Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Neustrelitz? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Neustrelitz

Schloss Rheinsberg

Schloss Rheinsberg befindet sich zwischen dem Grienericksee und der Stadt Rheinsberg. Am Nordostufer des Grienericksees liegt das Schloss und der Park. Die schönste Seite mit den beiden Rundtürmen und dem Säulengang zeigt zur Seeseite. Friedrich der Große lebte bis zu seiner Amtsübernahme im Jahre 1740 hier. Vorher war das Schloss von Kronprinz Friedrich II. bewohnt. Das Wasserschloss im Stil der Renaissance wurde von dem Baumeister Johann Gottfried Kemmeter ersetzt. In den Neubau bezog er Teile des Renaissance-Schlosses und einen Turm einer älteren Burg mit ein. König Friedrich Wilhelm I., der Vater von Friedrich, verordnete größte Sparsamkeit bei dem Umbau. Kemmeter setzte einen zweiten Turm an den westlichen Gebäudeflügel. Die Bauleitung wurde im Jahre 1737 von Georg Wenzeslaus von Knobelsdorff übernommen. Aus dem Schloss wurde ein gutes Beispiel für das frühe Rokoko in Brandenburg. Besonders im Spiegel- und Muschelsaal mit den Stuckarbeiten und dem Deckenfresko von Antoine Pesne im Spiegelsaal zeigen diesen Stil. 1744 schenkte Friedrich seinem Bruder Heinrich das Schloss. Friedrich residierte von da an in Potsdam. 3 Jahre später holte Friedrich seine umfangreiche Bibliothek nach Potsdam. Bis zu seinem Tod lebte Heinrich in dem Schloss. Zu DDR-Zeiten war hier eine Klinik untergebracht. Seit 1991 werden die ersten Räume als Schlossmuseum genutzt. Das Schloss kann mit einem Audioguide oder mit einer Führung besichtigt werden. Im Spiegelsaal ist das Deckengemälde besonders interessant. Es ist von Antoine Pesne und heisst: Der Tag vertreibt die Finsternis. Im linken Seitenflügel befindet sich das Kurt Tucholsky Literaturmuseum. Es erinnert an den Schriftsteller. Er schrieb die Geschichte: Rheinsberg - Bilderbuch für Verliebte. Im Park und im Schloss finden Konzerte und Aufführungen statt.

Wissenswertes

Die Kreisstadt Neustrelitz liegt im Landkreis Mecklenburg-Strelitz in Mecklenburg-Vorpommern. Es ist eines der achtzehn Mittelzentren im Bundesland. Neustrelitz gilt als Hafenstadt im Landkreis. Die Gesamtgemarkung der Stadt beträgt 138,15 km², auf denen 22.152 Einwohner leben. Im wirtschaftlichen Sektor bietet Neustrelitz kooperationsbereite Partner besonders in dem Bereichen Technologie, Freizeit- und Tourismuswirtschaft, Dienstleistung, Handel, Verwaltung und produzierendes Gewerbe. Eine gut ausgebaute Infrastruktur macht die Stadt zu einem beliebten Gewerbe- und Wohnort. Das Oberzentrum Neubrandenburg liegt auch gerade mal 30 km von hier entfernt. Die bekannteste Firma in Neustrelitz ist die Aussenstelle des Deutschen Zentrums für Luft- und Raumfahrt. Besonders hervorzuheben in Neustrelitz ist in Europa einzigartige Bauweise bzw. Anlage der Stadt. Neustrelitz besteht aus einer spätbarocken sternförmigen Stadtanlage, in deren Zentrum sich der große quadratische Marktplatz befindet.

Bürgermeister von Neustrelitz ist Andreas Grund von der PuLS.

Neustrelitz entstand als Tochterstadt zu Strelitz, dass allerdings 1931 aufgrund extremer finanzieller Probleme zu Neustrelitz eingemeindet wurde. Seitdem ist Strelitz unter dem Namen Strelitz-Alt als Stadtteil geführt. Die Stadt Strelitz ist slawischen Ursprung, erst in jahrelanger Umsiedelung nach der Osterweiterung von Deutschland aus siedelten sich hier deutsche Bürger an. 1329 wurde Strelitz von Brandenburg an Mecklenburg abgetreten, zwanzig Jahre später erhielt es dann von Brandenburg die brandenburgischen Stadtrechte. In den Jahren 1575, 1619 und 1633 verwüsteten Großbrände die Stadt. Die Stadt wurde immer wieder neu aufgebaut. 1701 wurde Strelitz zur Residenzstadt ernannt und die Burg zur Residenz erweitert, als Herzog Adolf Friedrich II. das Land als Herzogtum Mecklenburg-Strelitz erhielt und Neubrandenburg mit der Pflicht als Residenzstadt nicht zurecht kam. 1712 brannte das Residenzschloss wieder, wurde allerdings nicht neu aufgebaut. Zwischen 1726 und 1731 wird daher das Jagdschloss am Zierker See zur Residenz erweitert. Im Jahr 1736 beginnt die Bedeutung von Strelitz zu schwinden, als die Behörden von Strelitz nach Neustrelitz ausquartiert werden. Adolf Friedrich III. hatte schon zu dieser Zeit Pläne. Strelitz und Neustrelitz als eine Stadt zu vereinen.

Verkaufsoffener Sonntag in Neustrelitz

Folgende Termine in Neustrelitz und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Neustrelitz gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Keine vergangenen verkaufsoffenen Sonntage für Neustrelitz im Archiv gefunden

Städte in der Nähe von Neustrelitz:
neubrandenburg (28.1km), zehdenick (47.7km), waren (49.3km), templin (52.2km), neuruppin (59km), demmin (61.9km), oranienburg (65.8km), wittstock (68.4km), oberkraemer (69.7km),



Die letzten Suchanfragen für Neustrelitz:
verkaufsoffene Sonntage Neustrelitz, verkaufsoffen Neustrelitz, Sonntagsöffnung Neustrelitz, Sonntag Neustrelitz geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Neustrelitz, Verkaufsoffen 2019