Dieser Sonntag: Verkaufsoffener Sonntag in Finnentrop? Alle Termine & Daten.

Inhaltsverzeichnis





 

Sehenswürdigkeiten in Finnentrop

Oberbecken Rönkhausen

Das Oberbecken des Kraftwerks Mark-E liegt oberhalb von Rönkhausen, 570 m über NN auf dem Dahlberg und ist ein beliebtes Ausflugsziel für Jogger und Spaziergänger. Der sehr gut ausgebaute Rundweg auf der Dammkrone ist ebenerdig und dadurch leicht zu begehen. Lediglich der Weg vom Parkplatz hat eine leichte Steigung. Der Besucher hat eine atemberaubende Aussicht über das Lenne- und Biggetal. Der Blick fällt dabei auch auf den Schomberg Turm, den Fernmeldeturm Wildewiese und den Ort Lennhausen. Besonders bei Sonnenauf- und -untergang ist es dort sehr romantisch. Allerdings sollte man auch bei gutem und sonnigen Wetter eine Jacke tragen, da man durch die Windverhältnisse schneller friert. Das Kraftwerk insgesamt wurde 1969 fertig gestellt und dient nicht, wie man vielleicht zuerst vermuten würde, als Stromerzeuger, sondern als Netzregler um zu Spitzenlastzeiten auszuhelfen. Mit dem günstigem Nachtstrom wird vom Unterbecken aus Wasser durch den 900m langen Druckstollen in das 270 m höher liegende Oberbecken gepumpt. Zu den Spitzenlastzeiten (z.B. zur Mittagszeit) wird das Wasser dann durch zwei Francis-Turbinen wieder in das Unterbecken, die Glingebachtalsperre, abgelassen. Der Großteil des umweltfreundlichen Kraftwerkes ist unterirdisch. Führungen durch das Werk kann man als Gruppe mit der Öffentlichkeitsarbeit der Firma Mark-E vereinbaren. Das Oberbecken ist einfach zu finden wenn man von Rönkhausen Richtung Glinge fährt. Es sind zwei Parkplätze vorhanden auf denen man während der Woche garantiert einen Platz findet. An Wochenenden mit besonders gutem Wetter und vielen Besuchern kann man allerdings auch die Straßenseiten zum Parken benutzen. In jedem Fall ist der Weg zum Rundweg nicht weit.

Wissenswertes

Die Stadt Finnentrop liegt im Bundesland Nordrhein-Westfalen und gehört zum Landkreis Olpe. Die Gemeinde liegt im Sauerland an der Lenne. Insgesamt ist die Stadt in 48 Ortsteile wie zum Beispiel Bausenrode, Delf oder Heggen untergliedert. Finnentrop ist noch eine relativ junge Stadt und wurde erst am 1. Juli 1969 aus den Ortschaften Schliprüthen und Schönholthausen sowie aus Teilen der Orte Attendorn-Land, Oedingen und Helden zusammengeschlossen. Auf dem Stadtwappen ist eine Rose abgebildet. Sie gilt als Sinnbild für die Herren von Finnentrop und stammt aus dem Jahr 1358. Ebenfalls auf dem Wappen zu sehen, ist ein gekappter Wellensparren. Er repräsentiert den Zusammenfluss von Lenne und Bigge. Die Farbe Grün symbolisiert die vielen Grünflächen in dem Gebiet. Die Namensendung "trop" ist auch als "torp" bekannt und bedeutet "Dorf". Im Bundesland Nordrhein-Westfalen tragen viele Städte diese Endung. Beispiele dafür sind Bottrop oder Waltrop.

Seit 1979 pflegt Finnentrop eine Städtepartnerschaft mit der belgischen Stadt Diksmuide. Seit 1990 besteht eine Partnerschaft mit der Kleinstadt Helbra in Sachsen-Anhalt. Auch einige Sehenswürdigkeiten hat Finnentrop zu bieten. Der Schützenhof Lichtspiele ist ein komplett renoviertes Kino. Es wurde bereits im Jahr 1954 erbaut und beherbergt 170 Sitzplätze. Gern besucht werden auch die Theater "Kulturgemeinde Finnentrop" sowie die Laienspielgruppe "Ostentroper Scala" und "Serkenrode". Für Musikbegeisterte gibt es den Jungen Chor Schönholthausen, den Frauenchor "Fun & Joy", den Frauenchor Lenhausen, den Gesangsverein Bamenohler Männerchor e. V., den Kinder- und Jugendchor Serkenrode, den Männer-Gesang-Verein Cäcilia, den Sängerchor Serkenrode sowie den Musikzug der Freiwilligen Feuerwehr Bamenohl. Die Festhalle wird gern für Veranstaltungen genutzt. Sie hat eine Kapazität von 1.200 Besuchern und besitzt ein integriertes Kino mit 170 Plätzen. Sehenswert sind die Katholische Pfarkirche St. Johannes-Nepomuk und die Evangelische Pfarrkirche. Alljährlich findet am ersten Wochenende im Juli das Schützenfest statt. An dem Wochenende vor Pfingsten wird das Waldfest "Im Schnee" gefeiert. Immer wieder gern besucht, wird auch der Weihnachtsmarkt am Rathaus.

Verkaufsoffener Sonntag in Finnentrop

Folgende Termine in Finnentrop und Umgebung haben wir in unserer Datenbank gefunden:




Es wurden leider keine aktuellen Termine zu verkaufsoffenen Sonntagen in Finnentrop gefunden. Termine in der Umgebung (nach Bundesland sortiert) findest hier.

Archiv

Nachfolgend sind noch einige ältere Einträge, um nachzuvollziehen, ob Finnentrop sich an verkaufsoffenen Sonntagen beteiligt:
Verkaufsoffener Sonntag in D-57413 Finnentrop von 13-18 Uhr Grund: Herbstmarkt (27.09.2015)
Verkaufsoffener Sonntag in 57413 Finnentrop 13-18 Uhr Grund: Weihnachtsmarkt (06.12.2015)


Städte in der Nähe von Finnentrop:
lennestadt (11.8km), sundern (13.6km), plettenberg (17.8km), kirchhundem (18.5km), neuenrade (20.4km), attendorn (20.5km), balve (21.6km), olpe (22.5km), kreuztal (25.6km),



Die letzten Suchanfragen für Finnentrop:
verkaufsoffene Sonntage Finnentrop, verkaufsoffen Finnentrop, Sonntagsöffnung Finnentrop, Sonntag Finnentrop geöffnet, Verkaufsoffene Sonntage Finnentrop, Verkaufsoffen 2019