Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Nordkirchen?





 

Sehenswürdigkeiten in Nordkirchen

Schloss Nordkirchen

Das barocke Schloss Nordkirchen befindet sich in der gleichnamigen Gemeinde Nordkirchen. Aufgrund seiner Ausmaße nennt man es auch das „Westfälische Versailles“. Es gilt als das größte Wasserschloss Westfalens. Das Schloss beherbergt seit 1951 die Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen. Teile des Schlosses sind jedoch frei zugänglich. Auch ein Restaurant befindet sich in den historischen Gemäuern. In der Schlosskapelle selbst können Hochzeiten abgehalten werden. Das Schloss wird von zwei Wassergräben umgeben. Somit steht das Schloss auf einer künstlich erschaffenen Insel. Die gesamte Anlage ist eine komplett erhaltene Barockanlage. Im Mittelalter war in der Region der Finanzverwalter Schenkwald, ein gnadenloser Pachteintreiber, am schaffen. Er galt als unbarmherzig und streng. Nachsicht und Mitgefühl kamen in seinem Wortschatz nicht vor. Noch über seinen Tod hinaus hasste und verfluchte man ihn aufgrund seiner Unbarmherzigkeit. Nur die reichen und vermögenden Gutsbesitzer bedauerten sein Ableben. Die Armen brachen in lautem Jubel aus und gaben ein rauschendes Fest. Man freute sich scheinbar zu früh. Man berichtete über die Erscheinung der ruhelosen Seele Schenkwalds. So soll er im Schloss am Tisch sitzend über seine Verwaltungsarbeiten sitzen. Eines Nachts, so besagt es die Legende, hielt vor dem Schloss eine luxuriöse Kutsche, aus der zwei Kapuzinermönche stiegen. Als jedoch ihre Füße den Boden berührten verdunkelte sich der Himmel. Schweigend sollen sie in das Schloss gegangen sein und den Geist Schenkwalds ergriffen haben. Wortlos führten Sie ihn hinaus in die Kutsche, die dann sogleich mit lautem Getöse davon fuhr. Seit dem wurde er nie wieder gesichtet. Nur zum Vollmond wollen Anwohner immer noch eine prächtige Kutsche mit schnaubenden schwarzen Rappen umherfahren sehen.

Die Gemeinde Nordkirchen liegt im Landkreis Coesfeld in Nordrhein-Westfalen. Sie gehört zum Regierungsbezirk Münster. Die Gemeinde besteht seit der Gebietsreform vom 01. Januar 1975 aus den Ortsteilen Nordkirchen, Südkirchen und Capellen, die vormals eigenständig waren. Nordkirchen liegt im Zentrum des Städtedreiecks Dortmund, Münster und Hamm. Die Gesamtfläche der Gemeinde beträgt 52,43 km auf denen 10.548 Einwohner leben. Nordkirchen besitzt ein reges Vereinsleben. 1975 wurde hier auch ein eigener Golfclub gegründet, der 1978 als 9-Loch Anlage offiziell eröffnet wurde. Aufgrund wachsender Mitgliederzahl wurde die Anlage 2002 auf 18-Loch erweitert. Die Gemeinde legt Wert auf neue Wohnbau- sowie Gewerbeflächen, daher stehen in Südkirchen und Capellen Wohnbauflächen sowie in Nordkirchen und Südkirchen Gewerbeflächen zur Verfügung. Die Branchen, die in der Gemeinde Nordkirchen abgedeckt werden, sind Computer, Dienstleistung, Gastronomie, Handel, Handwerk, Industrie und Sonstige kleinere Betriebe. Das Hauptgewerbe liegt also in mittelständischen Betrieben. Das bekannteste Bauwerk in Nordkirchen ist das barocke Schloss Nordkirchen, das wegen seines Baustils auch das Westfälische Versailles genannt wird. 1703 wurde das alte Wasserschloss abgerissen und an diese Stelle zwischen 1703 und 1734 in mehreren Bauetappen das neue Schloss samt Schlosspark errichtet. In den 1950er Jahren kaufte das Land NRW das Schloss und ließ 1958 die Fachhochschule für Finanzen Nordrhein-Westfalen hier einrichten. Heute sind hier etwa 1.500 Studenten und 60-70 Dozenten jährlich. Die UNESCO erklärte das Schloss für schutzwürdig.

Die erste urkundliche Erwähnung Neukirchens erfolgte wohl zwischen den Jahren 1022 und 1032 in einer undatierten Urkunde. 1398 wurde die erste Burg hier erbaut, die allerdings 1524 durch Gerhard von Morrien wieder eingerissen wurde, genauso wie die Pfarrkirche und das Dorf. Bis 1526 erfolgte der Neuaufbau des Dorfes, 1528 wurde die Wasserburg dann fertiggestellt, die allerdings dem heutigen Schloss Nordkirchen weichen musste. Im Jahr 1815 kommt Nordkirchen unter preußische Herrschaft und im Jahr 1913 bekommt die Gemeinde auch ihre eigene Bahnlinie. .... Folgende Termine in Nordkirchen und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Nordkirchen gefunden.









Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Nordkirchen sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Herbstvergnügen in Nordkirchen (03.10.2010)


Städte in der Nähe von Nordkirchen:
werne (6.7km), ascheberg (10.3km), selm (10.5km), bergkamen (13.4km), luenen (14.3km), senden-westfalen (16.7km), kamen (18.4km), luedinghausen (19km), drensteinfurt (19.4km),



Die letzten Suchanfragen für Nordkirchen:
verkaufsoffene Sonntage Nordkirchen, verkaufsoffen Nordkirchen, Sonntagsöffnung Nordkirchen, Sonntag Nordkirchen geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Nordkirchen, Verkaufsoffen 2019