Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Bad Abbach? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Bad Abbach

Wallfahrtskirche_frauenbruendl

Auf dem Weg zwischen Bad Abbach und Saalhaupt finden Sie die Einsiedelei/ Wallfahrtskirche. In letzter Zeit war das Frauenbründl vielfach ein Gegenstand von Medienberichten. Der Apotheker und Vorstand des historischen Vereins Abbach, Maximilian Hengge, schwärmte schon in den 1920er Jahren in seinem „Führer durch Abbach und Umgebung“ von der wunderschönen Lage, Schönheit und Umgebung Frauenbründls. Vielfach wird die „Einsiedelei“ von den Sommergästen besucht. Zu einem der schönsten der Umgebung Abbachs gehört doch der Weg zum „Marienbrünnl“ oder zum „Frauenbründl“ das am Saume eines herrlichen Tannenwaldes liegt, vor allem am Spätnachmittag beim Sonnenuntergang. Nach dem Erliegen des Kurbetriebes in Abbach sind es nur noch selten die zitierten „Sommergäste“, die in den Jahren nach 2000 das Frauenbründl ansteuern. Aber nach wie vor wurde das Kleinod von der bodenständigen Bevölkerung in das Herz geschlossen. Nicht genug kann man die Klause und das Ambiente von diesem Kirchlein bewundern, was mit viel Mühe und Opferbereitschaft von den Mitgliedern und dessen Vorstand vom „Förderverein Frauenbründl e.V.“, den es seit dem 02.11.2005 gibt, zu einem solch positiven Zustand geführt hat. Die Bevölkerung wird auch heute noch zur Andacht, Gebet und beschaulicher Ruhe in das Frauenbrünnl eingeladen, oft sind diese beladen mit Kummer und Sorgen. Pilger und Besucher wünschen sich so sehr, dass es auch so bleibt und dass diese Stätte nahe unserem Herzen nicht gefährdet sein möge durch blinde Interventionen. In dieser Gegend fühlten sich selbst die Klausner verwurzelt, es wurde nie vergessen, dass sie aus diesem Boden sowie von den Menschen auf ihm leben.

Museum_bad_abbach

Wer sich für die Geschichte von Bad Abbach interessiert, ist im Museum Bad Abbach bestens aufgehoben. Dabei wird die geschichtliche Entwicklung des Ortes sehr genau unter die Lupe genommen. Von der Steinzeit über die Kelten- und Römerzeit bis hin zum Badewesen wird die Geschichte Bad Abbachs genau nachvollzogen. Das ist nicht unbedingt nur für die Erwachsenen interessant. Um die geschichtlichen Fakten zu belegen, dienen Fossilien und Gesteine als Anschauungsmaterial. Allerdings können auch sie nur einen kleinen erdgeschichtlichen Eindruck erwecken. Im Museum werden immer wieder wechselnde Ausstellungen gezeigt und auch die Angebote für Kinder sind auf jeden Fall einen Besuch wert. Auch die Geschichte der Schwefel- und Thermalquellen spielt eine große Rolle. Ebenso interessant wie aufschlussreich ist natürlich auch die Liste der prominenten Besucher, die Bad Abbach vom Mittelalter bis heute einen Besuch abgestattet haben. Wer das Museum in Bad Abbach nicht besuchen möchte, um mehr über die Besiedelung der Stadt zu erfahren, sollte zumindest an den Sonderausstellungen teilnehmen. Dabei kann man unter Anderem lernen, wie Land und Tiere vor mehreren Millionen Jahren ausgesehen haben. Insgesamt ist das Museum Bad Abbach nicht nur interessant, sondern auch kulturell sehr wichtig, da die gezeigten Entwicklungen nicht nur für die Einheimischen sehr interessant sind, sondern auch dem Touristen Verschiedenes bieten und näherbringen können. Im Museum Bad Abbach ist die Geschichte gegenwertig und wirkt beinahe greifbar. Darum ist das Museum für Schulklassen interessant. Wer in Bad Abbach verweilt, kann das Museum auch mit Kindern aufsuchen, da sich für jeden das richtige Thema findet.

Kaiser-Therme

In Bad Abbach, einem Kurort im niederbayerischen Landkreis Kelheim im Donautal, unweit Regensburg, wurden bereits 1262 urkundlich Schwefelquellen entdeckt, die seitdem zur Behandlung rheumatischer Erkrankungen genutzt werden. Nachweislich besteht dort bereits seit dem Jahre 1465 ein Kurbetrieb. Schon Kaiser Karl V. hatte sich dort einer Badekur unterzogen. Das Kurbad kann illustre Persönlichkeiten aufweisen, zum Beispiel die Kurfürstin Maria Anna, die in Begleitung ihres Gemahls, Kurfürst Max Joseph, samt Gefolge 1754 in Bad Abbach residierte. So ist es wohl auch das Gedenken an die Prominenz vergangener Jahrhunderte, wenn Bad Abbach heute mit dem Slogan ‚Wohlfühlen wie ein Kaiser‘ wirbt, und natürlich auch die bereits vor mehr als 2000 Jahren entdeckte Heilkraft des Schwefelwassers, das dort aus der Erde sprudelt. In der heutigen Zeit hat sich die einstige Naturquelle in ein umfangreiches Areal aus Thermal-, Schwefel- und Moorbädern entwickelt, das Heilung und Linderung der verschiedensten Erkrankungen bietet: des Bewegungsapparates, degenerativer Haltungsschäden und rheumatischer Erkrankungen, Wirbelsäulenschäden, Gicht sowie auch Erkrankungen des Nervensystems und Frauenleiden. Nicht zu vergessen die zahlreichen Saunen und Dampfbäder, die mit Panorama-Ruheraum und –Whirlpool ein Wellness-Erlebnis der besonderen Art bieten, die Totes-Meer-Salzgrotte, die wohltuende Hilfe bei Hautleiden und Atemwegserkrankungen bietet. Darüber hinaus kommen auch Sport und Fitness nicht zu kurz: Radwandern, geführte Wanderungen, Schwimmen im 31 Grad warmen Wasser oder im Freibad, Angeln, Bootfahren, Tennis, Squash, Schießen, Tanzen, Kegeln, Reiten, Eisstockschießen, Minigolf und Boccia. Somit ist das bereits in der Römerzeit entdeckte Bad Abbach mit seinen Schwefelquellen zu einem Ort für Heilung- und Erholungsuchende aus allen Teilen des Landes geworden.

Heinrichsturm

Der Heinrichsturm in Bad Abbach wird auch Hungerturm genannt. Er wurde von zirka 1200 bis 1229 erbaut. Bei dem Turm handelt es sich um Überreste des ehemaligen herzoglichen Schlosses. Später gehörte es zur kaiserlichen Pfalz, ist jedoch bereits seit über 200 Jahren verfallen. Die Höhe des Heinrichsturmes beträgt etwa 27 Meter. Er ist von einem Zinnenkranz geschmückt. Dieser wurde allerdings erst in der 2. Hälfte des vorigen Jahrhunderts angefertigt und ist somit sehr viel jünger als der eigentliche Turm. Die Mauer des Turmes ist etwa 4.50 Meter dick. Sie wird aus einem Mantel von regelmäßig geschichteten Buckelquadern umgeben. Eine Holzleiter war notwendig, um den Einstieg in etwa 10 Meter Höhe erreichen zu können. Dieser Einstieg ist rundbogig. Zwei Kragsteine ragen vor dem Einstieg aus der Mauer. Man kann davon ausgehen, dass an dieser Stelle ehemals eine breite Stufe angebracht war. Vom Einstieg aus führt ein gewölbter schmaler Gang zu einem achteckigen Raum. Weitere Leitern waren notwendig, um zum oberen Raum und der Plattform des Turmes zu gelangen. Von dieser aus kann man einen Ausblick genießen, der noch heute eine Sünde wert ist. Man geht davon aus, dass unterhalb des Einstiegsgeschosses ein Verlies gelegen war. In früheren Zeiten war dies bei verschiedenen Bergfrieden so üblich. Seine besondere Lage sorgt dafür, dass der Heinrichsturm weithin gesehen wird und somit das Stadtbild Bad Abbachs entscheidend und eindrucksvoll mit prägt. Der Heinrichsturm ist auch bei Nacht eine Augenweide. Er gehörte einst zu der Burganlage, in der Heinrich II. geboren wurde. Er wurde später zum Kaiser.

Kurpark_bad_abbach

Der Kurpark Bad Abbachs erstreckt sich über insgesamt 2 Hektar. Der Kurpark schließt sich dabei nicht nur an das Kurhaus, sondern auch an die Asklepios-Kliniken an. Ob man am Bach entlang spazieren gehen oder lieber in einer Sonnenliege entspannen möchte, ist dabei jedem selbst überlassen. Die ausgedehnten, grünen Wiesen laden dazu ein, abzuschalten und das Leben zu genießen. Im Kurpark Bad Abbach findet jeder die Ruhe, die er so dringend benötigt, um stark für den Alltag zu sein. In einer solch entspannenden Oase findet wohl jeder Besucher die geeignete Möglichkeit, Kraft für den Alltag zu tanken und die notwendige Ruhe zu finden. Wenn man mit Kindern im Kurpark unterwegs ist, sollte man dringend den Streichelzoo besuchen. In einem weitläufigen Freigehege finden sich verschiedene Tiere, die nur auf die Streicheleinheiten durch Kinderhände warten. Wer sich nicht in dem Freigehege amüsieren möchte, kann außerdem den Golfplatz für etwas Abwechslung nutzen. Da die Minigolfanlage je nach Witterung auch geschlossen sein kann, sollte man sich vorab darüber informieren, ob sie geöffnet ist. Wer etwas ganz Besonderes erleben möchte, sollte auch dem Vogelhaus am Rande des Kurparks einen Besuch abstatten. Während dort früher Papageien und Singvögel zu finden waren, kann man sich heute bei Kabarettabenden und Ausstellungen vergnügen. Der Kurpark Bad Abbach hält für jeden Geschmack das Richtige bereit, sodass sich jeder Tourist dort wohlfühlen kann und auch die Einheimischen immer wieder eine neue Seite zum Liebhaben und Genießen finden. Noch mehr Abwechslung kann man sich von einem Kurpark ganz sicher nicht wünschen.

Kaiser-Therme(96317)

Dieses Schwefel-Moorbad hat sich schon lange in der Riege der Kurbäder einen Namen gemacht. Die heilsame Kraft des Schwefelwassers wurde vor mehr als 2000 Jahren von den Kelten und später auch von den Römern entdeckt, das hochrein in Bad Abbach aus der Erde sprudelte. In einem Liter Bad Abbacher Heilwasser sind mehr als zwei Gramm pure „Gesundheitsmineralien“ gelöst, vor allem gibt es neuen Schwung dem Rücken sowie auch dem gesamten Bewegungsapparat. Karl V. war im 16. Jahrhundert so von der Wirkung der Bad Abbacher Schwefelquellen angetan, dass er dann dort regelmäßig für sein Herrscheramt neue Kraft sammelte. Glücklicherweise kann heute jeder in den Genuss dieser Anwendungen, die sehr wohltuend sind, kommen. Die Heilquellen in der Kaisertherme sind daher ein idealer Ort für einen Besuch. Die mit mehr als 600 Quadratmetern Thermalwasserfläche ausgestattete Therme liegt auf einem Hügel mit dem Blick auf die Abbacher Burg. Es werden außer einem Thermalbad mit zwei Thermal-Außenbecken und zwei Thermal-Innenbecken mit Whirlpool , auch ein Strömungskanal sowie Massagedrüsen geboten. Für diejenigen, die daran Interesse haben, wird eine umfangreiche Saunawelt mit diversen Saunen geboten sowie eine Dampfgrotte und Solarien. Anspruchsvolle Ruheräume gehören natürlich zum Wellnessbereich dazu. Auch geboten werden eine orientalische Pflegestätte sowie eine Salzgrotte. Welches man aber ruhig weiter erzählen darf, ist ein weiteres großes Gesundheitsgeheimnis von Bad Abbach und zwar handelt es sich dabei um das Naturheilmoor der Therme. Der Körper fühlt sich dabei einfach nur wohlig warm und ganz entspannt. Das einzigste, was bei dem Vollbad im „schwarzen Gold“ herausragt, ist der Kopf.

Inselbad

Das Inselbad ist ein ganz besonderes Schmuckstück im Kurort. Ganz ohne Chemie lässt sich der Badespaß in dieser Oase erleben. Um diese Möglichkeit zu bieten, war ein sogenannter Regenerationsteich von Nöten. Das Wasser ist klar und die Badefläche beträgt 3.300 Quadratmeter. Dass dabei Schwimmer wie Nichtschwimmer auf ihre Kosten kommen, steht wohl völlig außer Frage. Das Angebot ist so abwechslungsreich, dass sich für jeden Geschmack die richtige Beschäftigung problemlos finden lässt. Durch die verwendeten Materialien und Blumen wirkt das Paradies sehr echt und lässt den Badespaß somit noch viel intensiver wirken und erleben. Wer als Tourist in Bayern unterwegs ist und dabei das Inselbad besucht, kann dies sehr gut mit einem Spaziergang entlang des Donauradweges verbinden. Ebenso ist es möglich, das Bad direkt mit dem Fahrrad zu besuchen. Diese lassen sich in Bad Abbach an verschiedenen Stellen ausleihen. Das Naturschwimmbad eröffnete seine Pforten im Jahr 2007. Da in den 3.300 Quadratmetern auch ein Kleinkinderbereich integriert ist, kann man sich durchaus mit der ganzen Familie vergnügen, ohne sich Gedanken darum machen zu müssen, dass es langweilig werden könnte. Gerade, wenn man mit der Familie einen Ausflug plant, muss man mit allem rechnen. Was den Kindern gefällt, kann für die Erwachsenen langweilig sein und andersherum. Darum ist es von Vorteil, dass das Inselbad so abwechslungsreich ist. Auf diese Weise ist jeder glücklich und man kann seinen Urlaub in Bad Abbach voll und ganz genießen, ohne täglich Angst vor Auseinandersetzungen haben zu müssen. Das Inselbad ist in diesem Falle tatsächlich ein Paradies.

Wissenswertes

Als beliebter Kurort hat sich der Markt Bad Abbach, der im niederbayerishcen Landkries Kelheim zu finden ist einen Namen gemacht. Im Donautal bei Regensburg gelegen teilt sich der Markt in die Ortsteile Bad Abbach, Dünzling, Poikam, Peising, Oberndorf, Lengfeld und Saalhaupt auf.

Bereits seit dem 15. Jahrhundert wird die Heilung rheumatischer Erkrankungen durch die Schwefelquellen und Moorbehandlungen in Bad Abbach positiv beeinflusst.

Laut dem Chronisten Thietmar von Merseburg wurde Kaiser Heinrich II. am 06. Mai des Jahres 973 in Bad Abbach geborgen.

Heute vermutet man, dass auch die Schwester Kaiser Heinrichs II., Gisela von Bayern, in Bad Abbach geboren wurde. Gisela von Bayern war später Königin von Ungarn.

Bad Abbach unterhält auch eine Städtepartnerschaft. Aus diesem Grund ist der Markt mit dem Ort Charbonnières-les-Bains im benachbarten Frankreich eng verbunden.

Die Donautalbahn Regensburg-Ingolstadt passiert den Bahnhof Bad Abbach. Mit dem Auto gelangt man über die A 93 Holledau-Regensburg direkt in den Kurort. Der Markt ist an der Autobahnausfahrt angeschrieben. Auch die Bundesstraße 16 ist eine gute Wahl, den Bad Abbach zu erreichen.

Die Wirtschaft des Marktes Bad Abbach wird heute vom Tourismus geprägt. Aufgrund des vorhandenen geschichtsträchtigen Heilbads ist es nicht allzu schwierig Kurgäste und Urlauber anzulocken. Dennoch bemüht sich der Ort um die Unterhaltung seiner Gäste und bietet jedes Jahr einen fascettenreichen Veranstaltungskalender. Ob es sich nun um eine geplante Winterwanderung, Kindernachmittage oder den Seniorenfasching handelt, der Kurort hat seinen Gästen immer ein ausgewogenes Programm zu bieten und lädt seine Besucher ein sich zu erholen, wohlzufühlen und zu genesen.

Wer auch am Kulturleben teilhaben möchte, besucht eines der zahlreichen Kurkonzerte, die das Kurhaus zu bieten hat. Im katholischen Pfarrhaus werden auch viele informative Vorträge abgehalten, denen der Kurgast gerne beiwohnen kann. Es ist naheliegend, dass die Wirtschaft des Marktes von zahlreichen Hotels, Pensionen und anderen Unterkünften geprägt ist, die den Touristen und Kurbesuchern gerne ihre Wünsche erfüllen.

Verkaufsoffener Sonntag in Bad Abbach

Folgende Termine in Bad Abbach und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Bad Abbach gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Bad Abbach sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Herbstmarkt von 13 bis 18 Uhr (03.10.2010)
Bad Abbacher Frühjahrsmarkt & verkaufsoffener Sonntag (03.04.2011)
Herbstmarkt - Verkaufsoffener Sonntag von 13-18 Uhr (04.10.2015)


Städte in der Nähe von Bad Abbach:
lappersdorf (15.5km), neutraubling (18.5km), kelheim (20.4km), abensberg (25.4km), regensburg (25.9km), regenstauf (27.3km), maxhuette-haidhof (29km), neustadt-an-der-donau (34.7km), burglengenfeld (36.6km),



Die letzten Suchanfragen für Bad Abbach:
verkaufsoffene Sonntage Bad Abbach, verkaufsoffen Bad Abbach, Sonntagsöffnung Bad Abbach, Sonntag Bad Abbach geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Bad Abbach, Verkaufsoffen 2019