Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Worms?





 

Sehenswürdigkeiten in Worms

Nibelungenmuseum

Die Nibelungensage gehört zu den bekanntesten Mythen in Deutschland. Seit 2001 gibt es in Worms ein Museum, das sich dieser Thematik widmet. Passend zum Thema ist das Museum zum Teil in zwei historischen Türmen der erhaltenen Stadtmauer aus dem 11. Jahrhundert untergebracht. Neben einer multimedialen Dauerausstellung , in der Besucher auf spannende Art und Weise die Geschichte rund um die Protagonisten der Nibelungensage und deren Hintergrund erfahren -beispielsweise in Erzählungen, die der Schauspieler Mario Adorf eingesprochen hat – gibt es viele weitere Angebote. Sonderschauen, Vorträge, Lesungen, museumspädagogische Workshops machen die Stauferzeit und die Nibelungensage wieder lebendig. Naheliegend war für die Macher, das Nibelungenmuseum in Worms zu eröffnen, schon deshalb, weil viele Szenen des Nibelungenliedes in der Stadt spielen. Zudem war die Lage zwischen Stadtmauer, Wormser Dom und der Rheinpromenade mit dem Hagendenkmal der ideale Ort, sodass die Stadtoberen schnell überzeugt waren. Das Baukonzept stammt von einer Pariser Agentur, das auf lokaler Ebene Kritik auslöste, letztlich begannen die Bauarbeiten dennoch im November 1999 und knapp zwei Jahre später, im August 2001 konnte die Eröffnung stattfinden. Bei der Nibelungensage handelt es sich nicht um eine historische Geschichte, sodass es kaum originale Stücke gibt. So erhalten die Besucher einen fiktionalen Einblick in die mittelalterliche Sage und einen Überblick über die verschiedenen Interpretationsansätze. In drei Themenräumen, dem Sehturm, dem Hörturm und dem Schatzraum werden unterschiedliche Aspekte beleuchtet. Der Schatzraum wurde aus technischen Gründen geschlossen, dafür können Besucher im Mythenlabor die Führung nochmals nachvollziehen. Gerade für Schulklassen bieten sich hier die Möglichkeit der Recherche. Kurze Beiträge zur Stadt Worms, Mythologie und anderem runden die Ausstellung ab. Im Sehturm wird das Nibelungenlied und seine historischen Rahmenbedingungen vorgestellt. Hier finden sich über 1000 Darstellungen, Stiche und Propagandaplakate sowie Operninszenierungen. Im Hörturm können Gäste das Lied auf mittelhochdeutsch hören und sich simultan übersetzten lassen. Dazu kommen Informationen zur Alltagskultur der Stauferzeit. Auch in der internationalen Presse wurde das Nibelungenmuseum beachtet und gelobt. In Frankreich, Kanada, den USA und Japan wurde das Museum durch das Goethe-Institut vorgestellt.

Dom St. Peter

Der Dom in Worms steht auf einem Hügel der Stadt, etwa 100 Meter über dem Meeresspiegel. Schon die Römer waren hier in der Gegend und bauten ein Verwaltungszentrum und Tempel auf. Nach dem Untergang der Römer entstand im 7. Jahrhundert auf den Grundmauern römischer Tempel eine Basilika, die die Burgunder errichteten. Im 11. Jahrhundert wurde unter Bischof Burchard ein Dom gebaut. Der kreuzförmige Bau hatte zwei halbrunde Chöre mit je einem Rundturm. Noch heute ist ein Teil der Mauern erhalten. Im 12. Jahrhundert wurde der Dom Stück für Stück abgetragen und neu aufgebaut. Experten vermuten, dass dies durch erhebliche Schäden in der Bausubstanz notwendig geworden war. Zwischen 1130 und 1144 wurde der Ostteil mit Querschiff und Türmen errichtet. 1160 bis 1170 folgte das Hauptschiff, 1171 bis 1181 schließlich der Westchor mit dem Chorturm. Während des 30-jährigen Krieges wurde der Dom durch schwedische Truppen stark beschädigt. Auch kurze Zeit darauf, zwischen 1688 und 1697 richteten französische Truppen verwüstet und geplündert. Ein schwerer Brand dieser Zeit ist auch der Grund dafür, warum die heutige Innenausstattung vor allem im Barock-Stil gehalten ist. Auch die Französische Revolution hinterließ ihre Spuren. Der Dom wurde kurzerhand für Pferde und als Lager genutzt. Im Jahr 1886 wurde der Dom aufwendig renoviert, sowohl innen wie außen. Der Westchor musste in diesem Rahmen von Grund auf saniert und erneuert werden. 1935 waren die Arbeiten zwar abgeschlossen, doch bereits 1945 wurde der Dom von Fliegerbomben schwer beschädigt. Später kam die farbigen Glasfenster von Heinz Hindorf dazu, die in 20 Bildern die Geschichte des Bistum Worms darstellen.

Im Südosten des Bundeslandes Rheinland-Pfalz hat sich direkt am westlichen Rheinufer die Stadt Worms niedergelassen. Im Jahr 2005 bewohnten 81.457 Einwohner das Stadtgebiet.

Den Namen Worms trägt die Stadt bereits seit dem 06./07. Jahrhundert. Besiedelt war das heutige Stadtgebiet bereits um 5000 vor Christus. Im 9. Jahrhundert richtete Kaiser Karl der Große in Worms seinen Wintersitz ein. Auf dem berühmten Reichstag zu Worms verteidigte Martin Luther im Jahr 1521 gegenüber Kaiser Karl V. seine in Wittenberg veröffentlichten Thesen. Im Rahmen des Pfälzischen Erbfolgekrieges musste die Stadt im Jahr 1689 durch Truppen des Königs Ludwig XIV. große Zerstörungen hinnehmen. Schwer geschädigt wurde Worms auch durch alliierte Bombenangriffe am Ende des Zweiten Weltkrieges.

Wer gerne Kirchliche Bauwerke besucht, der ist in Worms genau richtig. So freut sich der Dom St. Peter immer auf interessierte Gäste. Der jüdische Friedhof "Heiliger Sand" ist der älteste erhaltene jüdische Friedhof in Europa. Seine Geschichte geht bis ins Jahr 1076 zurück. Die Synagoge wurde im Jahr 1034 zum ersten Mal dokumentiert. Des Weiteren warten noch das Lutherdenkmal, die Liebfrauenkirche, die Pauluskirche und das Dominikanerkloster auf einen Besuch. Nicht unerwähnt dürfen auch die Martinskirche, die Magnuskirche und die Lutherkirche bleiben. Der Andreaskirche mit dem Andreasstift ist das Stadtmuseum angeschlossen. Die Dreifaltigkeitskirche ist auch als Marktkirche bekannt und öffnet gerne ihre Tore für interessierte Besucher.

Ein besonderer Anziehungspunkt für Touristen ist immer wieder das Nibelungenmuseum, das in Worms seinen Platz gefunden hat.

Ebenso sind Reste der früheren Stadtmauer bis heute erhalten geblieben.

Wer die Rheinbrücke passiert, findet sich gleich am Nibelungenturm wieder und auch das Hagendenkmal und der Wasserturm sind besondere Sehenswürdigkeiten.

Es lohnt sich ein Spaziergang durch die Große Fischerweide, einer der ältesten Straßenzüge, die die Stadt zu bieten hat.

Auch das frühere Lederarbeiterviertel der von Heyl\'schen Lederwerke, Kiautschau genannt, weiß viel über sich zu erzählen.

Wer seine Stadtbesichtigung beendet hat, kann sich in einem der vielen ansprechenden Parks erholen.



.... Folgende Termine in Worms und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Worms gefunden.









Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Worms sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Mantelsonntag / Allerheiligenmarkt in Worms (31.10.2010)
Erleben Sie die Nibelungenstadt am verkaufsoffenem Sonntag "Worms blüht auf" von einer ganz anderen Perspektive! Floristen, Landschafts- und Gartenbaubetrieben präsentieren neuste Trends rund um das Thema Garten und Gartenbau. Ein Meer voller Blumen verzaubert die Innenstadt und lockt viele Besucher von 13-18 Uhr zu einer gelungenen Mischung aus Einkauf und Stadterlebnis an. (07.04.2013)
In 67547 Worms ist Worms blüht auf. 13.00 - 18.00 Uhr (07.04.2013)
Seien Sie Teil des traditionellen verkaufsoffenem Mantelsonntag von 13-18 Uhr und bummeln Sie gemeinsam mit Ihrer Familie durch die Wormser Innenstadt. Der Allerheiligenmarkt auf dem Marktplatz, der Herbstmarkt der Wormser Frauenverbände auf dem Obermarkt sowie zahlreiche Verpfelgungsstände innerhalb der Einkausstraßen und weitere Unterhaltungsprogramme geben Ihrem Einkauf neuen Schwung und laden zum Verweilen ein. (27.10.2013)
Verkaufsoffener Sonntag (06.04.2014)
Verkaufsoffener Sonntag (13.04.2014)
Verkaufsoffener Sonntag in D-67547 Worms von 13-18 Uhr Grund: Mantelsonntag/ Allerheiligenmarkt (25.10.2015)
In 67547 Worms gibt es einen verkaufsoffenen Sonntag. Grund der Sonntagsöffnung: Worms hat Zeit für dich - 12-17 Uhr (29.11.2015)


Städte in der Nähe von Worms:
bobenheim-roxheim (5.1km), frankenthal (9.7km), buerstadt (12.6km), lampertheim (14.5km), ludwigshafen (17.7km), mannheim (17.8km), mutterstadt (20.9km), lorsch (21.8km), limburgerhof (24.1km),



Die letzten Suchanfragen für Worms:
verkaufsoffene Sonntage Worms, verkaufsoffen Worms, Sonntagsöffnung Worms, Sonntag Worms geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Worms, Verkaufsoffen 2019