Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Balve? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Balve

Balver Höhle

Die Balver Höhle ist im Hönnetal bei Balve ist eine so genannte Kulturhöhle und wurde 1690 erstmals urkundlich erwähnt. Sie ist europaweit die größte Hallenhöhle und gilt als wichtiger Fundort der Kulturen der Mittleren Altsteinzeit in Europa. So wurden hier sowohl prähistorische, aber auch früh- und hochmittelalterliche Keramikscherben entdeckt. Die Balver Höhle ist etwa 70 Meter lang und zwischen 6 und 10 Metern hoch. Die Höhle diente den Menschen der Steinzeit und Eisenzeit als Kultstätte, aber auch als Schutz vor schlechter Witterung und wilden Tieren. Entsprechende Funde belegen Die Karsthöhle wurde eigentlich von Sedimenten versperrt, doch findige Stadtherren richteten im 18. Jahrhundert eine Höhlenkasse ein, sodass die Höhle in kurzer Zeit freigelegt wurde. Im 19. Jahrhundert begannen dann auf Initiative des Königlichen Bergamtes Siegen ausführliche Grabungen und Vermessungen. Dabei wurden zahlreiche Knochenfunde und Reste von Werkzeugen entdeckt. Im Zweiten Weltkrieg war hier ein Rüstungsbetrieb untergebracht. Bauliche Maßnahmen sorgten für große Veränderungen. Kriegsgefangen aus Russland und Frankreich arbeiteten hier unter unwürdigen Bedingungen. Unter der militärischen Besatzung wollte man die Sprengung der Höhle durchsetzen, was jedoch verhindert werden konnte. 1997 wurde mit Landesmitteln der Dechenarm, einer der beiden Nebenarme, konserviert. Bereits seit 1922 wird die Höhle für Kultur- und Musikveranstaltungen statt. Neben Konzerten und Theateraufführungen vor allem im Sommer findet auch alljährlich ein Schützenfest statt. Der Kalkstein sorgt für eine ganz besondere Akustik und Lichteffekte, die Besucher aus ganz Deutschland anlocken. Auch für größere Privatfeiern kann man die Höhle mieten.

Luisenhütte Wocklum

Am Rande des Naturparks Homert liegt die Luisenhütte Wocklum. Hier sind die Wurzeln der Hüttentechnologie für jedermann erlernbar. Die Luisenhütte wurde mitten im Sauerland im Jahre 1748 gegründet. 1865 wurde sie stillgelegt. Seit 2004 ist die Hütte ein Denkmal von mittlerweile nationaler Bedeutung. Mit Wasserkraft und Holzkohle betriebene Hochofenanlage mit dem gesamten Umfeld kann hier besichtigt werden. Das ist einzigartig in Deutschland. Heute ist die Hütte ein Museum, indem gezeigt wird, wie Eisen hergestellt und weiterverarbeitet wird. Es ist ein Erlebnismuseum. Längst vergessene Herstellungstechniken und die Arbeitsumgebung der damaligen Zeit werden hier durch Filme, Hitzestrahlern, Abstich-Simulationen durch Lichtinszenierungen, Versuchsstationen und Computer-Animationen dargestellt. Veranstaltungen, wie zum Beispiel „Feuer und Zinn“ finden hier statt. Der Workshop dauert ca. 4 Stunden und hat eine begrenzte Teilnehmer-Zahl. Hier dreht sich alles um Feuer und Metallguss. Er richtet sich vorwiegend an Kinder. Die Kinder erfahren viel über die Arten des Feuermachens und dürfen es selbst ausprobieren. Hierzu benutzen sie einen Feuerstein oder ein Feuereisen. Danach wird Zinn geschmolzen und in Formen gefüllt. Dabei entstehen Münzen oder Schmuckstücke, die dann von den Kindern nachbearbeitet werden müssen. Die so hergestellten Produkte dürfen die Kinder mit nach Hause nehmen. Am letzten Sonntag im Monat findet eine Führung durch die Hütte statt. Sie dauert ca. 1,5 Stunden und wird kostenlos angeboten. Bei den Gruppenführungen erfolgt die Führung von sachkundigem Personal. In der teilnehmerbegrenzten Gruppe begibt man sich auf die Spur des Eisens. Es wird gezeigt, wie aus dem Rohstoff das fertige Produkt entsteht. Besondere Höhepunkte sind dabei der Möllerboden. Von hier aus wurde der Hochofen befüllt und der Abstich an der Ofenbrust. Auch die Pausenräume der Hüttenarbeiter werden gezeigt. Sie befinden sich direkt neben dem Hochofen.

Wissenswertes

Die Stadt Balve ist im Bundesland Nordrhein-Westfalen beheimatet. Jährlich am 27. Dezember findet eine Feier zu Ehren des Stadtpatrons, dem Heiligen Johannes statt. Im September 2006 bewohnten 12.561 Menschen die Stadt Belve.

Im Jahr 2002 fanden Einheimische Überreste von acht Arten der Dinosaurier, die in der Kreidezeit ihren Ursprung fanden. Außerdem wurden in einem Ortsteil von Balve in jüngster Zeit historische Grundmauern freigelegt, die zu einem alten germanischen Einzelhof, der in der Bronzezeit bestand, gehörten.

Im Jahr 1430 erhielt das heutige Balve die Markt- und Stadtrechte und der Ort verfügte auch über die Gerichtsbarkeit.

Durch eine besonders große Vielzahl an Hexenprozessen in den Jahren 1628 bis 1630 machte Balve sich einen Namen in der Geschichte. Ungefähr jeder zwanzigste Bürger wurde damals wegen Hexerei hingerichtet. Rund 300 Menschen mussten somit ihr Leben lassen. An der Hinrichtungsstätte befindet sich heute die Hexenstele, die im Jahr 2006 erbaut wurde und der vielen Opfer gedenken soll.

In den Jahren 1584 bis 1789 wurde Balve von sieben großen Bränden heimgesucht, welche die Entwicklung der Stadt immer wieder bremsten.

Balve erhält Städtepartnerschaften mit den Orten Heerde in den Niederlanden und Roussay in Frankreich.

Die Stadt stellt seinen Einwohnern und Besuchern auch ein Stadtmuseum zur Verfügung. Die Geschichte der Stadt und deren Umgebung kann hier gleich neben der Luisenhütte erkundet weden.

Das Atelier und die Galerie Pecáta in der Hauptstrasse ist als Kunstwerkstatt bekannt. Hier werden immer wieder Ausstellungen, vor allem von heimischen Künstlern zu Besten gegeben.

Balve ist geprägt von seinem historischen Stadtbild. Sehr viele interessante Gebäude haben hier einen Platz gefunden. Die Stadt ist bekannt für ihre regional typischen, in feinster Arbeit restaurierten Fachwerkhäuser.

Die Pfarrkirche der Gemeinde St. Blasius ist eine westfälische Hallenkirche von großem Rang. Der Turm ist vermutlich um das Jahr 1480 entstanden. In einer Seitenkapelle der Kirche finden die Gebeine von Franz Amecke ihre letzte Ruhe.





Verkaufsoffener Sonntag in Balve

Folgende Termine in Balve und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Balve gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Balve sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Weihnachtsmarkt (05.12.2010)
Auto und mehr... (29.05.2011)
Verkaufsoffener Sonntag in 58802 Balve 12-17 Uhr Grund: Weihnachtsmarkt (06.12.2015)


Städte in der Nähe von Balve:
neuenrade (4.7km), plettenberg (11.6km), hemer (11.8km), menden (14.3km), werdohl (14.3km), sundern (16.1km), iserlohn (16.8km), wickede (19.2km), froendenberg (19.5km),



Die letzten Suchanfragen für Balve:
verkaufsoffene Sonntage Balve, verkaufsoffen Balve, Sonntagsöffnung Balve, Sonntag Balve geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Balve, Verkaufsoffen 2019