihren Platz gefunden hat.

Es lohnt sich auch ein Abstecher nach Oberdorf, wo ein hingebungsvoll restauriertes Fachwerk-Ensemble, das unter Denkmalschutz steht, zu finden ist.

Aus dem Jahr 1909 stammt der Bismarckturm. Der Aufstieg wird mit einer sehr ansprechenden Aussicht belohnt.

Die Mühlenbrücke, die den Übergang über den unscheinbaren Fluss Wiehl gewährt, weiß bis aus dem Jahr 1650 zu berichten.

In Marienhagen freut sich der Bunte Kerken, ein Gotteshaus mit Deckenmalereien aus dem Mittelalter, immer wieder über interessierte Gäste.

Die sich mit der Wirtschaftsgeschichte befassende Familie der Kreisel, die die Stadt umgibt ist ebenfalls absolut sehenswert.

Nicht vergessen werden darf die Wiehtalbahn, die heute unter Denkmalschutz steht.

Verkaufsoffener Sonntag in Wiehl

Folgende Termine in Wiehl und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Wiehl gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Wiehl sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
In 51674 Wiehl (nur NIC-Outlet-Store Weiershagen) ist verkaufsoffen von 13.00 - 18.00 Uhr (17.03.2013)
Verkaufsoffener Sonntag in 51674 Wiehl 13.00 - 18.00 Uhr Grund: Weihnachtsmarkt (06.12.2015)


Städte in der Nähe von Wiehl:
nuembrecht (5km), gummersbach (10km), engelskirchen (11.4km), waldbroel (13.4km), marienheide (14.1km), much (14.8km), reichshof (16.3km), ruppichteroth (16.3km), windeck (18.5km),



Die letzten Suchanfragen für Wiehl:
verkaufsoffene Sonntage Wiehl, verkaufsoffen Wiehl, Sonntagsöffnung Wiehl, Sonntag Wiehl geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Wiehl, Verkaufsoffen 2019