Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Oberkirch (Baden)? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Oberkirch (Baden)

Kloster Allerheiligen, ehemaliges Prämonstratenserstift

Das Kloster Allerheiligen liegt in einem Schwarzwaldtal. Unterhalb sind eindrucksvolle Wasserfälle. Es wurde 1191 bis 1196 von Uta von Schauenburg gegründet. 1470 fiel das Kloster einem Brand zum Opfer. Die Stiftsherren hielten sich daher von 1470 bis 1484 in Lautenbach auf. 1657 wurde das Kloster zur Abtei erhoben. 1802 wurde sie während der Säkularisation, die Übernahme aller Klosterbesitzungen und Klosterrechte durch die weltliche Herrschaft, aufgehoben. 1804 schlug im Gebäude der Blitz ein und danach war der Verfall und Abriss nicht mehr aufzuhalten. Die Reste des Klosters wurden seit 1840 gesichert. Daher ist die Ruine heute noch erhalten. Wegen der Wasserfälle führte der Zugangsweg von Oben in die Kirche. 1978 / 79 wurden die Grundmauern des Ostflügels freigelegt. Von der dreischiffigen Stiftskirche sind das Südseitenschiff, das Querschiff und Ostteile als Ruine erhalten. Die barocke Gartenanlage wurde teilweise rekonstruiert. Das Ruinengelände ist frei zugänglich. Die noch erhaltenen Klöster geben heute einen kleinen Einblick in das damalige Klosterleben. Im späten Mittelalter wurden viele Kinder von ihren Eltern ins Kloster gegeben. Der Leiter eines Kloster ist der Abt. Sein Stellvertreter ist der Prior. Oft wurden Wallfahrtskirchen eingerichtet. So auch hier. Eine wichtige Marienwallfahrt war am Hofgut des Stifts in Lautenbach entstanden. Sie war vermutlich der Sommersitz des Konvents von Allerheiligen. 1471 bis 1488 wurde die Kirche aufwändig gebaut. Die Ausstattung ist fast vollständig erhalten. Es grenzte ein Hospiz an die Kirche. Es war vierflügelig mit Kreuzgang. Aber es wurde nur der Westteil bis 1521 vollendet. Heute ist hier das Pfarrhaus.

Wissenswertes

Die Stadt Oberkirch liegt im Ortenaukreis in Baden-Württemberg. Sie gehört zu,m Regierungsbezirk Freiburg. Die Gesamtfläche von Oberkirch beträgt 69,14 km² auf denen 20.047 Einwohner leben. 35,5 % der Gesamtfläche sind Waldgebiet, 52,1 % werden heute noch als landwirtschaftliche Fläche genutzt, gerade mal 11,3 % sind Siedlungs- und Verkehrsfläche und nur 0,6 % sind Wasserfläche. Seit dem 01.01.2004 trägt Oberkirch den Titel einer Großen Kreisstadt. Mit der Stadt Renchen und der Gemeinde Lautenbach bildet Oberkirch eine Verwaltungsgemeinschaft. Oberkirch gliedert sich in die Stadtteile Oberkirch, Bottemau, Nußbach, Ödsbach, Stadelhofen, Tiergarten und Zusenhausen. Zu den jeweiligen Stadtteilen gehören noch verschiedene namentlich ausgewiesene Wohnsiedlungen. Oberkirch ist wirtschaftlich geprägt vom Wein- und Obstbau. Desweiteren sind hier noch Firmen der Papier- und Textilindustrie sowie vom Maschinenbau ansässig.

1. Oberbürgermeister von Oberkirch ist seit 1998 Matthias Braun von der CDU.

Historisch relevant war in erster Linie erst mal der heutige Stadtteil Nußbach, bzw. der Nußbacher Hof gewesen, der bereits im Jahr 1007 urkundlich erwähnt wurde. Im 11. Jahrhundert wurde dann auch von Nußbach aus auf dem Boden des heutigen Oberkirch die Tochterkirche Oberkirch gebaut. Die Zähringer, die die Verwaltungsarbeit in der Region tätigten, förderten die Entwicklung der Gemeinde, so dass Oberkirch bereits im Jahr 1225 in einer Urkunde mit dem Titel "civitas" genannt wird. Im selben Jahr erhielt Oberkirch auch den Rang einer Pfarrei. Seit 1303 wurde Oberkirch vom Bistum Straßburg aus betreut, wodurch auch die offiziellen Stadtrechte 1326 erteilt wurden. Im Dreißigjährigen Krieg musste Oberkirch schwere Zerstörung hinnehmen, genauso wie im Pfälzischen Erbfolgekrieg, als alle Häuser niedergebrannt wurden. Von 1592 bis 1664 waren die Herzöge von Württemberg Pfandherren von Oberkirch. Den Bewohner ging es in dieser Zeit nicht schlecht, so wurde ihnen unter anderem der Weinbau gefördert und die Papierindustrie initiiert. Im Jahr 1803 kam Oberkirch dann zu Baden und war für Baden bis 1936 Amtssitz.

Verkaufsoffener Sonntag in Oberkirch (Baden)

Folgende Termine in Oberkirch (Baden) und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Oberkirch (Baden) gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Oberkirch sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Mantelsonntag / Wendelius-Fest in Oberkirch (24.10.2010)
Einkaufsbummel zum Frühlingsanfang. Die Oberkircher Einzelhändler öffnen am Sonntag, 10. April 2011 ihre Türen (10.04.2011)
In 77704 Oberkirch ist Kunsthandwerkermarkt von 13.00 - 18.00 Uhr (17.03.2013)
Verkaufsoffener Sonntag in D-77704 Oberkirch von 13-18 Uhr Grund: Mantelsonntag/ Wendelius-Fest (25.10.2015)


Städte in der Nähe von Oberkirch (Baden):
achern (11.5km), offenburg (13km), gengenbach (13.6km), buehl (20km), rheinau (20.4km), kehl (24km), friesenheim (24.8km), sinzheim (27.9km), lahr (28.7km),



Die letzten Suchanfragen für Oberkirch (Baden):
verkaufsoffene Sonntage Oberkirch (Baden), verkaufsoffen Oberkirch (Baden), Sonntagsöffnung Oberkirch (Baden), Sonntag Oberkirch (Baden) geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Oberkirch (Baden), Verkaufsoffen 2019