Heute geöffnet! Verkaufsoffener Sonntag in Isselburg? Alle Termine & Daten.

Ist heute geöffnet?

Hinweis: Aufgrund der aktuellen COVID-19 pandemie kommt es auch in Isselburg zu erheblichen Einschränkungen. In Isselburg haben nur wenige Geschäfte geöffnet. Ab Mai werden in Isselburg weitere Läden öffnen. Wir halten Sie über die Corono-Situation in Isselburg auf dem Laufenden. Inhaltsverzeichnis





Zuletzt aktualisiert: 02.08.2019 | .

 

Sehenswürdigkeiten in Isselburg

Burg Anholt

Burg Anholt liegt im Stadtteil Anholt. Sie ist eines der größten Wasserschlösser im Münsterland an der Grenze zum Niederrhein. Ursprünglich wurde es als Wehrbau im 12. Jahrhundert angelegt zur Sicherung des Besitzes der Diözese Utrecht. Durch das aussterben des Anholter Zweiges 1380 fiel die Burg an Hermann III. von Gemen. Da aber auch er kinderlos blieb kam Anholt durch Heirat an den nächsten Besitzer, Gysbert von Bronkhorst-Batenburg. Nach dreimonatiger Belagerung und geschwächt durch eine Pestepidemie, wurde die Burg 1512 durch Herzog Karl von Egmond eingegangen. Dieser versuchte schon Jahre zuvor die Burg für sich zu beanspruchen. Es folgten 25 Jahre Herrschaft Gelderns. Erst danach konnte die Wehranlage wieder seinen rechtsmäßigen Besitzern zurückgegeben werden. Dies gelang durch reichsunmittelbares Recht des Herren von Anholt. Aber die einstige Wehranlage blieb von Kriegen und Plünderungen nicht verschont. Durch die Erbfolge wechselten abermals die Besitzer. Dies sollte sich bis zum zweiten Weltkrieg nicht ändern. 1945 führten starke Kampfhandlungen zu massiven Zerstörungen der Anlage. Unmittelbar nach dem Geschehen sorgte der Burgherr Nickolaus Leopold Fürst zu Salm-Salm für die Rettung der Burg. Er wusste dass die Burg und ihre Schätze künftig seine wirtschaftliche Existenz sichern würde. Demnach war die Burg bereits nach dem Krieg auf den Tourismus ausgelegt worden. Seit 1966 befindet in der Burg ein Museum, welches dem Besucher den Einblick in das gesellschaftliche Leben und der höfischen Kultur gewährt. Hier findet der Interessierte unter anderem die größte private Gemäldesammlung Nordrhein-Westfalens. Auch Werke des bekannten niederländischen Meisters Rembrandt sind hier zu sehen. Die Bibliothek, die Waffenkammer und eine umfangreiche Porzellansammlung sind ebenfalls Bestandteil der Ausstellung. Viele erhaltene originale Inneneinrichtungen können dank einer Auslagerung während des zweiten Weltkrieges in Stollen heute noch bestaunt werden. Ein einigen Räumen sind über 400 Jahre alte Holzfußböden erhalten geblieben.

Wissenswertes

Zum nordrhein-westfälischen Landkreis Borken gehört die Stadt Isselburg. Sie liegt im westlichen Münsterland, direkt an der niederländischen Grenze. Die Stadt an der Issel wurde erstmals unter ihrem Namen Yselberge um das Jahr 1300 erwähnt. Vermutlich wird es um diese Zeit auch schon eine Burg über der Stadt gegeben haben, glauben einige Historiker. Sicher ist, dass die Burg von Isselburg 1410 vom dort ansässigen Graf von Kleve ausgebaut wurde. Er gab ihr den Namen Neyenborg. Die Familie der von Kleve verlieh der Siedlung um die Burg einige Jahrzehnte später das Stadtrecht. Von der Burg und der Stadtbefestigung sind heute nur noch wenige Relikte erhalten, darunter einige Reste der alten Stadtmauer und einer der Wehrtürme, in dem eine Wachstube aus dem 15. Jahrhundert erhalten geblieben ist. Ende des 18. Jahrhunderts begann Isselburgs wirtschaftlicher Aufschwung, ausgelöst durch die beginnende Verhütung der in der Isselniederung gefundenen Raseneisenerzvorkommen. Die 1794 gegründete Eisenhütte Minerva ist bis heute Eisengießerei und wichtiger Wirtschaftsfaktor der Stadt. Im Zuge der kommunalen Gebietsreform 1975 schloss sich Isselburg mit den Städten Anholt, Heelden, Herzebocholt, Vehlingen, Werth und einige Ortschaften der Gemeinde Wertherbruch zusammen und ist somit zum Wohnort für etwa 11200 Einwohner geworden. Älter noch als Isselburg ist der Stadtteil Anholt, denn bereits 1169 werden die Herren von Anholt urkundlich erwähnt. 1347 bekam die Siedlung, die sich um die Burg Anholt gebildet hatte, das Stadtrecht verliehen und wurde zu einer befestigten Stadt ausgebaut. Die idyllische Wasserburg Anholt steht heute auf den alten Mauern der ersten Befestigung aus dem 12. Jahrhundert. Der imposante Bau wurde um 1700 als repräsentative Barockresidenz errichtet, die weniger Burg als viel mehr Schloss ist. Es ist noch heute in Privatbesitz und durch Museum und Schlossanlage wichtiger Tourismusmagnet. In Anholt sind weitere Sehenswürdigkeiten aus früheren Jahrhunderten zu sehen, wie beispielsweise das historische Rathaus, das 1567 gebaut wurde, ein Wall und Graben aus dem 15. Jahrhundert, aber auch ein alter Eiskeller und Teile der Stadtbefestigung.

Verkaufsoffener Sonntag in Isselburg

Folgende Termine in Isselburg und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden aktuelle Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Isselburg nicht gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Isselburg sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:

2013, Sonntag 02. June


Datum: 02.06.
Ort: Isselburg (Nordrhein-Westfalen)
Verkaufsoffener Sonntag



2019, Sonntag 23. June


Datum: 23.06.
Ort: Isselburg (Nordrhein-Westfalen)
Anlass: Stadtfest



2019, Sonntag 01. Dezember


Datum: 01.12.
Ort: Isselburg (Nordrhein-Westfalen)
Anlass: Adventsmarkt





Städte in der Nähe von Isselburg:
rees (10.2km), bocholt (14.8km), xanten (18.7km), kalkar (18.9km), hamminkeln (22.8km), emmerich (23.6km), wesel (25.7km), alpen (26.1km), rhede (27.2km),





Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Isselburg zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):