Heute geöffnet! Verkaufsoffener Sonntag in Grevenbroich? Alle Termine & Daten.

Ist heute geöffnet?

Hinweis: Aufgrund der aktuellen COVID-19 pandemie kommt es auch in Grevenbroich zu erheblichen Einschränkungen. In Grevenbroich haben nur wenige Geschäfte geöffnet. Ab Mai werden in Grevenbroich weitere Läden öffnen. Wir halten Sie über die Corono-Situation in Grevenbroich auf dem Laufenden. Inhaltsverzeichnis





.

 

Sehenswürdigkeiten in Grevenbroich

Burg Hülchrath, Altes Schloß

Die Entstehungsgeschichte der Burg ist nicht bekannt. Sie wird bei den Grafen von Hülchrath im Jahre 1120 als ein "castellum" erwähnt. An der Burg sind die Ursprünge einer Motte erkennbar. Ein Motte ist eine Burganlage auf einem künstlichen Hügel mit einem Wehrturm auf dem höchsten Punkt. Sie ist von Wasser umgeben. Fast 100 Jahre später erwirbt das Kölner Domkapitel das Anwesen. 1583 nutzen Gebhard Truchseß von Waldburg und seine Frau Agnes von Mansfeld das Anwesen als Zufluchtsstätte. Gebhard war Erzbischof und Kurfürst von Köln. Er sollte seine Mätresse Agnes heiraten. Die Brüder von Agnes haben ihm keine Wahl gelassen und die Degenspitze auf die Brust gesetzt. Doch Agnes wollte mehr. Sie wollte die Bischöfin zu Köln werden. Auf Befehl des deutschen Kaisers wurde der Bischofs angegriffen. Durch geheime Ausgänge konnte Gebhard und Agnes vor den Truppen fliehen. Die Truppen wurden mit 100.000 Gulden aus Rom gesponsert. In der Burg befanden sich auch Verliese. Neben Räubern und Dieben wurden hier 13 Frauen gefangen gehalten, die im Jahre 1629 als Hexen auf dem Scheiterhaufen verbrannt wurden. Der Hexenturm erinnert an diese schaurige Zeit. Konsolsteine am Torturm zeigen jüdische Grabsteine. Von dem Bauwerk des 14. Jahrhunderts sind die Ringmauer und die vier runden Halbtürme heute noch erkennbar, sowie Reste des Palas und des fünfgeschossigen viereckigen Torturms. Das ist der zentrale Blickfang der Anlage. Im Jahr 1910 wird die Anlagen um- und ausgebaut. Heute ist die Burg im Privatbesitz und wird bewohnt. Im Schlosspark befindet sich ein wertvoller Baumbestand. Es sind Relikte von Laubengängen aus Hainbuchen vorhanden. In der Nähe der Burg liegt das Schloß Langwaden. Es ist heute ein Zisterzienser-Kloster. Früher war es ein Prämonstratenser-Nonnenkloster. Es wurde in der ersten Hälfte des 12. Jahrhunderts gegründet. 1802 wurde es aufgelöst. Es ist eine zweigeschossige Dreiflügelanlage aus Backstein.

Wissenswertes

Die Stadt Grevenbroich liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen und gehört zum Rhein-Kreis Neuss. Heute zählt die Gemeinde etwa 65.000 Einwohner. Die Stadt ist am Städtedreieck Mönchengladbach - Köln - Düsseldorf gelegen. Auf der Liste der größten Städte in Deutschland nimmt sie Platz 135 ein. Der höchste Punkt der Stadt ist die Vollrather Höhe und erreicht eine Höhe von 188 Metern über NN. Der niedrigste Punkt wurde bei Erftaue gemessen und liegt bei 45 Metern über NN. Insgesamt erstreckt sich das Stadtgebiet auf 102,6 Quadratkilometern. Insbesondere die Braunkohleförderung spielt hier eine wichtige Rolle. Die angrenzenden Nachbargemeinden sind Korschenbroich, Jüchen, Neuss, Rommerskirchen und Bedburg. Grevenbroich ist in folgende Ortschaften untergliedert: Allrath, Busch, Frimmersdorf, Gindorf, Münchrath, Neubrück, Neukirchen, Noithausen, Südstadt, Wevelinghoven, Elfgen, Vierwinden, Gürath, Barrenstein, Elsen, Gilverath, Gruissem, Gustorf, Hülchrath, Laach, Mühlrath, Neuenhausen, Neu-Elfgen, Neurath, Orken und Tüschenbroich.

Politisch gesehen hat die CDU die Nase vorn. Sie ist mit insgesamt 22 Sitzen im Stadtrat vertreten. Danach folgt die SPD mit 17 Sitzen. Die UWG ist mit fünf Sitzen vertreten, die FDP ist mit drei Sitzen dabei und die GRÜNEN mit zwei Sitzen. Das Schlusslicht bildet die FBG mit einem Sitz. Diese Zahlen basieren auf der Kommunalwahl vom 26. September 2004. Der derzeitige amtierende Bürgermeister ist Axel J. Prümm von der CDU. Er wurde 2004 in sein Amt gewählt. Grevenbroich pflegt Städtepartnerschaften mit der slowenischen Stadt Celje, der französischen Stadt St. Chamond und der Stadt Auerbach im sächsischen Vogtland.

Für Besucher hat Grevenbroich auch einige Sehenswürdigkeiten zu bieten. In einigen Kilometern Entfernung ist das Feld- und Werksbahnmuseum zu erreichen. Dort kann man alte Lokomotiven begutachten und an einer Fahrt in einer Dampflokomotive teilnehmen. Im Stadtpark gibt es das Museum "Villa Erckens". Dort kann man sowohl eine Dauerausstellung als auch regelmäßig wechselnde Ausstellungen besuchen. Im Museum gibt es auch einen Präsentationsraum, der Informationen zum in der Nähe gelegenen Braunkohletagebau liefert.

Verkaufsoffener Sonntag in Grevenbroich

Folgende Termine in Grevenbroich und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden aktuelle Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Grevenbroich nicht gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Grevenbroich sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:

2015, Sonntag 27. September


Datum: 27.09.
Ort: Grevenbroich (Nordrhein-Westfalen)
Verkaufsoffener Sonntag in D-41515 Grevenbroich von 13-18 Uhr Grund: Herbstfest/ Cityherbst (oder 26.09???)



2015, Sonntag 06. Dezember


Datum: 06.12.
Ort: Grevenbroich (Nordrhein-Westfalen)
Verkaufsoffener Sonntag in 41515 Grevenbroich 13.00 - 18.00 Uhr Grund: Weihnachtsmarkt





Städte in der Nähe von Grevenbroich:
rommerskirchen (9.3km), bedburg (11.9km), juechen (12.2km), bergheim (13.6km), korschenbroich (14.2km), kaarst (14.5km), neuss (17.9km), elsdorf (18.3km), meerbusch (20.9km),





Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Grevenbroich zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):