Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Husum? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Husum

Theodor-Storm-Zentrum

Einer der großen deutschen Dichter, Theodor Storm, wurde 1817 in Husum geboren und lebte auch viele Jahre hier. Das Haus, das er zuletzt bewohnte, ist heute Sitz der Theodor-Storm-Gesellschaft. Dabei handelt es sich um eine literarische Vereinigung, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, durch das Museum, das Archiv sowie verschiedene Veranstaltungen ein zeitgemäßes Bild des Dichters zu vermitteln und sein Werk am Leben zu erhalten. Bis zu seinem 20. Lebensjahr lebte Theodor Storm zunächst in Husum, dann ging er zum Jura-Studium nach Kiel. Fünf Jahre später kehrte er zurück und arbeitete als Rechtsanwalt. Im Jahr 1852 wurde seine Bestallung als Rechtsanwalt eingezogen, als er sich weigerte, eine Loyalitätserklärung gegenüber der Dänischen Krone abzugeben. So ging er nach Berlin, wo er schließlich zum preußischen Gerichtsassessor ernannt wurde.1856 zog er als Amtsrichter nach Heiligenstadt.1864 kehrte er nach Husum zurück, da er zum Landvogt dort gewählt wurde. 1866 bezog er mit seiner 2. Frau und den acht Kindern das Haus, das heute das Theodor-Storm-Zentrum beherbergt. Es handelte sich dabei um ein altes Husumer Kaufmannshaus mit 14 Zimmern. Original aus der Theodor-Storm-Zeit erhalten sind heute noch das Treppenhaus, die Flure, die Decken und Türen. Nach seiner Position als Landvogt arbeitete er von 1868 bis 1880 als Amtsrichter in Husum. Dann ließ er sich vorzeitig pensionieren und verließ mit seiner Familie Husum, um nach Hademarschen zu ziehen, wo er auch 1888 starb. Beigesetzt wurde er in der Familiengruft in Husum. Wer heute das Thedor-Storm-Haus besichtigt und sich im „Poetenstübchen“ aufhält, wo Storm über 20 Novellen verfasst hat, der fühlt sich zurückversetzt in die damalige Zeit und hat das Gefühl, dass der Meister nur kurz den Raum verlassen hat, aber bald zurückkehren wird.

Schutzstation Wattenmeer

Zweimal am Tag zieht sich das Wasser der Nordsee weit zurück. Dann verwandelt sich das Mehr für fast 6 Stunden in eine weite feuchte Ebene aus Schlick und Sand. Es zeitgt sich eine wunderbare Landschaft. Die stets wiederkehrende Wunderwelt ist einzigartig auf der Erde. Das Wattenmeer zieht sich die gesamte Nordseeküste entlang. Im Jahre 2009 wurde das Wattenmeer zum Weltkulturerbe von der Unesco erklärt. Der Küstenstreifen umfasst rund 9000 Quadratkilometer. Er ist über 450 Kilometer lang und geht von Holland entlang der deutschen Nordseeküste bis in den Süden Dänemarks. Die Wattenmeer Region ist sehr beliebt bei Urlaubern. Aber auch die Inseln wie Borkum, Norderney oder Amrum sind beliebte Ziele. Die meisten Urlauber kommen in den Sommermonaten hierher, jedoch wird die Region auch in den Herbst- und Wintermonaten immer attraktiver. Im Sommer ist es nicht so heiß und im Winter nicht so kalt. Dadurch zeichnet sich das Seeklima aus. Besonders Allergiker und Menschen mit chronischen Atemwegserkrankungen profitieren von dem frischen Wind, der von der See herkommt und allergen- und schadstoffarme Luft mitbringt. Die Tourismusverbände bieten spezielle Wanderungen durch die Landschaft an. Besonders die Tierwelt im Wattenmeer steht im Fordergrund. Hier können Wattwürmer, Nordseegarnelen, Wattschnecken, Herzmuscheln oder Standkrabben beobachtet werden. Es gibt hier nur wenige Pflanzen- und Tierarten, da das Wattenmeer hohe Ansprüche an die Lebewesen stellt. Aber dafür sind sie unzählig vorhanden. Die Schutzstation Wattenmeer hat es sich zur Aufgabe gemacht, Das Watt zu bewahren und das Interesse für diese Landschaft zu wecken. Die Besucher können das Wattenmeer auf unterschiedlichste Exkursionen erleben und erfahren dabei viel Wissenswertes über den Lebensraum. Viele Zivildienstleistende und Mitarbeiter erklären den Besuchern spannende Geschichten und Fakten über die Flora und Fauna der Region. Eine längere Wanderung zu einer Sandbank wird ebenfalls unter fachkundige Führung angeboten. Gefährlich wird es, wenn der Urlauber alleine durch das Watt wandert. Es benötigt schon einige Erfahrung, um die Risiken des Wattenmeers einschätzen zu können. Besucher haben aber auch die Möglichkeit, mit einem pferdegezogenen Wattwagen über den Meeresboden zu fahren.

Wissenswertes

"Die graue Stadt am Meer", so nannte der Schriftsteller Theodor Storm seine nordfriesische Heimatstadt Husum in seinem Gedicht "Die Stadt". Grau, trist und monoton ist die Stadt an der Nordsee heute bei weitem nicht mehr. Das wird allein deutlich, wenn sich im Frühjahr die Blütenkelche von vier Millionen lilafarbener Krokussen öffnen, die den Schlosspark in ein Farbenmeer verwandeln. Das "lila Wunder des Nordens" wird jedes Jahr mit dem Krokusblütenfest gefeiert, bei der auch eine Krokusblütenkönigin nicht fehlen darf. Der Park gehört zum "Schloss vor Husum", das sein Namen deshalb trägt, weil es zu seiner Bauzeit Ende des 16. Jahrhunderts noch vor den Stadtmauern lag. Heute befindet sich das Renaissance-Gebäude mitten im Herzen der Stadt. Husum ist das Tor zu Halligwelt, das sich im malerischen Hafen der Stadt für die Besucher öffnet. Bei den Hafentagen, dem größten maritimen Stadtevent an der schleswig-holsteinischen Küste, wird fünf Tage lang auf friesische Art gefeiert, mit Musik, Schiffen und kulinarischen Köstlichkeiten aus dem Meer und vom platten Land. Husums inoffizielles Wahrzeichen ist der Tine-Brunnen, der sich auf dem Marktplatz vor der St. Marienkirche befindet. Der Marktplatz ist vor allem durch die imposanten und liebevoll restaurierten Giebelfronten der alten Kaufmannshäuser sehenswert, die vom Prunk und Wohlstand der Hafenstadt zeugen. Husum findet seine erste urkundliche Erwähnung 1252 als Husembro, die "Brücke an den Häusern". 1465 beginnt für Husum der Aufstieg als wichtige Seehandels- und Marktstadt. Die Stadt kann sich nur schwer von der großen Sturmflut 1634 erholen und erreicht erst wieder im 19. Jahrhundert durch Schmuggel wirtschaftlichen Reichtum. Unmittelbaren Kontakt zur Nordsee, mit frischer Brise und den aufbrausend-feuchten Küssen der aufwirbelnden Wellen, das gibt es im Luftkurort Schobüll. Nur hier grenzt in ganz Schleswig-Holstein die Geest an die See, ohne dass ein Deich gebaut worden wäre. Über die Schobüller "Seebrücken" werden die Gäste direkt ans Wasser geführt - oder auch bei Ebbe ins Watt. Schobüll ist zugleich die grüne Lunge der Husumer Bucht, denn es ist sehr reich an Wald.

Verkaufsoffener Sonntag in Husum

Folgende Termine in Husum und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:


Verkaufsoffene Sonntage im September 2019

Hier werden nur verkaufsoffene Sonntage in Husum für den Monat September 2019 aufgelistet. Für andere Städte wählen Sie bitte in der Navigation das Bundesland oder die Stadt aus.

2019, Sonntag 29. September


Datum: 29.09.2019
Ort: Husum (Schleswig-Holstein)
Herbstmarkt 12 - 17 Uhr





Verkaufsoffene Sonntage im Oktober 2019

Hier werden nur verkaufsoffene Sonntage in Husum für den Monat Oktober 2019 aufgelistet. Für andere Städte wählen Sie bitte in der Navigation das Bundesland oder die Stadt aus.

2019, Sonntag 13. Oktober


Datum: 13.10.2019
Ort: Husum (Schleswig-Holstein)
Krabbentage 12 - 17 Uhr





Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Husum sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Krabbentage (17.10.2010)
Husumer Krokusblütenfest mit verkaufsoffenem Sonntag (27.03.2011)
Oktoberfest mit verkaufsoffenem Sonntag (02.10.2011)
Husumer Krabbentage 2011 - mit verkaufsoffenem Sonntag (16.10.2011)
Verkaufsoffener Sonntag (14.10.2012)
In 25813 Husum ist Krokusblütenfest. 12.00 - 17.00 Uhr (07.04.2013)
Verkaufsoffener Sonntag (30.03.2014)
Sonntag, 27. April 2014 (Husumer Landmarkt), 12 bis 17 Uhr (27.04.2014)
Sonntag, 05. Oktober 2014 (Mittelaltermarkt im Herbst), 12 bis 17 Uhr (05.10.2014)
Verkaufsoffener Sonntag in Husum: Krokusblütenfest 12 bis 17 Uhr (29.03.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in Husum: Landmarkt 12 - 17 Uhr (26.04.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in D-25813 Husum von 12-17 Uhr Grund: Mittelalterlicher Markt (27.09.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in D-25813 Husum von 12-17 Uhr Grund: Krabbentage (18.10.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 25813 Husum 12.00 - 17.00 Uhr Grund: Krokusblütenfest (20.03.2016)
Krokusblütenfest 12 - 17 Uhr (17.03.2019)
mit Automeile)12 - 17 Uhr (28.04.2019)


Städte in der Nähe von Husum:
heide (32.1km), harrislee (51.9km), flensburg (53.3km), schleswig (57.2km), brunsbuettel (64.4km), rendsburg (68.5km), buedelsdorf (70.9km), cuxhaven (79.3km), oberndorf (79.7km),



Die letzten Suchanfragen für Husum:
verkaufsoffene Sonntage Husum, verkaufsoffen Husum, Sonntagsöffnung Husum, Sonntag Husum geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Husum, Verkaufsoffen 2019