Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Lahnstein? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Lahnstein

Marksburg

In der Nähe von Lahnstein liegt die Ritterburg Marksburg. Von der Burgküche, dem Weinkeller, der Schmiede bis hin zum Burggarten ist hier noch alles vorhanden. Die Besucher können den Alltag auf einer Ritterburg erleben. Die Marksburg konnte nie erobert werden. Das hat sie der ausgezeichneten Wehranlage und dem exponierten Standort zu verdanken. In dem kleinen Garten sollten die Gewächse nicht nur zum kochen benutzt werden, sondern viele wurden auch für die Hausapotheke genutzt. Die Ordensfrau und Ärztin Hildegard von Bingen schrieb in ihren Büchern das Wissen der mittelalterlichen Volksmedizin nieder. Heute wachsen rund 160 Pflanzen wieder im Kräutergarten der Marksburg. Viele Pflanzen sind heute nur noch wenig bekannt. Im 13. Jahrhundert ist der erste Hinweis auf eine Burg auf dem Schieferkegel bekannt. Die ältesten Baufunde lassen sich auf das Jahr 1238 festlegen. Graf Eberhard von Katzenelnbogen bekam 1301 das Recht, eine Meile um die Marksburg Silber abzubauen. Der Graf verlieh der Burg ihr bis heute erhaltenes Aussehen. Der große gotische Saalbau entstand auch unter den Grafen aus dem Rheinland. Die Burgkapelle wurde im Jahre 1437 erstmalig erwähnt. Die Ausmalung des Gewölbes und der Wände stammt aus dem frühen 20. Jahrhunderts. Die Erbin der Katzenelnbogener heiratete im Jahr 1479 den Landgrafen Heinrich III. von Hessen. Dadurch fiel die Burg in hessischen Besitz. Im 30-jährigen Krieg wurden die militärischen Anlagen aufgerüstet und die beiden Batterien mit ihren Kanonen erbaut. Ein schwerer Brand im Jahre 1705 beschädigte das Gebäude sehr. Viele Jahre später wurde sie als Invalidenhaus und Gefängnis genutzt. 1866 entfernte man das historische Inventar. König Wilhelm I. hielt den Verfall auf. Im Jahr 1900 kaufte die Vereinigung zur Erhaltung deutscher Burgen die Burg. Sie wurde in ihren historischen Zustand wieder zurück versetzt. 1987 wurde sie restauriert, weil die Bausubstanz Schaden genommen hatte.

Wissenswertes

Im Rhein-Lahn-Kreis des Bundeslandes Rheinland-Pfalz ist die große kreisangehörige Stadt Lahnstein beheimatet. An der Mündung der Lahn gelegen befinden sich die Stadtteile im Rheintal und auf den Höhen der Ausläufer des Westerwaldes und des Taunus. Außerdem hat sich die Stadt als Luftkurort einen Namen gemacht.

Burg Lahneck ist wohl eine der bedeutendsten Sehenswürdigkeiten, die die Stadt Lahnstein zu bieten hat. Sie weiß bis aus dem Jahr 1226 zu erzählen und verfügt über einen 29 Meter hohen fünfeckigen Bergfried. Der einstige Mainzer Kurfürst und Erzbischof Siegfried II. von Eppstein ließ diese Festung mit dem integrierten Rittersaal, der Burgkapelle und der Burgküche zur damaligen Zeit erbauen. Der Seitenhof der Burg wird von verschiedenen Theateraufführungen der Städtischen Bühne Lahnstein belebt.

Ein weiterer beliebter Anziehungspunkt für Touristen bildet Schloss Martinsburg, dessen Geschichte bis ins Jahr 1298 zurückreicht. Schloss Martinsburg wurde als Bestandteil der Stadtbefestigung von den Mainzer Kurfürsten als Zollburg ins Leben gerufen.

Noch heute sind im Stadtgebiet Lahnsteins Relikte der ehemaligen Stadtmauer zu finden. Hierzu gehört auch der Hexenturm aus dem Jahr 1324. Zudem befinden sich am Salhofplatz noch Zeugnisse eines fränkischen Königshofes, dessen Ursprung im Jahr 977 zu finden ist.

Das Alte Rathaus ist erkennbar an seinem sehr gut erhaltenen Fachwerkbau, der im 15. Jahrhundert entstand. Gegenwärtig ist hier das Stadtarchiv beheimatet.

Bei keiner Stadtbesichtigung sollten die Katholische Pfarrkirche Sankt Martin und die Hospitalkapelle fehlen.

Auf dem Jakobsweg ist die Jacobskapelle platziert.

Bemerkenswert ist auch die Wenzelkapelle, wo der deutsche König Wenzel im August 1400 von seinen Ämtern befreit wurde.

Natürlich lohnt sich auch ein Spaziergang im Oberlahnsteiner Stadtwald. Hier finden sich noch Spuren des römischen Grenzwalls, der einst vor den Germanen schützen sollte.

Der Nassau-Sporkenburger Hof ist als früherer Märkerhof aus dem 14. Jahrhundert bekannt. In jüngster Zeit wurde das Anwesen baulichen Erneuerungen unterzogen und heute wird der Hof durch Veranstaltungen belebt.





Verkaufsoffener Sonntag in Lahnstein

Folgende Termine in Lahnstein und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Lahnstein gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Lahnstein sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Verkaufsoffener Sonntag in D-56112 Lahnstein von 13.00 - 18.00 Uhr Grund: Herbsttage/ Markt am Hexenturm (11.10.2015)


Städte in der Nähe von Lahnstein:
koblenz (9.5km), boppard (12.8km), hoehr-grenzhausen (16km), bendorf (17.9km), muelheim-kaerlich (20.4km), montabaur (21.8km), neuwied (25.6km), andernach (37.7km), diez (41.2km),



Die letzten Suchanfragen für Lahnstein:
verkaufsoffene Sonntage Lahnstein, verkaufsoffen Lahnstein, Sonntagsöffnung Lahnstein, Sonntag Lahnstein geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Lahnstein, Verkaufsoffen 2019


Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Lahnstein zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):