Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Bendorf? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Bendorf

Burg und Schloss Sayn

In dem kleinen Ort Sayn in der Nähe von Bendorf liegt auf der Höhe eine Burgruine und am Fuss ein neugotisches Märchenschloss. In vielen barocken Schlössern und Parks kann man die Sammelleidenschaft bewundern. Es existierten chinesische Kabinette und Orangerien für Pflanzen aus fernen Ländern. In Sayn kann man eine andere Sammelleidenschaft bewundern. Hier befinden sich seit 1987 in den Glashäusern farbenprächtige Schmetterlinge. Auf fast 1000 Quadratmetern ist eine Tropenwelt mit exotischen Pflanzen, Wasserfällen und Teichen entstanden. Die Besucher werden von farbenprächtigen, unzähligen Schmetterlingen umflattert. Hier leben über 1000 Tiere aus mehr als 50 Arten. In den Wasserflächen leben Kois und Schildkröten. In Glaskästen sind Skorpione und Vogelspinnen untergebracht. Die Schmetterlinge bekommen ihre Nahrung auf bereitgestellten Obsttellern. Dann besteht die Möglichkeit, die Tiere aus der Nähe zu betrachten. Einige der exotischen Arten werden in Sayn sogar gezüchtet. Seit 1139 haben die Grafen von Sayn eine bedeutende historische Rolle. Die Grafschaft Bonn besaßen die Grafen durch eine Heirat. Das ärgerte den Kölner Erzbischof. Seine Männer zerstörten im Jahre 1152 die Burg Sayn. Daraufhin suchte der Graf Schutz beim Trierer Erzbischof. Die Burg wurde wieder aufgebaut. Hier regierte Graf Heinrich III. von Sayn. Er starb 1247 ohne einen Nachkommen hinterlassen zu haben. Sein Reich fiel an den Grafen von Sponheim. Seine Nachkommen nannten sich wieder Grafen von Sayn. Heinrich IV. starb im Jahre 1601 und mit ihm auch die regierende Linie. Der Trierer Kurfürst zog daraufhin die Burg Sayn ein. Im 30-jährigen Krieg wurde die Burg im Jahre 1632 zerstört. Die Burgruine und das Land gelangte durch die Säkularisation an den Fürsten Friedrich Wilhelm von Nassau-Weilburg. Nach 12 Jahren kam das Rheintal zu Preußen. 1848 kehrte Fürst Ludwig zu Sayn-Wittgenstein-Sayn und seine Frau Leonilla an den Rhein zurück. Sie bauten am Fuß des Berges ein neugotisches Schloss. Der Fürst bekam die Burgruine geschenkt.

Wissenswertes

Bendorf liegt am Rhein und gehört dem Landkreis Mayen-Koblenz an. Die Stadt hat ihren Platz im Bundesland Rheinland-Pfalz zwischen Koblenz und Neuwied.

In Bendorf befand sich im Laufe der Geschichte ein Limes-Kastell. Hiervon sind heute jedoch keinerlei Spuren mehr zu erkennen. Trotzdem ist es naheliegend, dass die Deutsche Limes-Strasse auch Bendorf passiert.

Bendorf besteht aus den Stadtteilen Bendorf, Sayn, Mülhofen und Stromberg.

Mit der Stadt Yzeure in Frankreich ist Bendorf partnerschaftlich verbunden.

Als dreischiffige, gewölbte Pfeilerbasilika wurde die evangelische Pfarrkirche erbaut. Früher war das Gotteshaus dem St. Medardus geweiht. Im Jahr 1944 wurden große Teile des Gebäudes zestört. In den Jahren 1954 bis 1956 wurde die heutige Pfarrkirche wieder komplett hergestellt.

Auch die katholische Pfarrkirche St. Medardus darf an dieser Stelle nicht unerwähnt bleiben. Das Reichardsmünster, das dieser Kirche angehört, führt bis ins Jahr 1230 zurück. Es handelt sich hierbei um eine Doppelkapelle, die mit zwei kleinen Südtürmen versehen ist.

Die evangelische und die katholische Pfarrkirche sind im rechten Winkel zueinander angeordnet. So bilden die Gebäude baulich eine harmonische Einheit.

Die ehemalige Prämonstratenserabtei in Sayn ist immer wieder ein Anziehungspunkt für Einheimische und Besucher. Die im romanischen Stil erbaute Kirche ist mit einer gotischen Chorhalle ausgestattet.

Das Haus Remy wurde im Jahr 1747 erbaut. Während seiner Rheinreise hielt sich hier Johann Wolfgang von Goethe auf.

Besonders sehenswert in Bendorf ist das Rheinische Eisenkunstguss-Museum. Hier hat der Besucher die Möglichkeit, die Geschichte des Berbaus und des Eisenhüttenwesens in Bendorf zu erkunden.

Im Stadtteil Sayn stößt man auf die Burg Sayn, die auch eine Falknerei zu bieten hat.

Die fünfte Jahreszeit wird in Bendorf besonders goß geschrieben. Die Faschingszeit wird in jedem Jahr ausgefüllt mit Sitzungen und Umzügen in allen Teilen der Stadt. Der absolute Höhepunkt ist jedoch der Rosenmontagszug, der die Innenstadt durchzieht.

Im Juni kann auf der Bendorfer Kirmes die größte Eierkrone der Welt besichtigt werden.

Verkaufsoffener Sonntag in Bendorf

Folgende Termine in Bendorf und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Bendorf gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Keine vergangenen verkaufsoffenen Sonntage für Bendorf im Archiv gefunden

Städte in der Nähe von Bendorf:
hoehr-grenzhausen (9.5km), koblenz (10.1km), muelheim-kaerlich (11.1km), neuwied (12.7km), lahnstein (17.9km), montabaur (23.9km), boppard (25.1km), andernach (26.4km), windeck (38.2km),



Die letzten Suchanfragen für Bendorf:
verkaufsoffene Sonntage Bendorf, verkaufsoffen Bendorf, Sonntagsöffnung Bendorf, Sonntag Bendorf geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Bendorf, Verkaufsoffen 2019