Heute geöffnet! Verkaufsoffener Sonntag in Templin? Alle Termine & Daten.

Ist heute geöffnet?

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Templin

Naturpark Uckermärkische Seen

Templin liegt in Brandenburg in der Uckermark. Die historische Innenstadt wird von einer vollständig erhaltenen Mauer umgeben. Die Mauer ist 1735 Meter lang und hat gotische Backsteintore und Wiek-häuser. Templin hat den Titel Thermalsoleheilbad. Daher ist es nicht verwunderlich, dass in der Natur Therme Templin ein wunderbarer Wellnessbereich und eine wunderbare Bade- und Saunalandschaft auf den Besucher wartet. Es können hier Wellness und Gesundheitsangebote gebucht werden, die alles umfassen. Die gesamte Region hat aber noch viel mehr zu bieten. Über 180 Seen, Flüsse und Kanäle gibt es hier. Es kann geangelt, gebadet, gesegelt, gesurft, getaucht werden oder eine Fahrt mit einem Dampfer unternommen werden. Die Wanderwege sind gut ausgeschildert und haben eine Länge von insgesamt 390 km. Der Uckermärkische Radrundweg ist die Verbindung zwischen den Radfernwegen Berlin-Kopenhagen und dem Oder-Neiße Radweg. Hier sind auch viele Skater anzutreffen. Auf der Bahnstrecke von Templin nach Fürstenberg kann mit einer Fahrrad-Draisine gefahren werden. Daneben hat Templin aber noch weitere außergewöhnliche Freizeitaktivitäten zu bieten. Auf der Kartbahn kann der Besucher rund um den Templiner Ring fahren oder ein Fahrsicherheitstraining im Driving-Center Groß Dölln absolviert werden. In der Westernstadt Eldorado-Templin sieht der Besucher Stunt-Shows der Superklasse. Es tanzen hier Indianer und Greifvögel fliegen über die Köpfe der Besucher. Sehenswert sind auch das Museum in der Klostermühle und das Märchenschloss Boitzenburg. Das Märchenschloss ist heute ein Freizeit- und Familienpark. Früher war es der Sitz der Grafenfamilie von Armin. Das Zisterzinsernonnenkloster ist heute eine Ruine. Die Pfarrkirche St. Marien auf dem Berge und viele Feldsteinkirchen in den Stadtteilen sind ebenfalls sehr sehenswert. Die Museumsschule in Hardenbeck bietet Unterricht wie in früheren Zeiten an. Wer selbst töpfern möchte, ist auf dem Kunsthandwerkerhof Thomsdorf genau richtig. Hier kann man das Töpfern selbst ausprobieren, aber auch auf den Kunsthandwerkermärkten fertige Tongefäße kaufen.

Templiner Stadtmauer

Die Templiner Stadtmauer ist 1.735 m lang, bis zu 7 m hoch und für jeden Besucher frei zugänglich. Sie umschließt oval das mittelalterliche Stadtinnere. Mit dem Bau der Stadtbefestigung begann man gegen Ende des 13. Jahrhunderts. Vorher wurde die Stadt von einem Palisadenzaun geschützt. Die Feldsteinmauer hat 54 Wiekhäuser und 3 große Backsteintore. Im Jahre 1990 begann die Stadt ihre Wehranlage instandzusetzen. Heute ist sie eine der Attraktionen des Historischen Stadtkerns, da sie die einzig fast vollständig erhaltene mittelalterliche Anlage ihrer Art ist. Vom Hauptbahnhof aus, in Richtung Stadtkern, kommt man genau auf das Berliner Tor, eines der drei beeindruckenden Tore, zu. Das 600-jährige Bauwerk zählt zu einem der schönsten der norddeutschen Backsteingotik. Im Tor selbst finden Naturinteressierte eine Ausstellung über die -Lebensräume- im Großschutzgebiet des Naturpark Uckermärkische Seen und des Biosphärenreservates Schorfheide-Chorin. Das jüngste und vollendetste der drei Tore, ist das Prenzlauer Tor. Noch heute ist seine Wehrhaftigkeit zu erkennen. Zur Feldseite wurde auf beiden Seiten eine Mauer gezogen, so entstand ein Zwinger, und der Abschluss dieser Mauer ist das Vortor mit zwei Durchfahrten. Auch hier befindet sich heute ein Museum und zwar das Uckermärkische Volkskundemuseum Templin. Es wurde 1953 als Kreisheimatmuseum gegründet. Das dritte und letzte Tor, ist das Mühlentor in dem sich eine weitere kleine Ausstellung befindet. Trachten aus der Region und typische Handarbeitstechniken kann man hier bestaunen. Es gibt noch einige kleine Durchbrüche entlang der Mauer, unter anderem das Schultor und das Webertor. Sie wurden aufgrund der unzähligen Stadtbrände geschlagen. Der Tourismus Service Templin e.V. bietet für jeden Besucher der Stadt eine Führung an.

NaturTherme Templin

Eine touristische Attraktion der Stadt Templin ist die NaturTherme. Sie wurde im Jahre 2000 nach zweijähriger Bauzeit als Thermal- und Freizeitbad eröffnet. Templin ist als Kur- und Erholungsstadt überregional bedeutend. Die Therme trägt hierzu ihren wesentlichen Teil bei. Man findet sie im südlichen Teil Templins an der Buchheide und man kann sie mit öffentlichen Verkehrsmitteln gut erreichen. Nur 2 km entfernt befindet sich der Stadtbahnhof mit direkter Anbindung nach Berlin. Finanziert wurde das Bad durch die Europäische Union, dem Bundes und dem Land Brandenburg. Das Bad beherbergt eine separate Saunalandschaft. Das Wasser für das Bad gewinnt man aus der Thermalsole aus etwa 1.650 Metern Tiefe und weist stets eine Temperatur von 57,7 Grad Celsius, sowie 15% Salzgehalt auf. Die Sole erfüllt die strengen Anforderungen des Deutschen Arzneimittelgesetzes und bekam aufgrund dessen eine Zertifizierung als ortsgebundenes Heilmittel. Die Templiner Thermalsole wird aufgrund des Jodidgehaltes als -jodhaltige Thermalsole- eingestuft. Das Wasser fördert Beweglichkeit und Durchblutung. Ebenfalls hat es positive Auswirkungen bei Funktionsstörungen des Bewegungsapparates, der Atemwege und Hautkrankheiten. In der 5.993 Quadratmeter großen Badelandschaft kann der Gast richtig abschalten. Das Erlebnis-Schwimmbecken mit Strömungskanälen, Massagedrüsen, Wasserfällen und Whirlpools ist 681 Quadratmeter groß. Ein von mehreren Wasserfällen wurde in einer künstlich angelegten Felsgrotte installiert. Dieser weist mit 6% die höchste Solekonzentration in der Badelandschaft auf. Wie in jedem Freizeitbad ist auch hier ein Wellenbad zu finden und zwei Rutschen mit jeweils 98 und 102 Meter Länge. Der Kleinkinderbereich besitzt ein Süßwasser-Planschbecken, der durchaus auch für Babys geeignet ist. Ein Selbstbedienungs-Restaurant sorgt für das leibliche Wohl. Die NaturTherme Templin bietet groß und klein eine Menge Spaß.

KZ Buchenwald

Im preußischen Dorf Ravensbrück, welches heute ein Teil der Stadt Fürstenberg ist, errichtete die SS das größte Frauenkonzentrationslager auf deutschem Territorium. Im Frühjahr 1939 kamen die ersten weiblichen Häftlinge nach Ravensbrück. Sie wurden aus dem KZ Lichtenburg verlegt. Im April 1941 wurde zusätzlich ein Männerlager angebaut. Beide Lager unterstanden einem Kommandanten. In unmittelbarer Nähe befand sich das so genannte -Jugendschutzlager Uckermark- für Mädchen und junge Frauen. So erweiterte die SS das Lager bis 1945 stätig. Dem zur Folge wurden mehr und mehr Baracken aufgestellt. Man musste sogar auf Zelte zurückgreifen. Innerhalb des Lagers entstand ein Industriehof mit Produktionsstätten in dem die Häftlinge schneidern, weben und flechten mussten. Auch die Firma Siemens & Halske hatte vor Ort 20 Werkhallen, in denen Häftlinge für sie unter Zwang produzierten. Zwischen 1939 und 1945 registrierte die Lagerverwaltung Ravensbrück und das Jugendschutzhaftlager Uckermark ca. 132.000 Frauen und Kinder, 20.000 Männer und 1.000 weibliche Jugendliche aus 40 Nationen und Volksgruppen. Um die 1.000 SS-Wachleute und 550 Aufseherinnen waren eingesetzt worden, um die Inhaftierten zu -bewachen-. Schätzungen zur Folge sind hier 28.000 Häftlinge verstorben. Heute befindet sich auf dem Areal eine Gedenkstätte. Bis 1993 nutzte die sowjetische Armee Teilbereiche des Lagers als Garnison. Der ehemalige Zellenbau, die SS-Kommandantur und Teile der Außenflächen am Schwedter See nutzte man bereits Mitte der 50er Jahre. Auch eine Jugendherberge in den Unterkünften der Aufseherinnen ist gegenwärtig dort beheimatet. Die Dauerausstellung in der Gedenkstätte befasst sich ausschließlich mit dem Transport in das Lager. Vermutlich ist dies zur Zeit das einzige Lager welches sich mit dem Transport der Gefangenen befasst.

Eldorado Templin

Der Wilde Westen in seiner ganzen Faszination präsentiert sich seit Anfang Juli 2006 im Eldorado vor den Toren der Stadt Templin. In der Westernstadt erlebt man hautnah mit wie sich Cowboys und Indianer gegenüber stehen. Die Indiander präsentieren farbenfrohe Tänze und den Umgang mit atemberaubenden Greifvögeln. Für die kleinen Cowboys gibt es zwischen den Shows Ponyreiten, Goldwaschen, Hufeisenwerfen oder Bogenschießen. Hier werden Jung und Alt zu Westernhelden. Familien und Interessierte können in der original erhaltenen Westernkutsche die Stadt erkunden. Hierbei ist Vorsicht geboten, denn hin und wieder erlebt man auch inszenierte Überfälle auf die Postkutsche der -National Bank of Eldorado-. Das Credo der Betreiber ist mitspielen, anfassen, erleben und genießen. Die Besucher können ihrer Fantasie freien Lauf und sich in eine aufregende Zeit entführen lassen. Die original nachgebaute Main Street mit ihrem Saloon ist das Herzstück des Areals. In der großen Music Hall finden regelmäßig aufregende Events statt. Um wie ein richtiger Cowboy auszusehen, kann man sich in den Westernshops komplett einkleiden lassen. Für Abwechslung sorgen viele verschiedene Sonderveranstaltungen wie beispielsweise das Indianertreffen, das Rockfestival oder das Biker-Treffen. Zu einer kleinen Tradition ist die sehr gut besuchte Eldorado Nacht geworden. Aber auch die Cattle Days und das American Car Treffen haben sich im Programm der Betreiber fest integriert. Mit einem Hotel, Ranchhäusern, dem Fort und Tipis stehen den Gästen stilechte Übernachtungsmöglichkeiten zur Verfügung. Im Steakhouse, Coffee House oder der Cantina Mexikana wird für leibliche wohl gesorgt. Auch hier kommt es vor, dass ein Cowboy auf seinem Pferd hereinplatzt um seinen Whiskey zu trinken. Jeder der einen Bezug zum Wilden Westen hat, wird das Eldorado Templin lieben. So ist die Westernstadt ein absolutes Muss für jeden Besucher der Stadt.

Wissenswertes

Verkaufsoffener Sonntag in Templin

Folgende Termine in Templin und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Templin gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Templin sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Verkaufsoffener Sonntag (03.10.2010)
Weihnachtsmarkt (12.12.2010)
In 17268 Templin ist Frühlingsfest von 13.00 - 20.00 Uhr (17.03.2013)
Verkaufsoffener Sonntag (14.07.2013)
Verkaufsoffener Sonntag mit Frühlingserwachen (23.03.2014)
Herbstfest - Verkaufsoffener Sonntag von 13-20 Uhr (04.10.2015)
In 17268 Templin gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag. Grund der Sonntagsöffnung: Advent am historischen Rathaus - 13-20 Uhr (29.11.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 17268 Templin 13-20 Uhr Grund: Hüttenzauber (13.12.2015)


Städte in der Nähe von Templin:
zehdenick (19.7km), schorfheide (24.9km), wandlitz (39.9km), eberswalde (44.8km), prenzlau (45.1km), oranienburg (48.9km), bernau (49.8km), panketal (51.6km), muehlenbecker-land (51.8km),



Die letzten Suchanfragen für Templin:
verkaufsoffene Sonntage Templin, verkaufsoffen Templin, Sonntagsöffnung Templin, Sonntag Templin geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Templin, Verkaufsoffen 2019


Umfrage: Bist du mit unserer Auflistung für Templin zufrieden? Bitte vote (1 - unzufrieden, 5 - sehr zufrieden):