Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Minden? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





28.05.2019 | Die ehemalige Hansestadt Minden beeindruckt nicht nur durch historische Bauwerke, in denen europäische Geschichte geschrieben wurden, sondern auch durch viele gut sortierte Einzelhandelsgeschäfte im Zentrum Mindens. Nicht weit vom Dom zu Minden lohnt sich der Besuch des Traditionskaufhauses Hagemeyer, in dessen reichhaltigen Angebot sich sehr gut stöbern lässt. Auch zahlreiche Einzelhandelsgeschäfte rund um die Straßen des Mindener Marktes, z.B. Obermarktstraße, Bäcker-, Marien oder Leiterstraße laden zum Verweilen ein. Hier finden sich Juweliere, Buchhandlungen, zahlreiche Modeboutiquen, sowie Spezialitäten- und Feinkostläden. Für das leibliche Wohl ist in Mindens malerischer Innenstadt ebenfalls gesorgt, denn das kleine Städtchen an der Weser kann den Gaumen seiner Besucher mit einem reichhaltigen gastronomischen Angebot, von gutbürgerlich-westfälisch, bis hin zu außergewöhnlich-exotisch verwöhnen.

 

Sehenswürdigkeiten in Minden

St. Marienkirche

Minden, eine kleine Stadt im Bundesland Nordrhein-Westfalens ist bekannt durch seine vielen Wasserstraßen, die sich in der unmittelbaren Nähe der Innenstadt kreuzen. Diese ehemalige Bischofstadt besitzt eine über 1200 Jahre währende Stadtgeschichte und ist noch heute das historisch politische Zentrum des Mindener Landes. Die Stadt ist berühmt durch ihre mannigfaltigen historischen Bauwerke im Stile der Weserrenaissance und besitzt mehrere architektonische und Städtische Wahrzeichen. Eines dieser Wahrzeichen der Stadt Minden, ist die St. Marienkirche. Sie ist eine von sechs Kirchen der Stadt und gehört zu deren evangelisch-lutherischen Gemeinde. Mit ihrer Erbauung begann man im Jahre 1022. Die Kirche befindet sich auf dem historisch überlieferten Gelände eines Urkundlich erwähnten Marienstifts. 1056 von dem damaligen Bischof Siegbert geweiht, präsentierte sich die Kirche noch ohne den heutigen Kirchturm. Im Zuge der vielfältigen Um-und Ausbauarbeiten im frühen Mittelalter, erhielt die Kirche ihren dreiseitigen Kreuzgang, sowie das romanische Gewölbe. Mit dem Turmbau wurde nach Aussage von historischen Schriften, im Jahre 1255 begonnen. Weitere wesentliche Veränderungen im Erscheinungsbild der Kirche, wurden im 14.Jahrhundert durchgeführt. So wurde die bis damals vorhandene Stephanus Kapelle an der Nordseite der Kirche abgerissen und eine neue Sakristei angebaut. In dieser Zeit erhielt die St.Marienkirche ihr noch heute bestehendes Äußeres architektonisches Bild, als eine dreischiffige gotische Hallenkirche mit Seitenschiffen, Turm und Turmkapelle. Besonders auffallend sind die Glasmalereien der gotischen Kirchenfenster. So zeigen diese Szenen aus dem christlichen Leben und dem Leben Jesu Christi. Im Inneren der Kirche findet der Besucher eine Vielzahl kulturhistorisch einmaliger Ausstattungs-gegenstände. Besonders sehenswert ist der aus dem Jahr 1598 stammende Taufstein mit den reliefartigen Darstellungen des Sündenfalles und die von Johann Meister aus dem Jahr 1605 stammende Kanzel. Bei den regelmäßig durchgeführten Führungen durch die St. Marienkirche, kann der Besucher die wertvollen und zum Kirchenschatz gehörenden Abendmahlsgeräte aus dem Jahre 1644 bewundern.

Wissenswertes

Minden liegt mit seinen 101,08 km² und 82.962 Einwohnern (nach Zählung vom 31.12.2006) im Regierungsbezirk Detmold in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt liegt am Wasserstrassenkreuz von Weser und MIttellandkanal.

Seit dem 13.10.2004 ist Michael Buhre von der SPD Bügermeister der Stadt Minden.

Zum ersten Mal erwähnt wurde Minden von Kaiser Karl dem Großen im Jahre 798, er ein Jahr später das Bistum Minden gründete. Zwar liegen die ersten Besiedelungen noch weiter zurück, bereits in der Römerzeit, da die Furt der Weser leicht passierbar war, aber durch Karl dem Großen wurde Minden in einer fränkischen Chronik schriftlich festgehalten. Knapp 200 Jahre nach der Ersterwähnung, 977, erhielt Minden auch die Markt-, Münz- und Zollrechte. Dies bestärkte Minden in ihrer Existenz als Handelsstadt. Bis 1230 unterlag Minden kirchlicher Führung, bis sich die Bürger und der Rat von der Kirche lösen können, und dadurch auch die Stadtrechte zu erhalten, die auch gleich genutzt werden und ein vom der Kirche unabhängiger Handel stattfindet, was im Mittelalter zur Mitgliedschaft in der Hanse führte. Im Anschluss an den Dreißigjährigen Krieg kam Minden in den Besitz Brandenburg-Preußens. Erst mit der Auflösung Preußens 1947 gelang Minden aus diesem Vertrag. Nur in den Jahren zwischen 1806 und 1813 ist Minden von der französischen Armee besetzt, ist von 1806-1810 Westphalen zugehörig und von 1810-1813 Teil des französischen Reiches. 1813 wird Minden von den Preußen zurückerobert und zur Festung umgebaut. Erst 1873 wird die Festung wieder gelöst. In den kommenden Jahren bis 1938 ist es eher ruhig in Minden, aber in der Reichsprogromnacht wird die Mindener Synagoge zerstört. Bei den Luftangriffen im Zweiten Weltkrieg werden weite Teil der Stadt, darunter Rathaus und Dom zerstört. 1998 dann feiert Minden sein 1200-jähriges Bestehen.

Zu den Sehenwürdigkeiten in Minden zählen unter anderem der 1000 Jahre alte Dom, der im romanischen und gotischen Stil gebaut ist, sowie die noch heute mittelalterlich geprägte Ober- und Unterstadt.

Verkaufsoffener Sonntag in Minden

Folgende Termine in Minden und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:


Verkaufsoffene Sonntage im September 2019

Hier werden nur verkaufsoffene Sonntage in Minden für den Monat September 2019 aufgelistet. Für andere Städte wählen Sie bitte in der Navigation das Bundesland oder die Stadt aus.

2019, Sonntag 29. September


Datum: 29.09.2019
Ort: Minden (Nordrhein-Westfalen)
anlässlich von "Offen für Alle: Hopfen & Malz"





Verkaufsoffene Sonntage im Dezember 2019

Hier werden nur verkaufsoffene Sonntage in Minden für den Monat Dezember 2019 aufgelistet. Für andere Städte wählen Sie bitte in der Navigation das Bundesland oder die Stadt aus.

2019, Sonntag 29. Dezember


Datum: 29.12.2019
Ort: Minden (Nordrhein-Westfalen)
anlässlich des Weihnachtsmarktes





Verkaufsoffene Sonntage im Dezember 20

Hier werden nur verkaufsoffene Sonntage in Minden für den Monat Dezember 20 aufgelistet. Für andere Städte wählen Sie bitte in der Navigation das Bundesland oder die Stadt aus.

20, Sonntag 15. Dezember


Datum: 15.12.20
Ort: Minden (Nordrhein-Westfalen)
anlässlich des Weihnachtsmarktes (3. Adventddonntag)





Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Minden sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Verkaufsoffener Sonntag zwischen 13.00 Uhr und 18.00 Uhr zum porta! Marathon und zur Mindener Autoshow (30.05.2010)
Verkaufsoffener Sonntag in der gesamten Mindener Innenstadt (26.09.2010)
Herbstmesse in Minden (07.11.2010)
Weihnachtsmarkt (12.12.2010)
Offener Sonntag (Automobilausstellung) (29.05.2011)
Gourmetmeile (24.07.2011)
Offen für Alle (Weltkindertag) (25.09.2011)
Offener Sonntag (Herbstmesse) (06.11.2011)
Offener Sonntag (3.Advent) (11.12.2011)
Verkaufsoffener Sonntag (26.05.2013)
Verkaufsoffener Sonntag (15.12.2013)
In 32423 Minden ist von 13 - 18 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag (Autoschau) (25.05.2014)
Verkaufsoffener Sonntag in 32423 Minden 13-18 Uhr Grund: Weihnachtsmarkt (13.12.2015)


Städte in der Nähe von Minden:
porta-westfalica (7.2km), petershagen (11.4km), bueckeburg (12.4km), hille (16.8km), kalletal (17.9km), bad-oeynhausen (19.1km), vlotho (19.4km), loehne (23.9km), rinteln (24.8km),



Die letzten Suchanfragen für Minden:
verkaufsoffene Sonntage Minden, verkaufsoffen Minden, Sonntagsöffnung Minden, Sonntag Minden geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Minden, Verkaufsoffen 2019