Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Warendorf? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Warendorf

Haus Brueckhausen

Ganz in der Nähe von Alverskirchen liegt das Haus Brueckhausen. Er war über viele Jahre der Sitz einflussreicher Herren. Anfang des 17. und Anfang des 18. Jahrhunderts wurde es mehrfach umgebaut. Das heutige Schloss ist ein mehrstöckiges Haus aus Backstein. In dem Haus ist das besondere Schmuckstück der große Saal. Er hat eine Balkenstuckdecke aus dem Jahre 1620. Malerisch liegt es zwischen saftigen Wiesen und Wälder und um das Grundstück herum befindet sich ein Wassergraben, eine sogenannte Gräfte. Heute befinden sich zwei gemütlich eingerichtete Gästezimmer für gehobene Ansprüche. Baronin Franziska und ihr Mann Baron Franz von Twickel sorgen dafür, dass die Gäste sich rundherum wohl fühlen. Die Baronin stellt die Marmeladen aus Früchten des eigenen Garten selbst her und backt auch das Brot persönlich für die Gäste. Sie bieten auch seit Neustem Bed and Breakfast auf Brueckhausen an. Der Besitz stammt aus dem 14 Jahrhundert und steht heute unter Denkmalschutz. Eine Marienstatue vor der Einfahrt soll eine schützende Hand über die Besitzer und deren Gäste halten. Zu der Familie gehören noch 6 Kinder im Alter von 1 Jahr bis 18 Jahre. Alle spielen gerne Klavier und helfen auch bei der Bewirtschaftung des Geländes mit. So ist die Zukunft des Hauses Brueckhausen gesichert. In der Nachbarschaft befindet sich der Golfclub Brueckhausen. Aber auch andere Freizeitbeschäftigungen sind hier möglich. So können Gäste die 100 Schlösser Route per Rad erkunden oder im Erlebnisbad Everswinkel ausgiebig Ruhe und Erholung finden. Die unterschiedlichsten Veranstaltungen finden in der Umgebung statt und auch bis nach Münster ist es nicht weit.

St. Laurenius Kirche

Unweit der Nordrhein-Westfälischen Stadt Münster findet der Besucher und Tourist auf seinen Ausflügen die Stadt Warendorf. Die weit über die Landesgrenzen durch ihre traditionellen Hengstparaden bekannte Stadt mit ihrer mehr als 800-jährigen Geschichte, besitzt einige historisch und kulturell wertvolle Bauwerke. So befinden sich auch mehrere sakrale Kirchen-Gebäude in dieser geschichtsträchtigen Stadt. Aus der Zeit der Stadtgründung entstammt auch deren älteste Kirche die St. Laurentius Kirche. Die gotische Hallenkirche aus dem 15. Jahrhundert befindet sich inmitten des historischen Altstadtkerns der Stadt und ist die älteste der drei innerhalb der Stadt gebauten Kirchenbauwerke. Auf alten Zeichnungen und Kupferstichen aus dem frühen Mittelalter, mit der Darstellung der Stadtansicht von Warendorf, kann man jedoch noch den Vorgängerbau dieser Kirche erkennen. Chronisten berichten in Ihren Aufzeichnungen von der vollkommenen Zerstörung der St. Laurentius Kirche bei dem die Stadt fast völlig zerstörenden großen Stadtbrand zum Ende des 14. Jahrhundert. Zwar ist es nicht wissenschaftlich belegt, aber die Baukunst der damaligen Zeit lässt darauf Schlussfolgern, dass diese Vorgängerkirche aus Holz erbaut war. Die St. Laurentius Kirche hat eine lange katholische Geschichte und ist für seine traditionsreichen Prozessionen als Marienwall-fahrtskirche rund um den kirchlichen Feiertag, Mariä Himmelfahrt, weit über dir regionalen Grenzen bekannt. Das Innere der Kirche ist mit reichhaltigen Glasmalereien, sowie Wand-und Deckenverzierungen ausgestattet. Viele historische Reliquien, wie die hölzerne Gliederpuppe der Jungfrau mit dem Kinde aus dem 17. Jahrhundert und mannigfaltige andere plastische Skulpturen rund um die christliche Mythologie, bringen jeden Besucher dieser Kirche zum Erstaunen. Einen Besuch dieser in ihrer Art einmaligen und anmutigen Kirche, sollte jeder Besucher und Tourist der Stadt Warendorf stets bei seinem Aufenthalt mit einplanen.

Wissenswertes

Warendorf, eine Kreisstadt im Kreis Warendorf, findet man im Regierungsbezirk Münster in Nordrhein-Westfalen. Die Stadt liegt an der Ems im östlichen Münsterland. Der Ursprung und Name Warendorfs geht zurück auf den alten sächsischen Oberhof Warintharpa ("Das Dorf am Uferdamm") aus dem 9. Jahrhundert, der vermutlich schon vor 700 n. Chr. bestand. Um 1197 bis 1201 wird Warendorf Stadt. Urkunden fehlen jedoch, da sie während der Herrschaft der Wiedertäufer vernichtet wurden. Somit erfuhr Warendorf die erste urkundliche Erwähnung unter dem Namen Vivitas im Jahre 1224. Die Stadt wuchs und mit ihr der Wohlstand. Warendorf durchlebte im Laufe der Historie mehrere Brände und Herrschaften. Unter preußischer Herrschaft verarmte Warendorf. Aus dieser Zeit geht das Westfälische Landesgestüt hervor. Auch heute noch kann man die beeindruckende Geschichte Warendorfs erleben in Form der prächtigen Bauten in der historischen Altstadt. Hierzu gehören die Marienkirche, eine neoromanische Basilika. Daneben findet man den alten gotischen Kirchturm der alten Marienkirche, der etwa um 1200 errichtet wurde. In dem Gebäude laden das Vesperbild (um 1400) und das Gnadenbild aus dem 18. Jahrhundert zum Verweilen ein. Kunstkennern bekannt ist die Stiftskirche aus dem Jahr 1129 vor allem wegen des Taufbeckens. Über die Stadtgrenzen hinaus ist Warendorf bekannt für sein Gestüt. Einmal im Jahr wird die Symphonie der Hengste veranstaltet. Sie lockt immer wieder viele Besucher hierhin. Ebenso bekannt ist der Fettmarkt. Dieser Jahrmarkt wurde bereits im Jahr 1657 erstmalig erwähnt. Bis heute findet er jedes Jahr wieder in Warendorf statt. Die Stadt bietet viele Freizeitmöglichkeiten allein schon durch ihren Emssee und den vielen Rad- und Wanderwegen. Warendorf ist gut zu erreichen über die Bundesstraßen B 64 und B 475.

Verkaufsoffener Sonntag in Warendorf

Folgende Termine in Warendorf und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Warendorf gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Warendorf sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Finaltag der Bundeschampionate (05.09.2010)
traditionelle Fettmarkt mit verkaufsoffenem Sonntag (17.10.2010)
Weihnachtswäldchen (05.12.2010)
In 48231 Warendorf-Freckenhorst ist Krüßing (Zum verkaufsoffenen Sonntag haben die Geschäfte geöffnet 13 - 18 Uhr) (04.05.2014)
Verkaufsoffener Sonntag in 48231 Warendorf-Innenstadt 13.00 - 18.00 Uhr Grund: Wintersonntag (13.12.2015)


Städte in der Nähe von Warendorf:
sassenberg (12.8km), ennigerloh (13.4km), ostbevern (14.4km), telgte (19.6km), ahlen (20km), sendenhorst (21.2km), bad-iburg (22.5km), beckum (23.3km), harsewinkel (23.8km),



Die letzten Suchanfragen für Warendorf:
verkaufsoffene Sonntage Warendorf, verkaufsoffen Warendorf, Sonntagsöffnung Warendorf, Sonntag Warendorf geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Warendorf, Verkaufsoffen 2019